Topfblumen und Pflanzen

Minzraum - nützliche Eigenschaften immer zur Hand

Pin
Send
Share
Send
Send


Diese duftende Pflanze ist wahrscheinlich vielen bekannt. Unprätentiös in der Pflege und schnell wachsende Minze hat schöne sich ausbreitende Zweige mit laubgesättigter grüner Farbe. Gärtner und Sommerbewohner dieser Pflanze sind bekannt und manchmal bereitet es ihnen Probleme, weil sie in der Gegend sehr schnell wächst.

Aber nicht jeder weiß, dass diese Pflanze zu Hause angebaut werden kann. Der Held unseres Artikels wird Plechranthus sein. Pflege für ihn zu Hause sollte korrekt und pünktlich sein. Nur in diesem Fall wird die Pflanze Sie mit Schönheit und Aroma begeistern.

Minze: Pflanzenbeschreibung

Plektrantus ist eine dekorative Blattpflanze. Sehr oft wird es in hängenden Töpfen angebaut. Dünne Triebe dicht mit Blättern bedeckt. Plektranthus hat viele Sorten, die in den meisten Fällen Sträucher und keine Ampelpflanzen sind. In der Höhe erreichen sie 40 Zentimeter. Auf ihren kleinen Blättern sind verschiedene Muster und Streifen deutlich zu erkennen. Im Gegensatz zu den schönen Blättern sind die Minzblüten eher unauffällig.

Arten von Plectrantus

In der Raumblumenzucht sind bestimmte Arten von Plektrantus besonders beliebt.

Unterschiedliche aufrechte Triebe, große Blätter, die sechs Zentimeter lang werden. Benannt diese Art für seine Ähnlichkeit mit der beliebten Zimmerpflanze - Coleus.

Es unterscheidet sich von den vorherigen Arten durch das Fehlen von Flecken auf den Blättern. Es hat seinen Namen aufgrund seiner beeindruckenden Größe. Wenn Sie nicht rechtzeitig beschneiden, kann der Strauch bis zu 60 cm lang werden. Außerdem hat diese Minze eine besondere Eigenschaft: Wenn sie die Triebe berührt, entstehen ätherische Öle.

Der obere Teil der Blätter dieser Minze ist in einer satten grünen Farbe bemalt, und ihre Rückseite hat eine rosafarbene Tönung. Die Pflanze duftet schwach nach Kampfer. Dank der schönen Blattform ist diese Art bei weitem die beliebteste für die Indoor-Zucht. Topfminze Ertendal erfordert regelmäßige Kneiftriebe.

Und dieser sehr kleine Strauch (nicht mehr als 30 cm) hat dicke und geschnitzte Blätter. Aber so ist er nur in einer Wohnung. Unter natürlichen Bedingungen ist es viel größer.

Minze: nützliche Eigenschaften

Der Hauptvorteil dieser Pflanze ist, dass sie ein ausgezeichnetes Beruhigungsmittel ist. In einer stressigen Situation hilft eine Tasse Minztee, sich zu beruhigen. Die Zubereitung ist ganz einfach: Nehmen Sie Ihren Lieblingstee (grün oder schwarz). Es ist wünschenswert, dass es ohne Verunreinigungen und Aromastoffe ist. Fügen Sie ihm einen Zweig oder Blätter der Minze hinzu. Füllen Sie sie mit kochendem Wasser und lassen Sie sie zehn Minuten ziehen.

In der Antike bemerkten Heiler, dass der Saft von Minze und Granatapfel, zu gleichen Anteilen gemischt, Übelkeit lindert. Moderne Wissenschaftler sind zu dem Schluss gekommen, dass dies an der großen Anzahl von Bindemitteln und Tanninen in der Minze liegt. Japanische, chinesische und arabische Heiler setzten die Minze nicht weniger aktiv ein. Sie wurde bei gynäkologischen Erkrankungen, bei Erkrankungen der Leber und der Bronchien verschrieben.

Wenn Ihr Haus mit natürlichen Wollteppichen dekoriert ist und natürliche Pelzmäntel im Schrank aufbewahrt werden, wird die Minze, deren Foto Sie im Artikel sehen, zu Ihrem unverzichtbaren Helfer im Kampf gegen Motten. Darüber hinaus reinigen die von dieser Pflanze abgesonderten ätherischen Öle die Luft und wirken sich positiv auf das menschliche Nervensystem aus.

Minzeblätter lindern Juckreiz und Reizungen nach Mückenstichen. Bevor Sie jedoch ein Blatt an einer gereizten Stelle anbringen, müssen Sie es abspülen und ein wenig kneten.

Der Minzraum, dessen Eigenschaften bereits gut erforscht sind, muss sich in dem Haus befinden, in dem ein Kind an Naßdiathese leidet. Der Zustand des Babys erleichtert Minzeblätter. Vorher müssen sie mit sterilisiertem Pflanzenöl geschmiert werden.

Hat die Minze im Vergleich zu einem Gartenstrauch irgendwelche Besonderheiten? Die Pflege dieser Pflanze ist nicht schwierig, jedoch müssen bestimmte inhaltliche Regeln beachtet werden.

Sobald Sie den Plektrantus ins Haus bringen, geben Sie ihn sofort in einen größeren Topf. Verwenden Sie in diesem Fall meistens die Umschlagmethode, um den Erdklumpen nicht zu beschädigen. Die Pflanze jedes Jahr im Frühjahr umtopfen. Pflanzen, die älter als fünf Jahre sind, dürfen alle zwei Jahre einmal umgepflanzt werden.

Bodenauswahl

Minze ist sehr anspruchsvoll an die Zusammensetzung des Bodens. Die folgende Bodenmischung ist dafür ideal:

  • Rasen - 2 Teile
  • Humus - ein Teil,
  • Blatt gemahlen - 1 Teil,
  • Torf - 1/2 Teile,
  • Sand - 1/2 Teile.

Es ist wünschenswert, dass die Mischung, die Sie gekocht haben, eine mittlere Dichte hat.

Im Sommer und im Frühjahr, während der aktiven Entwicklung, braucht die Minze Top Dressing. Für Zimmerpflanzen geeignete Düngemittel sind dafür geeignet. Sie wechseln sich jeden Monat ab - organisch und mineralisch.

