Gemüse

Anbau von Rettich im Freiland - Aufbereitung von Saatgut und Boden, Pflanzregeln und Schädlingsbekämpfung

Pin
Send
Share
Send
Send


Rettich gehört zum beliebten Frühlingsgemüse. Sein Wert beruht auf Einfachheit, Wartungsfreundlichkeit, Frühreife, der Möglichkeit des frühen Anpflanzens im Freiland sowie Gebrauchs- und Geschmackseigenschaften. Während sich andere Gemüsepflanzen im Keimlingsstadium befinden, versorgen ihre sukkulenten Wurzelfrüchte den menschlichen Körper bereits mit nützlichen Substanzen, wodurch der Mangel an Vitaminen nach einem langen Winter ausgeglichen werden kann.

Der optimale Zeitpunkt zum Anpflanzen von Gemüse

Das Anpflanzen von Rettich im Freiland erfolgt vor anderen Gemüsepflanzen, da er Kälte und sogar Nachtfröste problemlos aushält. Sie können Ende März oder Anfang April mit der Aussaat beginnen. Um den Keimungsprozess zu beschleunigen, sollten die Kulturen mit Filmmaterial abgedeckt werden. Frühreifende Radieschensorten ermöglichen es Ihnen, die erste Ernte innerhalb von drei bis vier Wochen nach der Keimung zu ernten.

Frühe Sorten sollten Anfang Juni gepflanzt werden und eine mittlere Reife - im Juli nur bei Verwendung von Sämlingsmethoden. Es ist auch möglich, spätreifende Sorten Ende August oder September im Freiland zu säen.
Und tapfere Gärtner säen vor dem Winter ein Gemüse, bevor der erste Frost einsetzt. Die podzimny-Aussaat ermöglicht es, eine Ernte früher zu bekommen, als jede im Frühjahr gepflanzte frühe Sorte gereift ist.

Vorbereitung für die Aussaat von Radieschen

Das Einpflanzen von Rettich ist ein einfaches Verfahren. Häufige Probleme, die beim Wachstum einer Kultur auftreten können, sind die Lockerheit der Wurzelfrüchte, die Bitterkeit und die Bildung von Stielen vor der Ernte. All diese Schwierigkeiten werden jedoch durch eine kompetente Auswahl der Sorte und die Einhaltung der Anbaumethoden gelöst. Deshalb Für eine reiche Ernte ist es wichtig, qualitativ hochwertiges Material für die Bepflanzung und Vorbereitung des Bodens vorzuwählen.

Auswahl und Vorbereitung der Samen, die gepflanzt werden sollen

Die beste Option ist, Samen in speziellen Läden zu kaufen. Zuerst müssen Sie sie sortieren und nach Größe sortieren. Das Versprechen einer schonenden Keimung und Entwicklung der größten Wurzelfrüchte gilt als Saatgut mit einer Länge von 3 cm. Samen vor dem Einpflanzen in Wasser oder ein feuchtes Tuch für 24 Stunden. Vor der Aussaat 20 Minuten in heißem Wasser einweichen, um die Entstehung verschiedener Krankheiten zu verhindern. Nach dem Aufwärmen abkühlen lassen, durch Behandlung mit Wachstumsstimulanzien mit nützlichen Spurenelementen anreichern und gründlich trocknen.

Vorbereitung des Bodens im Frühjahr, wir liefern gute Frühtriebe

Für das volle Wachstum und die Entwicklung von Rettich müssen Sie einen fruchtbaren Boden vorbereiten. Die Kultur bevorzugt lockere, nahrhafte, durchlässige Böden mit einem optimalen Säuregehalt von 5,5-7,0.
Wählen Sie einen Ort, an dem Sie einen warmen, vor starkem Wind geschützten Ort bevorzugen. Entscheidend ist, wie viel Sonnenlicht pro Tag auf den Landeplatz fällt. Gemäß den Normen der Fruchtfolge gelten Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Gurken und Hülsenfrüchte als die besten Vorstufen.

Die ideale Lösung, um jedes Jahr Radieschen in den neuen Garten zu pflanzen, um die Fruchtfolge des Gartens zu verbessern.

Der Boden sollte im Herbst vorbereitet werden. Reinigen Sie dazu die Parzelle von Pflanzenresten, graben Sie sie aus und reichern Sie sie mit Kompost oder Humus an. Mit Beginn des Frühlings muss die Erde, sobald sie unter den warmen Sonnenstrahlen aufgetaut ist, vor dem Pflanzen eines Gemüses wieder unter Zugabe von Mineralstoffen ausgegraben werden.