Damit die Pflanze schnell eine dicke grüne Masse bilden kann, muss sie während der Aktivität reichlich gegossen werden. Vergessen Sie nicht das regelmäßige Sprühen. Minze verträgt leicht eine kurzfristige Austrocknung des Bodens, aber dies bedeutet nicht, dass Sie den Boden regelmäßig in einen solchen Zustand bringen können.

Ab Mitte Herbst ist die Bewässerung auf mäßig reduziert, da zu diesem Zeitpunkt der Pleckranthus ruht und an Kraft gewinnt: Eine große Menge Feuchtigkeit wird nicht benötigt.

Damit Minze nicht ihre dekorative Wirkung verliert, ist auf gute Beleuchtung zu achten. Diese Pflanze braucht ein helles, aber diffuses Licht. Südwestfenster sind am besten geeignet. Minze vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Blätter können brennen.

Temperatur

Im Sommer beträgt die optimale Temperatur für das Wachstum von Plektrantus +20 bis +22 ° C, im Winter sollte sie auf +15 ° C gesenkt werden. Bei niedrigeren Raten kann die Minze Laub verlieren.

Dieses Verfahren ist neuwertig. Es findet im Frühjahr statt. Untersuche die Triebe sorgfältig. Schneiden Sie nackte und schwache Zweige in zwei Hälften. Außerdem müssen die Zweige regelmäßig eingeklemmt werden, um eine schöne, üppige Krone zu bilden.

Zucht

Sogar ein Neuling in der Blumenzucht kann diesen Job machen. Schneiden Sie die Stecklinge ab und legen Sie sie in einen Behälter mit Wasser, Sand oder feuchter Erde. Nach zwei Wochen erscheinen die Wurzeln und die Sämlinge können in getrennte Behälter umgepflanzt werden. Erfahrene Floristen empfehlen, mehrere Stecklinge in einen Topf zu pflanzen. Dadurch entsteht ein üppiger und schöner Busch.

Aromatherapie in einem Blumentopf - Plektrantus

Viele sind mit Minze in ihren Betten konfrontiert und es fängt oft an, sich auf der Baustelle grün zu färben, wie ein Unkraut. Diese botanische Pflanze wird als medizinische Minze bezeichnet, da Abkochungen von ihren Blättern und Blütenständen bei vielen Krankheiten wirklich nützlich sind. Die heilenden Eigenschaften von Plectrantus sind nicht so ausgeprägt, es wird häufiger für die Schönheit und als frischer Zusatz zu Tee anstelle von Pfefferminze angebaut.

Die Pflanze hat einen frischen Minzgeschmack, da in den Blättern spezielle Drüsen vorhanden sind, die ätherische Öle abgeben. Sie können zu Hause mehrere Sorten plectrantus anbauen.

  • Der häufigste Subtyp ist der sogenannte „Molarenbaum“, dessen Höhe etwa einen Meter beträgt. Ein immergrüner Baum erfreut Sie das ganze Jahr über mit frischen Trieben.
  • Der zweite Untertyp ist der südliche, bekannt als schwedischer oder skandinavischer Efeu. Kriechende Triebe von Meter Länge geben eine Ähnlichkeit mit Efeu.
  • Pleckrantus Ertendal. Letzteres ist ein grüner Strauch, dessen Triebe wunderschön von einem Blumentopf hängen.

Die Bedingungen für Minze zu Hause sind nicht sehr belastend. Stellen Sie sicher, dass der Boden genügend organische und mineralische Dünger enthält und der Boden selbst ziemlich locker ist. Pfefferminze liebt das Licht, aber das Licht muss diffus sein. Die Blätter bei Zimmerminze sind kurz weichhaarig, weil sie nicht gerne sprüht. Wenn das Wasser auf die Blätter oder Stängel gelangt, warten Sie, bis sich Flecken gebildet haben. In diesem Fall sollte die Bewässerung im Sommer ausreichend sein und nur im Winter sollte die Wassermenge reduziert werden.

Minze Plectrantus - Nützliche Eigenschaften

Und obwohl hausgemachte Minze keine therapeutische Wirkung entfalten kann, werden die wohltuenden Eigenschaften im Haus davon in jedem Fall sein. In geschlossenen Räumen vertreiben die Büsche einer aromatischen Pflanze Motten, Mücken und Fliegen. Kein Wunder, dass Zimmerminze in Russland auch als Fliegenwurm bezeichnet wird.

Übrigens hat der Duft, den Insekten nicht so sehr mögen, eine sehr positive Wirkung auf das menschliche Nervensystem, was man auch als therapeutischen Einfluss bezeichnen kann. Mit Hilfe von frischen Blättern bei Kindern wird die Enuresis behandelt, wodurch duftende Badezimmer entstehen. Dazu benötigen Sie ein Glas frische Minzblätter für einen halben Liter kochendes Wasser. Lorbeerblätter mit kochendem Wasser sollten duftende Flüssigkeit für 45 Minuten bestehen und dann abseihen.

Zur Behandlung von Enuresis baden Kinder im Bad mit einer mit Wasser verdünnten Minzinfusion. Im Aufgussbad ist es wünschenswert, das Baby abends vor dem Zubettgehen eine halbe Stunde lang zu baden. Es ist wichtig, dass die Temperatur nicht höher als 29 Grad war und die Infusion jedes Mal neu hergestellt wurde. Minze wird in Russland auch als Gewürz für warme oder Fleischgerichte verwendet. Beugen Sie sich einfach nicht über den Stock - bei zu großen Portionen kann eine aromatische Pflanze zu stark riechen.

Mint Care - Funktionen und Anforderungen

Minze fühlt sich gut an, in einem gemäßigten Klima, also hat das Haus die beste Temperatur - plus 20-24 Grad. Aber auch Hausminze mag keine starke Hitze und Kälte - eine Pflanze kann leicht an Unterkühlung sterben. 10 Grad Hitze sind also die minimal zulässige Temperatur dafür. Die Pflanze hat jedoch keine Angst vor Feuchtigkeit, kann aber nicht in der Nähe der Batterie oder in Räumen mit trockener heißer Luft leben.

Es stellt sich heraus, dass die beste Option für das Wachstum einer solchen Pflanze ein heller und warmer Raum, eine mäßige Düngung des Bodens alle zwei Wochen und eine Bewässerung ohne Besprühen ist.

Außerdem sollte die Pflanze mindestens alle drei Jahre transplantiert werden. Als Boden benötigen Sie eine Mischung aus Rasen und Gartenkompost. Vergessen Sie nicht, regelmäßig einen Vorgang wie das Kneifen durchzuführen. Dies geschieht während des aktiven Wachstums und ermöglicht es Ihnen, einen flauschigeren Busch zu schaffen. Alte Triebe werden abgeschnitten - es ist besser, dies zu tun, um die Pflanze im Februar oder Anfang März zu verjüngen. Mit dem richtigen Kneifen und Stutzen der Minze erscheinen neue Triebe.

Wir empfehlen zu lesen

Aber denken Sie daran, wenn die Minze nicht hell genug ist, können die Triebe welken und die Blätter werden gelb. Es kann auch zu einer Schwärzung oder Austrocknung der Blattränder kommen - dies ist auf unzureichende Fütterung oder falsches Gießen zurückzuführen. Nichtbeachtung der Temperatur und Unterkühlung können Wurzeln, Knospen und Blätter beschädigen. Sie sollten sich aber nicht sehr vor Schädlingen fürchten, obwohl die Niederlage der Weißen Fliege, der Blattläuse oder der Schilde möglich ist. Bei richtiger Pflege lebt die Pflanze etwa 5 Jahre in Töpfen und vermehrt sich erfolgreich durch Veredelung während des ganzen Jahres. Gleichzeitig können Stecklinge leicht im Wasser oder im feuchten Sand verwurzelt werden.

Nützliche Eigenschaften von Minze

Hausminze sowie Garten hat eine heilende Wirkung. Darüber hinaus vertreibt eine aromatische Pflanze in Innenräumen Motten, Fliegen und Mücken (daher wird Minze in Russland auch als Fliegenwurm bezeichnet).

Das Aroma, das diese Pflanze produziert, wirkt sich positiv auf das menschliche Nervensystem aus. Frische Blätter werden in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Enuresis bei Kindern verwendet, wodurch duftende Badezimmer entstehen. Nehmen Sie ein Glas frische Blätter der Pflanze und gießen Sie sie mit kochendem Wasser (einen halben Liter). Therapeutische Flüssigkeit infundiert und gefiltert. Die Infusion wird zum Baden des Babys in das Bad gegeben. Es ist wichtig, dass die Temperatur 29 Grad nicht überschreitet. Jedes Mal, wenn eine Infusion benötigt wird, um frisch zu kochen.

Minze wird auch als Gewürz verwendet. Bei Fleischgerichten und Braten ist es wichtig, die Norm beizubehalten, damit der Geruch nicht zu stark wird. Er wird dem Tee als hervorragendes Mittel zur Beruhigung in einer stressigen Situation zugesetzt. Es ist wünschenswert, dass der Tee keine Aromen oder Verunreinigungen aufweist.

In gleichen Dosen gemischt lindert der Saft aus Minze und Granatapfel Übelkeit. Dies ist auf das Vorhandensein von Tanninen und Bindemitteln in der Zusammensetzung der Minze zurückzuführen.

Chinesische, japanische und arabische Heiler verwenden aktiv Minze, Verschreibung bei Erkrankungen der Bronchien, der Leber und bei gynäkologischen Erkrankungen.

Die Blätter dieser Pflanze lindern Reizungen und Juckreiz nach Mückenstichen. Bevor Sie das Blatt am Biss befestigen, muss es gewaschen und geknetet werden.

Kühle Getränke mit Minze, die an heißen Sommertagen ein Gefühl von Frische vermitteln, sind ein ausgezeichnetes Tonikum. Sie können sich nicht vorstellen, wie Sie mintfreie Hustenbonbons, Mojito-Cocktail, Eastern Dolma, Sauerkraut und gedruckten Lebkuchen genießen. Geschweifte, langblättrige Apfelminze verleiht Gerichten Würze und einen einzigartigen Geschmack.

Minze nach Hause pflanzen

Das Schicksal des Plektrantus hängt von der richtigen Passform ab. Um sich leicht an neue Bedingungen anpassen zu können, ist es notwendig, einen speziellen Boden für sein Wachstum vorzubereiten.

Die beste Option wäre fruchtbarer Boden mit niedrigem Säuregehalt. Die folgende Mischung ist ideal:

  • 1 Teil Humus,
  • 2 Stück Rasen,
  • ein Stück Laubboden
  • 1/2 Teile - Sand,
  • 1/2 Teile Torf

Bevor Sie den Topf mit Erde füllen, müssen Sie den Boden mit einer Drainageschicht von drei Zentimetern auslegen. Als Drainage hervorragend geeignet sind Blähton, kleine Kieselsteine, kleine Ziegel. Um das Wurzelwachstum nicht zu stören, wird der Boden nicht stark gestampft. Wenn eine Pflanze gepflanzt wird, muss sie bewässert werden.

Minze - schnell wachsende PflanzeDaher ist es bei der Auswahl eines Topfes wichtig, auf dessen Größe zu achten. Für die Erstbepflanzung benötigen Sie einen durchschnittlichen Topf. Es wird für mehrere Jahre ausreichen. Das Wurzelsystem des Raumes wird ausreichen, um zu verhärten und zu wachsen.

Beim Umpflanzen benötigen Pflanzen einen Topf, der zwei- bis dreimal so groß ist wie der vorherige. Solche Bedingungen müssen jedes Jahr eingehalten werden. Der Topf sollte nicht zu groß, hoch und aus hochwertigem Material sein.

Haftbedingungen

Minze ist sehr feuchtigkeitsintensiv. Es wird von der Nachbarschaft mit einer Heizung oder mit einer Batterie bei hoher Luftfeuchtigkeit im Raum gut vertragen.

Um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren, wird ein Teller mit Wasser neben die Blüte gestellt oder nasse Kieselsteine, Moos oder Blähton in die Pfanne gegeben. Es ist darauf zu achten, dass der Topf mit Wasser in der Pfanne nicht den Boden berührt.

Plentrantus sollte oft gegossen werden. Besprühen Sie im Sommer seine Blätter oder gießen Sie sie mit Wasser aus einer Gießkanne. Das Land sollte nicht aus dem Topf gespült werden.

Im Winter ruht die Pflanze, daher sollte die Bewässerung auf ein Minimum reduziert werden.

Zum Wachsen und Vermehren auf jede Pflanze, einschließlich Hausminze. erfordert eine bestimmte InnentemperaturIm Sommer und Frühling beträgt die optimale Temperatur 22-26 Grad. Wird diese Norm nicht beachtet, beginnen die Blätter im unteren Teil der Pflanze stark abzufallen.