Mit der richtigen Landetechnik pflanzen wir in der richtigen Tiefe

Der Anbau von Rettich auf freiem Feld bietet eine gut durchgeführte Bepflanzung, die die folgenden Vorgänge umfasst:

  1. Richten Sie das vorbereitete Beet aus, markieren Sie die Rillen zum Einpflanzen und halten Sie einen Abstand von 10 cm zwischen ihnen. Die zulässige Einbettungstiefe beträgt 1 cm. Tiefes Einbetten der Samen führt zu einer Veränderung der Wurzelform.
  2. Pflanzenmaterial zum Einpflanzen in die Rillen, mit heißem Wasser vorgewässert. Es ist notwendig, die Samen in einem Abstand von 5 cm zwischen den Pflanzen zu säen. Dicker ist es nicht wert, sonst müssen Sie die Energie aufwenden, um sie sitzen zu lassen.
  3. Mit Erde bestreuen und gut verdichten, um eine maximale Haftung der Erde auf der Saatfläche zu erreichen, wodurch die Keimung beschleunigt wird.
  4. Nach der Aussaat die Beete wässern und mit Holzasche düngen.
    Wenn die Wetterbedingungen angenehm sind, erscheinen die Triebe für 3-4 Tage.

Gemüse in Eizellen pflanzen

Sie können Radieschen in die Zellen unter den Eiern pflanzen. Diese Methode wurde von vielen Gärtnern getestet und ist als die beste anerkannt. Durch diesen Ansatz hat reifer Rettich eine gleichmäßige und saubere Form. A Bei der Standardpflege ist keine Verdünnung erforderlich.
Dafür benötigen Sie:

  1. Bereiten Sie ein Bett vor, indem Sie nach der traditionellen Methode graben und lockern. Danach muss der Boden planiert werden.
  2. Schneiden Sie in den Zellen den Boden mit einem Messer ab, legen Sie ihn auf den Boden und drücken Sie ihn mit den Löchern leicht auf den Boden. Fülle die Zellen mit Erde und gib einen Samen in jede Vertiefung.
  3. Top Ernten sorgfältig mit Erde und Wasser füllen.
    Beim Aussäen in Eiertabletts keimen Radieschen mit der gleichen Aktivität wie bei der herkömmlichen Methode. Außerdem folgt dies automatisch einem bestimmten Landemuster.

Rettich in Eizellen pflanzen

Pflege einer frisch gepflanzten Pflanze, Bewässerungsmodus

Die weitere Pflege umfasst folgende Aktivitäten:

  1. Halten Sie ein bestimmtes Feuchtigkeitsregime ein.
    Eine wichtige Pflegeoperation wird als Bewässerung angesehen, da Wachstum, Entwicklung und Ertrag einer Gemüsepflanze davon abhängen. Nach dem Pflanzen ist es daher notwendig, jeden Tag zu bewässern, um das Austrocknen des Oberbodens zu verhindern, da sich sonst die Geschmackseigenschaften der Wurzeln verschlechtern, sie bitter werden und auch an Größe verlieren. Morgen und Abend sind günstige Zeiten zum Gießen.
  2. Ausdünnung häufiger Triebe.
    Der Eingriff sollte am fünften Tag nach der Keimung durchgeführt werden, wobei stärkere Pflanzen zurückbleiben. Für eine gute Reifung und qualitativ hochwertige Fruchtbildung sollten die Gemüsesämlinge einen Abstand von 5 cm voneinander haben.
  3. Boden lockern.
    Übermäßige Feuchtigkeit und deren Stagnation können zum Knacken von Wurzelfrüchten oder zum Auftreten von Krankheiten wie Kiel und Schwarzfäule führen. Um dies zu verhindern, müssen Sie nach dem Gießen den Boden lockern. Tun Sie es vorsichtig, ohne die Wurzel zu beschädigen und Wurzelpflanzen anzubauen.
  4. Spitzenbehandlung durch einen Düngemittelkomplex.
    Kultur reagiert gut auf organische und mineralische Ernährung. Nach jedem Düngerauftrag sollte mit einer Mischung aus Torf und Stallmist gemulcht werden. Dies fördert die Aufnahme von Düngemitteln, schützt die Pflanze vor Unkrautwachstum und sorgt für eine feuchte Umgebung.
  5. Rechtzeitige Maßnahmen zum Schutz vor Krankheiten und Schädlingen.
    Es ist notwendig, die Pflanzen ständig zu inspizieren, um die Läsionen ihrer Krankheiten und Schädlinge zu identifizieren und, falls ein Problem festgestellt wird, die Behandlung mit bewährter Schutzausrüstung korrekt zu verschreiben.