In der kalten Jahreszeit sollte die Temperatur des Inhalts auf 12 Grad gesenkt werden.

Zu Hause wäre die beste Option die Lage der Minze an den westlichen oder östlichen Fenstern. Die Südseite ist stark entmutigt, da die direkten Sonnenstrahlen negative Folgen haben können, einschließlich Verbrennung der Blätter.

Mint liebt diffuses Blenden. Mit Beginn der warmen Jahreszeit ist es ratsam, die Pflanze auf den Balkon zu bringen. Es ist wichtig, die Anlage vor Zugluft zu schützen. Stellen Sie den Plectrantus nicht in der Nähe von Klimaanlagen, Lüftungsschlitzen oder Balkontüren auf.

Im Winter benötigt die Pflanze zusätzliche Beleuchtung, sodass Sie möglicherweise eine Leuchtstofflampe benötigen.

Plectrantus wird abwechselnd mit organischen und mineralischen Düngemitteln gefüttert. Flüssiger Dünger für eine schnelle Aufnahme sollte mit etwas Wasser verdünnt werden.

Minze Frühlingsschnitt erforderlichbei denen schwache, nackte Äste entfernt werden. Zur Bildung einer schönen Pflanzenkrone sollten Zweige regelmäßig gesteckt werden.

Blüte und Fortpflanzung

Im Sommer beginnt die Hausminze zu blühen. An der Pflanze erscheinen kleine, spitzen Blütenstände. Plectrantus-Blüten nehmen ihm viel Energie und Kraft. Es wird daher empfohlen, Blumen rechtzeitig zu schneiden.

Junge Minze kann wachsen aus Stecklingen entweder aus Samen. Bedenken Sie jedoch, dass sich eine Pflanze aus Samen von der Mutterpflanze unterscheiden kann.

Plektrantus ist eine kreuzbefruchtete Pflanze, daher kann sie mit verwandten Arten kreuzen. Aus Vertrauensgründen ist es am besten, die Pflanze vegetativ zu vermehren.

Stecklinge müssen zuerst in Sand oder Wasser verwurzelt werden. Wenn nachgewachsene Wurzeln stärker werden, müssen Sie einen kleinen Behälter oder Topf nehmen, die Drainage auf den Boden stellen, den Boden füllen und die Pflanze pflanzen.

Minzerde sollte fetthaltig, fruchtbar und sauer sein und Torf enthalten..

Um Krankheitserreger zu zerstören, muss der Boden vor dem Auftragen mit Kaliumpermanganat, dann mit Wasser und Kalzium gegossen werden. In dieser Bodenmischung wächst die Pflanze schnell, da sie viele Öle und andere nützliche Substanzen enthält.

Sie können eine Pflanze auf andere Weise pflanzen. Graben Sie im Herbst mit einem Klumpen einen Strauch aus dem offenen Boden. Wenn es groß ist, teilen Sie es in Stücke, so dass jeder von ihnen Triebe mit Wurzeln hat.

Vor dem Einpflanzen in einen Topf sollte die alten Triebe abschneiden, оставив от корешка 5 см. Так растение быстрее приживется на новом месте. Новые почки появятся на кустах уже через две недели. В этот период мяту полезно подкормить раствором мочевины (на литр воды 1-2 грамма).

Вредители и болезни

Плектрантус довольно устойчивое к заболеваниям растение, однакоWenn es gewachsen ist, kann es einige Komplikationen geben:

  • Die Wurzel beginnt zu faulen, die Blätter verfärben sich und fallen ab. Um dieses Problem zu vermeiden, müssen Sie die Regeln für Bewässerung und Temperatur befolgen.
  • Mehltau. Diese Krankheit ist durch das Auftreten schwarzer und grauer Flecken auf den Blättern gekennzeichnet. Es hilft, die Krankheit loszuwerden, die eine Lösung des Wassers mit dem Serum besprüht,
  • blasse Blätter können das Ergebnis von direkter Sonneneinstrahlung sein,
  • Blattlaus, Spinnmilbe, Weiße Fliege shchitovka. Das Beseitigen von Schädlingen hilft der Seifenlösung oder den Insektiziden.

Wie man Minze sammelt

Eine Prise Minze aus der Buschernte sollte den Regeln entsprechenum die Pflanze nicht zu schädigen. Die Blätter werden von verschiedenen Stellen links und rechts genommen, wobei ein halber Zentimeter der Blatthöhle in der Nähe des Stiels verbleibt.

Anstelle der abgerissenen Blätter werden sehr bald junge erscheinen. Sammeln Sie vorsichtig die Ernte, bilden Sie einen hübschen Strauch und stimulieren Sie das weitere Wachstum der Pflanze.

Wählen Sie eine Sorte hausgemachter Minze

Die Auswahl der Minzsorten hängt vom jeweiligen Verwendungszweck ab.. Wofür genau es angebaut wird: zum Kochen, zur Behandlung oder für hausgemachte Seife.

Sorten Plectrantus unterscheiden sich in der chemischen Zusammensetzung der ätherischen Öle, in der Geruchsintensität und in den Farbtönen:

  • Curly Minze - zum Kochen verwendet,
  • Apfel - zarte, duftende Sorte ohne bitteren Geschmack. Fügen Sie Marmeladen, Kompotte, Gelee,
  • Feldminze - ideal für tonische Getränke
  • langblättrige Minze - nützlich für die Seifenherstellung und kosmetische Verbindungen.

Die Toxizität und vorteilhaften Eigenschaften der Pflanze

Minze - ungiftige Pflanze. Im Gegensatz dazu hat diese Blume viele ungewöhnliche positive Eigenschaften.

Sehr oft wird Plectrantus in der Kosmetik oder für medizinische Zwecke eingesetzt. Seine hervorragenden Eigenschaften wirken sich positiv auf das Nervensystem aus, normalisieren den Schlaf und die Stimmung.

Es wird empfohlen, bei Erkältungen Tee mit Minze zu trinken. Eine allergische Reaktion kann eine Kontraindikation sein.

Plektrantus hat magische Eigenschaften und bringt viel Glück und Wohlbefinden ins Haus.

Allgemeine Kulturinformationen

Die Gattung Minze umfasst etwa 250 Vertreter immergrüner krautiger Pflanzen. Der zweite Name der Kultur ist Plectranthus, was aus dem Griechischen übersetzt "Blumensporn" ist, der sich an der Basis der Krone befindet. Diese Gattung gehört zur Familie Gubotsvetnye. Die Heimat der Pflanze sind die Tropen und Subtropen Afrikas, Asiens und Australiens. Plektrantus gehört zu den Zierpflanzen, es kann ein 40 cm großer Strauch oder ein halber Strauch sein. Die Minze wird im Garten oder in Töpfen angebaut, an denen die Pflanzen aufgehängt werden. Auch ein unerfahrener Florist kann mit dem Züchten umgehen.

Die Minze hat voluminöses Laub, dünne Triebe, auf denen ovale, matte und glatte Blätter mit einer Länge von 5 bis 10 cm mit einer deutlich nachgezeichneten Struktur stehen. An den Rändern befinden sich kleine Kerben. Topfminze hat Miniaturblumen mit 5 Blütenblättern von blasser Farbe, ihre Position wird mit 8-10 Stücken quirlig gemacht. Blütenstand in Form eines Regenschirms oder einer Bürste. Einige Gärtner reinigen die Blumen, um die Zierpflanzen nicht zu stören. Im Sommer blüht die dekorative Minze. In der Frucht reifen 4 Nüsse.

Viele Anzeichen von Geld hängen mit Plektrantus oder Minze zusammen, daher sind viele bestrebt, eine Pflanze zu erwerben, um reich zu werden.

Die Verwendung von Room Mint

Minze aus gutem Grund kann auf Heilpflanzen zurückgeführt werden - sie hat viele vorteilhafte Eigenschaften, die sie zu Melisse - Zitronenminze machen. Die Blätter fast aller Sorten weisen einen charakteristischen starken Geruch auf, der auf die Produktion von ätherischen Ölen durch die Pflanzendrüsen zurückzuführen ist, deren Verdunstung sich positiv auf den Körper auswirkt.

Alle Arten von Topfminze sind mit einer Reihe nützlicher Eigenschaften ausgestattet:

  • die Verdauung verbessern,
  • beruhige die Nerven
  • fördern die freie Atmung
  • Befreien Sie sich von Enuresis bei Kindern, wenn Sie ein Bad mit Minzblättern nehmen.
  • Probleme im gynäkologischen Bereich beseitigen,
  • das Jucken von Insektenstichen lindern,
  • Abkochung wird für Erkältungen verwendet,
  • Pfefferminzsaft in Kombination mit Granatapfel lindert Übelkeit.

Bei der Behandlung von Krankheiten werden die Bindungseigenschaften der Pflanze genutzt. Die Hausminze bietet unschätzbare Vorteile bei der Desinfektion der Luft und der Vernichtung schädlicher Insekten, einschließlich Motten. Eine der Arten wurde sogar Molarenbaum genannt.

Aus den Blättern der Minze kochte Brühe, die sie in der kalten Jahreszeit trinkt. In der Hitze erfrischt der Minz-Mojito perfekt und jeder kennt die Minz-Bonbons. Blätter können zu einer Tasse mit schwarzem oder grünem Tee hinzugefügt werden, die als Gewürz für Fleisch- und Fischgerichte verwendet wird.

Minztee - ein köstliches und sehr gesundes Getränk

Backenzahn

Viele in den Wohnungen züchten einen Buschplektranten, dessen zweiter Name der Backenzahnbaum ist. Pflanzte es gegen Motten, die den starken Geruch von ätherischem Öl nicht mögen. Es ist nützlich für Kopfschmerzen, Schlafstörungen, sticht bei der geringsten Berührung der Triebe. In der Natur wächst es in Afrika. Die Höhe einer Zimmerpflanze kann bis zu 1 m betragen, gesägte ovale Blätter eines bis zu 5 cm langen Strauchplektranten sind leicht kurz weichhaarig. Blaue Blüten wachsen im Frühling ringförmig. Die Pflanze muss rechtzeitig beschnitten werden.

Ein Backenzahn muss regelmäßig und rechtzeitig beschnitten werden.

Diese Sorte soll wegen unterentwickelter Stängel für die Innendekoration ausgeschlossen werden. Einige Erzeuger vergleichen diese Minze mit Efeu, obwohl es keine äußerliche Ähnlichkeit gibt. Die Besonderheit dieser Art ist das Fehlen jeglichen Geruchs von der Pflanze. Triebe können bis zu 1 m lang werden, besonders bei Sonnenlicht leuchten runde Blätter hell.

Ampel Silber

Ampel Plectrantus wurde wegen der charakteristischen Färbung von Zahnblättern auch Silber genannt. Dieser Strauch verströmt einen starken Duft, der schädliche Insekten abweist. Damit die Blumen attraktiv aussehen, muss man hart arbeiten. Zimmerpflanze unprätentiös, leicht zu einem vorübergehenden Mangel an Pflege zu überleben.

Coleuriform

Es ist auch eine ziemlich häufige Sorte von hausgemachter Minze, die sich von den anderen mit großen Blättern unterscheidet, deren durchschnittliche Länge nicht weniger als 6 cm beträgt. Entlang ihres Randes befindet sich ein Rand, der ihnen eine dekorative Ausrichtung verleiht. Weiße Flecken können vorhanden sein. Der coleusartige Strauch wird 1 m hoch und die Triebe tetraedrisch. Der von den Blättern ausgehende Duft ist sehr stark.

Eiche duftend

Diese Sorte hat einen doppelten Namen: dicke Blätter sind den Blättern der Eiche sehr ähnlich. Sie stoßen einen starken Mentholgeruch aus. Ein duftender Plektranthus kann bunte Blätter mit erstaunlichen Mustern haben. Auf großen Blütenständen stehen blaue Blüten.

Es hat einen Caudex-Durchmesser von bis zu 10 cm. Auf den weißen Trieben befinden sich die mittleren Blätter, die in ihrer Form einem Herzen ähneln. Einerseits sind sie grün, andererseits lila. Die Pflanze blüht im Sommer. Während des Restes fallen die Blätter. Dies ist eine der einfachsten Sorten von Minze.

Khadienzis oder Plectranthus gefühlt

Der kleine Strauch hat ziemlich große, etwa 10 cm lange fleischige Blätter, auf denen oft Zotten zu sehen sind - daher der Name. Einige Unterarten haben mehrfarbige Blätter. Heimatpflanzen - Indien, wo es in Lebensmitteln weit verbreitet ist. Zu Hause fühlte sich Plectrantus gut beleuchtet.

Mona Lavendel

Mona Lavender gilt aufgrund der Lavendelfarbe der Blüten, die mit anderen Farben durchsetzt sind, als die schönste Sorte der Zimmerminze.