Mittel zur Bodenbearbeitung und Düngung

Geheimnisse des Anbaus, Verdünnens und Düngens im Freien

Es gibt einige Geheimnisse, die den Anbau hochwertiger Wurzelfrüchte unter Freilandbedingungen ermöglichen.

  1. Jeder Gemüseanbauer kann mit einem solchen Problem konfrontiert sein, wenn die Pflanze zum Pfeil geht und dann blüht. Um dies zu vermeiden, sollte man die Aussaatdichte, Trockenheit des Bodens und niedrige Temperaturindizes vermeiden.
  2. Man kann im Boden keinen frischen Mist machen, aus diesem Rettich wird innen hohl. Das Top-Dressing sollte mit verfaultem organischem Material durchgeführt werden.
  3. Bei der Aussaat ist es ratsam, jeweils einen Samen zu säen, da die Durchforstung das Wurzelsystem der Hauptpflanze schädigt, was zu schlechtem Wachstum und der Bildung von Pfeilen führt.
  4. Beim Anbau kann man wegen der hohen Wahrscheinlichkeit, in Lebensmittel zu fallen, keine Chemikalien verwenden. Daher müssen Radieschen gesprüht werden, wobei nur Volksheilmittel verwendet werden, bei denen es sich um Infusionen von Knoblauch, Wermut, Schöllkraut und Tabakchips handeln kann.

Die ersten fütternden Rettichsämlinge

Bedingungen der Aussaat von Rettich

Aufgrund der Fähigkeit der Pflanze, Kälte und Frost leicht zu ertragen, wird diese Kultur vor anderem Gemüse gepflanzt. Die Aussaat von Rettich im Freiland kann bereits Ende März oder Anfang April beginnen (für die südlichen Regionen ist dies Anfang März). Um den Keimungsprozess zu beschleunigen, wird das Bett mit Filmmaterial bedeckt. Freundliche Sämlinge geben die Samen bei einer Temperatur von 15 Grad. Frühreife Radieschen liefern bereits 3-4 Wochen nach der Keimung eine Ernte.

Der Zeitpunkt der Aussaat der Kulturpflanzen variiert je nach Sorte, Reifezeitpunkt und Erntezeitpunkt. Frühreife Rettichsorten sollten Anfang April gepflanzt werden. Frühe Sorten von Ende Mai bis Anfang Juni. Der Juli ist der optimale Zeitpunkt für Sorten in der Zwischensaison. Spätreife Radieschen besser in den Herbst säen (Anfang September oder Ende August). Mit der richtigen Auswahl an Samen können Sie während der gesamten Saison saftige Wurzelfrüchte essen, die Sie viermal ernten.

Sortenauswahl

Es gibt viele Rettichsorten und jedes Jahr versorgen die Züchter den Markt mit neuen Hybriden dieser Wurzelpflanze. Die frühreifen Sorten haben gegenüber den anderen eine Reihe von Vorteilen, da sie eine schnelle Ernte ermöglichen und immun gegen Viren und Pilzkrankheiten sind. Zwischensaison-Sorten wachsen langsamer als frühe, aber sie können 2-3 Mal pro Saison mit Samen in den Boden gesät werden. Späte Kulturen werden einmal im Jahr gepflanzt. Ihre Früchte sind groß und dickhäutig, aber es gibt viele spätere Sorten mit einem ausgezeichneten, delikaten Geschmack. Die besten Arten von Kultur sind:

  1. Hitze Eine ertragreiche Sorte mit einem Quadratmeter ergibt bis zu 3 kg Früchte mit einem Gewicht von 15 bis 30 g. Der Anbau dieser Art ist nicht nur in der mittleren Gasse, sondern auch in Sibirien, den nördlichen Regionen des Landes, gestattet. Wurzelfrüchte haben eine abgerundete Form, leuchtend rote Farbe, knuspriges und saftiges weißes Fruchtfleisch. Die Früchte der Hitze reifen freundschaftlich. Diese sehr frühe Sorte liefert 16-25 Tage nach dem Pflanzen Ertrag. Der Anbau von Rettich im Freiland kann beginnen, sobald der Garten Schnee schmilzt.
  2. Französisches Frühstück. Diese Sorte ist in der Mittelspur sehr beliebt. Längliche, zylindrische Früchte haben eine rosa Farbe im oberen Teil und oben weiß. Das Gewicht jeder Wurzelernte beträgt 45 g. Die Ernte wird 25-27 Tage nach der Aussaat der Samen aus den Büschen geerntet. Das Fleisch des französischen Frühstücks ohne ausgeprägte Bitterkeit und Schärfe.
  3. Herbst Riese. Der Anbau von Rettich im Freiland dauert 30-35 Tage. Die Kultur wächst auf 1,4-1,7 m Höhe. Das Gemüse hat einen ausgezeichneten Geschmack und kann dank seiner dicken Schale lange an einem kühlen Ort gelagert werden. Die Form der Wurzeln ist länglich, konisch, an der Spitze leicht spitz zulaufend. Die Farbe des Fruchtfleisches und der Rinde des Herbstriesen ist weiß. Der Gemüsegeschmack ist mittelscharf, herb und erinnert an Rettich.
  4. Roter Riese. Es gilt als eine der besten Sorten der Zwischensaison und wird auf Bauernfeldern und auf Parzellen angebaut. Diese Kultur befindet sich in der Zwischensaison und wird mehrere Monate im Kühlschrank oder Keller gelagert. Je nach Aussaatzeit und Anbauregion trägt der Rettich 35-50 Tage nach dem Pflanzen Früchte. Das Gemüse hat eine zylindrische Form, rote oder rosa Farbe, saftiges Fruchtfleisch mit einer leichten Bitterkeit. Das Gewicht einer Wurzel beträgt 80 bis 300 g.
  5. Carmen Frühreife Sorte mit einer Vegetationsperiode von 20-22 Tagen. Die Früchte sind rund-oval, rot mit weißem saftigem Fruchtfleisch und leichter Schärfe. Carmen gibt bis zu 2 kg von 1 Quadratmeter. m) Der weit verbreitete Anbau einer Sorte beruht auf Resistenzen gegen Tsvetushnosti, Stalking und andere Krankheiten der Kultur. Darüber hinaus bietet Carmen eine lange Sammlung von Früchten mit hohem Geschmack.
  6. Oktave. Ertragreicher Rettich mit einer freundlichen Frucht. Die Vegetationsperiode der Pflanze beträgt 31-35 Tage. Wurzelernte rund, glatt, weiß. Die Masse von einem - 25 g, Durchmesser - bis zu 4,5 cm. Das Fruchtfleisch der Oktave ist mittelscharf, dicht, mit ausgezeichneten Geschmackseigenschaften. Sorte resistent gegen Tsvetushnosti.
  7. Cardinal Die Hybride gehört zur Kategorie der frühen Reife. Gibt eine Ernte für 23 Tage Wachstum. Jede Frucht wiegt 22-26 g. Das Fruchtfleisch des Gemüses ist angenehm im Geschmack, leicht würzig. Auch bei längerem Aufenthalt an der Buschwurzel verliert der Geschmack nicht. Beim Anbau eines Hybrids wird eine Ernte von bis zu 4 kg pro Quadratmeter Beet erzielt.

Saatgutvorbereitung

Das Anpflanzen von Rettich im Freiland erfordert vorbereitende Arbeiten. Um die für den Anbau von Rettich typischen Probleme (Lockerheit der Früchte, Bildung von Blütenstielen vor der Ernte, Auftreten von Bitterkeit) zu vermeiden, werden bestimmte Anbaumethoden angewendet. Um eine reiche Ernte zu erzielen, ist es wichtig, hochwertiges Saatgut vorzuwählen und vorzubereiten.

Zuerst werden die Samen sortiert, sortiert nach Größe. Für eine schonende Keimung und Entwicklung von Früchten sind Samen ab 3 cm Länge ideal. Vor dem Einpflanzen in den Boden müssen die Samen 24 Stunden lang in Wasser eingeweicht oder mit einem feuchten Tuch bedeckt werden. Unmittelbar vor dem Pflanzen wird das Material 20 Minuten lang in heißes Wasser getaucht - dies beugt der Entstehung von Rettichkrankheiten vor. Nach dem Aufwärmen werden die Samen abgekühlt und mit Wachstumsstimulanzien behandelt. Wenn der Samen trocknet, kann er auf den Boden aufgetragen werden.

Bodenvorbereitung

Damit das Wachstum und die Entwicklung der Kultur rasch vonstatten gehen können, muss ein günstiger Boden vorbereitet werden. Für den Anbau von Rettich eignet sich idealer Nährstoff (reich an Düngemitteln), lockerer, gut durchlässiger Boden mit einem Säuregehalt von 5,5-7 pH. Bevorzugen Sie bei der Auswahl eines Standorts einen warmen, vor Windböen geschützten Ort. Die Vorgänger der Wurzel sind Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Tomaten, Gurken und Paprika.