Die Blütezeit findet im Winter statt. Heimatpflanzen - Südafrika. An den Stielen sind Blätter reich grün mit Nelken. Um reichlich zu blühen, muss man die Pflanze ständig kneifen.

Mona Lavender - die schönste Sorte der Zimmerminze

Minze wächst zu Hause

Minze ist eine relativ einfach zu züchtende und zu pflegende Pflanze. Für die Zuchtmethode werden Stecklinge verwendet. Es gibt eine andere Methode der Reproduktion durch Teilen des Busches, aber sie ist nicht so beliebt. Für eine erfolgreiche Stecklingszucht im Frühjahr müssen die Triebe halbiert und ins Wasser gestellt werden. Nach dem Auftreten der Wurzeln in ein paar Wochen sollten sie in getrennten Behältern sitzen. Das Land ist notwendigerweise fruchtbar. Manchmal werden mehrere Setzlinge an einem bitteren Ort platziert. Sie sollten für eine regelmäßige Bewässerung sorgen, damit die Fortpflanzung der Plectranthus-Stecklinge erfolgreich ist.

Pflege Minzraum

Pflege für hausgemachte Minze ist ebenso notwendig wie für sein Gegenstück in der Natur. Sie braucht viel Sonne. Es ist jedoch am besten, den Topf nicht auf die Südseite, sondern auf die Ost- oder Westseite zu stellen, damit es zu einer leichten Verdunkelung kommt. Übermäßiges Licht kann die Pflanze welken lassen. Im Winter benötigen Sie künstliches Licht. Die frische Luft sollte immer Minze erreichen, im Sommer können Sie den Topf sicher auf den Balkon stellen.

Ein wichtiger Bestandteil der häuslichen Pflege von Plektranthus ist das Gießen. Während der Blüte wird viel Wasser benötigt. Das Bedürfnis danach ist an der Trockenheit des Bodens zu spüren. Die Feuchtigkeit auf der Oberfläche der Blume verdunstet schnell, sodass zusätzliches Sprühen nicht stört. Zugluft sollte vermieden werden. Sie müssen wissen, dass die Minze schnell wächst. Aus diesem Grund müssen Sie die Töpfe häufig wechseln. Das Umpflanzen ist nicht häufiger als ein Mal in 3 Jahren. Ideale Bodenzusammensetzung:

Minze benötigt keinen ständigen Dünger. Von Zeit zu Zeit ist es möglich, organische Substanzen und anorganische Düngemittel zuzugeben. Wenn Sie sich zu Hause um Plektrantus kümmern, müssen Sie wissen, dass die Wurzeln der Pflanze verrotten und die Farbe der Blätter ändern können. Mehltau ist auch wahrscheinlich. Die prophylaktische Behandlung mit Insektiziden tut nicht weh.

Botanische Beschreibung der Pflanze

Die Heimat der Hausminze ist das Ufer des afrikanischen Limpopo, das seit seiner Kindheit durch die Werke von Korney Chukovsky bekannt ist. Dort wurde die Pleckranthous-Pflanze zuerst in Indien und auf den Inseln des Pazifischen Ozeans bis nach Japan gefunden und schnell verbreitet und eroberte dann den Rest der Kontinente. In den nordeuropäischen Ländern erhielt es sogar den Namen Schwedischer Efeu, und in Russland kennen ihn viele Menschen als Molarenbaum.

Alle Pflanzen sind immergrün, aber je nach Art sind es Gras, Zwergsträucher oder Sträucher. Der tetraedrische Stiel kann ebenso wie die Oberfläche der Blätter glatt sein oder mit einer Vielzahl kleiner zarter Fasern bedeckt sein.

Die Befestigung der Blätter an den Zweigen ist kreuzförmig. Das gleiche Merkmal der verschiedenen Arten von Minze ist die gezackten Kanten der Blätter, aber die Form ist oval, herzförmig oder rund (es erinnerte die Zeitgenossen an einen Sporn, daher wird die Pflanze auch Sporenblume genannt). Färbung - von verschiedenen Grüntönen bis zu zwei Farben unter Beteiligung von Weiß oder Beige.

Plektranthus blüht mit kleinen Blüten in Weiß-, Lila- oder Rosatönen. Becher in Form von Glocken werden zu Kranz- oder Schirmblütenständen zusammengefasst.

Alle Arten von Plektrantus riechen bei Berührung nach Minze mit unterschiedlicher Sättigung. Die häufigsten von ihnen - Coleus, Busch, Ertendal und Hadienzis.

Wo soll ich im Haus pflanzen?

Plektrantus - eine Pflanze, die verträgt kein direktes Sonnenlicht auf den BlätternDie Folgen danach sind unterschiedlich, zum Beispiel das Verbrennen von Blättern. Daher ist es bei der Auswahl eines Standortes für den Standort der Anlage besser, die Südseite des Hauses nicht zu berücksichtigen, da eine gute Option darin besteht, eine Blume im Osten, Westen oder Südwesten der Wohnung zu platzieren.

Raumfeuchte und Bewässerungspflanzen (saisonabhängig)

Die Raumminze stellt hohe Anforderungen an die Luftfeuchtigkeit. Wenn der Raum eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist, verträgt die Minze die Umgebung mit Batterie, Heizung und anderen Heizgeräten.

Ein Glas Wasser neben dem Plektrum, um eine angenehme Luftfeuchtigkeit zu erzeugen

Um die Befeuchtung der Luft zu regulieren, können Sie neben die Blüte einen Teller mit Wasser stellen oder nasse Kieselsteine, Blähton oder Moos in das Pflanzentablett legen. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass der Topf das Wasser in der Pfanne nicht berührt.

Plecrantus ist eine hydrophile Pflanze. Trotzdem sollte sie nur dann bewässert werden, wenn die oberste Schicht des Bodens austrocknet.

Plektrantus, mit dem Aufkommen von Hitze müssen Sie häufiger gießen. Im Sommer ist es ratsam, verschiedene Arten von Wasserbehandlungen für die Blume durchzuführen, nämlich die Blätter zu besprühen oder Wasser aus der Gießkanne zu gießen (Hauptsache, der Boden wird nicht aus dem Topf gespült).

Im Winter ruht sich der Pleckranth daher aus Bewässerung auf ein Minimum reduzieren müssen.

Boden und Dünger

Für Plektrantus ist es wichtig Damit der Boden fruchtbar, hochwertig und mit minimaler Säure war. Wenn Sie Lust haben, können Sie den Boden für die Blume selbst vorbereiten. Dazu benötigen Sie (im entsprechenden Verhältnis von 2: 1: 1: 0,5: 0,5): Rasen, Humus, Laubboden, Sand und Torf.
Die Hauptsache ist, den Boden von mittlerer Dichte vorzubereiten.

Für Minzdünger sollten Sie ein Spezialfutter für Zimmerpflanzen wählen und es abwechselnd mit Futtermitteln verwenden, die mineralische und organische Substanzen enthalten.

Einen Minztopf auswählen

Pfefferminz behandelt schnell wachsende Pflanzen. Daher ist es bei der Auswahl eines Topfes sehr wichtig, auf dessen Größe zu achten. Nach dem Kauf muss es in einen neuen Topf mit mittlerer Größe umgepflanzt werden. Diese Größe Topf, um das Wurzelsystem der Pflanze zu stärken und zu entwickeln, sollte für ein paar Jahre reichen.

Wenn es 2 Jahre nach der ersten Transplantation sein wird, ist es notwendig, eine Blume jedes Jahr in einen neuen Topf zu verpflanzen. Hauptsache, sie sollte 2-3 mal größer sein als ihr Vorgänger.

Krankheiten und Schädlinge

Obwohl die Pflanze krankheitsresistent ist, kann es beim Anbau zu Komplikationen kommen:

  • die Wurzel fängt an zu faulenkönnen die Blätter verfärben und abfallen. Befolgen Sie zur Vermeidung eines solchen Problems die Anweisungen für die Bewässerung und die Temperaturbedingungen.
  • graue oder schwarze Flecken auf den Blättern (Mehltau). Die Lösung des Problems hilft, die Pflanze mit einer Lösung von Serum in Wasser (Verhältnis 3: 1) zu besprühen.
  • blasse Blätter. Vorbeugung des Problems - direkte Sonneneinstrahlung vermeiden,
  • Spinnmilbe, Weiße Fliege, Sense und Blattlaus. Insektizide oder Seifenlösung helfen, jedes Blatt zu entfernen (waschen).

Ist es möglich, wie und wann zu trimmen

Da sich der Plektrankus schnell entwickelt, müssen seine Triebe unbedingt und rechtzeitig kürzen. Es wird empfohlen, diesen Vorgang fast unter der Basis durchzuführen. Dies ist notwendig, damit es mehr Kraft für die Weiterentwicklung hat.

Besser im Frühjahr beschneiden. Zur gleichen Zeit ist es notwendig, den Zustand des Triebs zu berücksichtigen, lang, schwach und kahl, kann nur um die Hälfte geschnitten werden.

So verpflanzen Sie eine Blume, Komplettlösung

Von Zeit zu Zeit Zimmerpflanzen es ist notwendig zu ersetzen. Dies hat verschiedene Gründe.
Die Minztransplantation erfolgt am besten im Frühjahr (März), bevor die Pflanze zu wachsen beginnt.

Exemplarische Vorgehensweise für eine ordnungsgemäße Transplantation:

  • wähle neuer Topf (mehrfach größer als die vorherige)
  • Bühne frei machen zum Umpflanzen (gleichmäßig anfeuchten),
  • na ja mach den Boden nass, um eine erdige Kugel herauszunehmen und die Wurzeln nicht zu beschädigen,
  • auf den Boden des neuen Topfes Drainage setzenund mit Erde bestreuen
  • Setzen Sie die Pflanze in den Topf und bedecken Sie sie mit Erde (so dass keine Hohlräume mehr mit Luft und 2 cm bis zum oberen Rand des Topfes verbleiben).
  • ein bisschen Drücken Sie den Boden herum
  • viel wasser.

Wie brütet ein Raum?

Minze vermehrt sich durch Schneidemethode:

  1. Es ist notwendig, ein paar Stiele von der Pflanze zu kneifen und lege sie in Wasser (Triebe müssen so geschnitten werden, dass mehrere Internodien vorhanden sind).
  2. Sobald unser Stamm Wurzeln schlägt, kann er in einen Topf gepflanzt werden.
  3. Alle Komponenten müssen im Verhältnis 1: 2: 1: 1 gemischt werden.
  4. Danach ist diese Kapazität notwendig mit glas abdecken.
  5. Die ersten Wurzeln sind nach ca. 1 Woche sichtbar. Sobald die Wurzeln bis zu 3 Zentimeter lang sind, wächst der Stiel kann in den Boden verpflanzt werden.

Pleckrantus gehört nicht zu der Gruppe der giftigen. Im Gegenteil, biologisch aktive Substanzen reinigen die Raumluft von Mikroorganismen, helfen das Nervensystem aufzuräumen, beseitigen Migräne und verbessern den Schlaf.

Was sind die positiven Eigenschaften von Minze?

Nützliche Eigenschaften von Zimmerminze:

  • beruhigende Wirkung
  • Heilmittel gegen Motten
  • reinigt die Luft, beruhigt die Nerven,
  • Blätter lindern Juckreiz und Irritation nach Insektenstichen,
  • hilft bei der Bewältigung von Krankheiten (Husten, Hals, Schnupfen, Infektionskrankheiten, Asthma bronchiale, Blähungen).

Welche Arten sind in der Heimzucht üblich?

Bei Raumverdünnung werden verschiedene Arten von Elektrizität verwendet:

  1. Coleuriform. Gerade Triebe, große gefleckte Blätter. Sieht aus wie eine Zimmerpflanze - Coleus.
  2. Strauch. Benannt nach beeindruckender Größe (60 cm). Das Blatt setzt ätherische Öle mit nur einer Berührung frei.
  3. Pleckrantus Ertendal. Der beliebteste Typ für die Indoor-Zucht. Merkmal - in der Farbe der Blätter (grün oben, unten rosa) und dem Geruch von Kampfer.

Zeichen und Aberglaube

Plektrantus lockt Glück, Wohlbefinden und finanzielle Stabilität in das Haus, so dass es als "Geldbusch" bezeichnet werden kann. Außerdem schützen einige Arten dieser Pflanze ihre Besitzer vor Schlaflosigkeit und eliminieren unnötige Gedanken. Solche populären Aberglauben machen Plektranthus zu einem guten Psychologen, frei und für jedermann zugänglich.

Благодаря информации полученной после прочтения этой статьи, вы узнали, как ухаживать и выращивать комнатную мяту в домашних условиях, удостоверились в ее полезных свойствах, и узнали некоторые приметы связанные с ней.

Необходимые условия для выращивания

Trotz der Tatsache, dass der Geburtsort der Pflanze subtropisch ist und daher die besten Bedingungen für ihre Entwicklung viel Wärme, Licht und hohe Luftfeuchtigkeit sind, überlebt sie gut in Ländern mit kaltem Klima. Im Sommer reichen dafür 16–25 ° C und im Winter mindestens 14–16 ° C. Wie oben erwähnt, ist Plektranthus besonders in Skandinavien beliebt, wo es in den meisten Haushalten angebaut wird. Duftende Sträucher unprätentiös, die Pflege erfordert nicht viel Zeit und Mühe. Für die Schaffung optimaler Bedingungen wird die Pflanze für ihr schnelles Wachstum danken, aber sie wird geduldig und nicht die besten Zeiten aushalten.

Ort und Beleuchtung

Der beste Standort für einen Backenzahn ist das Fensterbrett an der Südwestseite des Hauses. Hier wird ihm die Menge an diffusem Licht ausreichen, und die Blume mag kein direktes Sonnenlicht, sie reagiert mit Gelbfärbung und Laubfall.

Im Winter ist die ideale Möglichkeit, das Tageslicht mit einer konventionellen oder speziellen Pflanzenlampe zu erweitern.

Luftfeuchtigkeit

Minze liebt warme und feuchte Luft. Im Sommer, wenn das Wachstum einer Ampelblüte am intensivsten ist, muss es die Feuchtigkeitsreserven nicht nur durch Bewässerung auffüllen: Wenn die Temperatur in einem Raum mit Minze 22 ° C und höher beträgt, sollte einmal täglich mit stehendem Wasser ohne Chlor gesprüht werden.

Nun, wenn Sie die Pflanze neben das Aquarium oder einen anderen Wassertank stellen können.

Bodenbedarf

Das Land, das aus Humus, Rasen und Laub besteht und in einem Teil mit Flusssand und in der Hälfte mit Torf bestückt ist, eignet sich am besten für den Anbau von Plektranthus.

Pfefferminze wächst gut auf lockeren Böden, in denen Luft leicht zu den Wurzeln gelangt. Perlite-Additiv hilft, die Bodenfeuchtigkeit anzupassen und luftiger zu machen.

Die Notwendigkeit zum Gießen

Das Prinzip der Bewässerung - Respekt vor dem Augenmaß: Die Erde sollte feucht sein, aber nicht überflutet. Im Sommer wird es täglich bewässert, im Winter - alle paar Tage. Bei längerer Austrocknung des Bodens fallen Plectrantusknospen mit häufigen Überläufen ab - es besteht die Gefahr der Wurzelfäulnis.

Alle gekauften Düngemittel für die Blüte von Zimmer- oder Hartholzpflanzen im Frühjahr und Sommer werden monatlich hergestellt.

Sie können einfach die Zugabe von organischem Material durch komplexes Mineralfutter ersetzen.

Trimmen und kneifen

Um einen schönen und üppigen Pleckranthus jeglicher Art zu züchten, müssen Sie jeden Frühling einen sorgfältigen Schnitt durchführen, die Triebe sorgfältig untersuchen und die schwachen und blanken Triebe von der halben Länge entfernen. Nachdem sie nachgewachsen sind, kneifen sie die Spitzen ein wenig - die Minze ist buschig und gesund.

Zuchtmethoden

Hausminze reproduziert leicht und einfach:

  • Wurzelstängel Stecklinge, die auf eine Länge von ca. 10 cm geschnitten und in Wasser oder einen feuchten Untergrund gelegt werden. Die Wurzeln wachsen schnell, nach ein paar Wochen können die Sämlinge an einen dauerhaften Wachstumsort verpflanzt werden. Während des Frühlingsschnittes wird in der Regel viel Zuchtmaterial durch apikale Pfropfung gebildet.
  • beim Umpflanzen durch Teilen des Busches. In den ersten 3-5 Jahren transplantierte der junge Plectrantus einmal im Jahr ausgewachsene Sträucher - je nach Bedarf. Das Wurzelsystem von Home Mint ist stark genug, daher sollte die Kapazität für Sitzgelegenheiten geräumig sein.

Hausgemachte Minze kann aus Samen gezogen werden. Diese Methode ist zeitaufwendiger und erfordert die Einhaltung des Temperaturregimes. Samen für Setzlinge werden in Fachgeschäften gekauft.

Von April bis Mai werden sie auf einem feuchten Untergrund ausgelegt, wobei sie sich leicht eindrücken, den Boden aber nicht darüber streuen. Die Keimung erfordert eine Temperatur von 20-24 ° C. Nach einer Woche beginnen sie, mäßig aber konstant zu gießen, und nach einem Monat pflanzen sie Sprossen in getrennten Töpfen.

Mögliche Schwierigkeiten beim Wachsen

Die Einhaltung der Regeln für den Anbau von Plektranthus garantiert beinahe ein gesundes und üppiges Wachstum. Wenn die Minze längere Zeit unter widrigen Bedingungen ist, leidet sie:

  • in direktem Sonnenlicht verblassen die Blätter und verblassen,
  • Ein längerer Aufenthalt in der Kälte (bei Temperaturen unter 12-16 ° C) mit übermäßiger Feuchtigkeit führt zu Gelbfärbung und Laubabfall.
  • der Schädlingsbefall verursacht auch einen trägen und schmerzhaften Blick von Büschen,
  • In der kalten Jahreszeit, wenn das Wasser stagniert, besteht die Gefahr, dass die Wurzeln verrotten.
  • im Sommer in der Hitze, auch bei regelmäßiger Bewässerung beim Welken der Blattdecke, ist tägliches Besprühen mit grüner Masse notwendig,
  • Das Fehlen von Licht bei einer nicht ausreichend hohen Temperatur kann auch zum Verlust von Laub führen, und eine Blüte tritt einfach nicht auf.

Nicht jede Pflanze kann sich durch Dekorativität, gesundheitlichen Nutzen, Alltagstauglichkeit und gleichzeitig anspruchslose Pflege auszeichnen. Dies ist genau die Minze Pleckranthus, die sich mit einem stürmischen "Wasserfall" von wunderschönem Grün für ihre Aufmerksamkeit bedanken wird.

Pin
Send
Share
Send
Send