Es ist besser, ein Wurzelgemüse nicht länger als drei Saisons hintereinander am selben Ort anzubauen, da dies den Boden erschöpft. Die ideale Lösung besteht darin, jedes Jahr eine neue Ernte zu erzielen, wodurch die Fruchtfolge im Garten verbessert wird. Die Bodenvorbereitung erfolgt im Herbst. Zu diesem Zweck wird der Standort von Pflanzenresten befreit, nachdem er gegraben und mit Humus oder Kompost angereichert worden ist. Bei der Ankunft des Frühlings wird der Garten wieder ausgegraben, wodurch dem Boden Mineralien hinzugefügt werden.

Der Inhalt

  • 1. Hören Sie den Artikel (bald)
  • 2. Beschreibung
  • 3. Landung
    • 3.1. Wann pflanzen?
    • 3.2. Boden
    • 3.3. Wie pflanze ich
    • 3.4. Landung im Winter
  • 4. Pflege
    • 4.1. Wie man wächst
    • 4.2. Bewässerung
    • 4.3. Top Dressing
  • 5. Schädlinge und Krankheiten
  • 6. Reinigung und Lagerung
  • 7. Arten und Sorten

Anpflanzen und Pflegen von Rettich (kurz)

  • Landung: Aussaat im Boden - im Winter oder im Frühling, von Ende März bis Mitte April.
  • Beleuchtung: strahlender Sonnenschein.
  • Boden: lockere, leichte bodenneutrale oder leicht alkalische Reaktion (5,5-7,0 pH).
  • Vorgänger: unerwünscht - keine Kreuzblütler. Gut - Kartoffeln, Gurken, Hülsenfrüchte. Nach dem Rettich ist es am besten, Tomaten auf der Baustelle anzubauen.
  • Bewässerung: häufig und reichlich: im üblichen Frühling mit Regen und Gewitter - einmal täglich, morgens oder nach 17.00 Uhr, aber bei ungewöhnlich heißem und trockenem Wetter - sowohl morgens als auch abends. Der Boden auf dem Grundstück sollte die ganze Zeit leicht nass sein.
  • Top Dressing: Wenn es auf spärlichen Böden angebaut wird, wird zweimal gedüngt, auf reichhaltigen - einmal. Komplexe Mineraldünger auftragen.
  • Zucht: Samen.
  • Schädlinge: Kreuzblütlerfloh und Medwedka.
  • Krankheiten: Bakteriose, Kila, schwarzes Bein.

Gemüserettich - Beschreibung

Die Rettichpflanze wird in vielen Ländern angebaut. Es handelt sich um eine Wurzelfrucht mit einem Durchmesser von 2,5 cm, die mit einer dünnen Haut von roter, rosa oder weiß-rosa Farbe bedeckt ist und aufgrund des in ihrem Fruchtfleisch enthaltenen Senföls einen würzigen Geschmack aufweist. Gemüserettich ist eine Pflanze mit einem langen Tag, sie benötigt 13 Stunden Tageslicht für eine normale Entwicklung. Da seine Vegetationsperiode jedoch kurz ist, können Sie während der gesamten Saison Rettichwurzeln anbauen und diese buchstäblich jede Woche anpflanzen.

Wann man Radieschen in den Boden pflanzt.

Rettichsamen keimen bei einer Temperatur von 1-2 ºC, für eine normale Entwicklung braucht die Pflanze eine Temperatur von 15-18 ºC, aber nicht mehr, weil zu warme Luft mit einem Mangel an Licht (und zu dieser Jahreszeit ist der Tag noch kurz) nur zum Wachstum von Spitzen führt, während die Wurzelpflanze nicht wächst und grob wächst. Sobald der Boden auftaut und sich erwärmt, wird der Rettich in den Boden gepflanzt. Dies geschieht normalerweise Mitte April, obwohl in warmen Gegenden Ende März Radieschen gesät werden.

Der Boden für Radieschen.

Der Anbau von Rettich aus Samen beginnt mit der Vorbereitung des Bodens. Die Stelle, an der Sie Radieschen säen, sollte mindestens die erste Tageshälfte sonnig und windgeschützt sein. Der optimale Boden für Rettich ist ein lockerer, leichter Boden mit einer neutralen oder leicht sauren Reaktion, dessen pH-Wert zwischen 5,5 und 7,0 Einheiten liegt. Zu saurer Boden, bevor Sie Radieschen pflanzen, müssen Sie Kalk.

Es ist gut, Rettich an einem Ort zu säen, an dem Tomaten angebaut werden sollen: Sie können jede Woche bis zum 20. Mai Radieschen darauf säen, eine gute Ernte von Wurzelfrüchten sammeln und gleichzeitig den Boden am Ort für den Anbau von Tomaten vorbereiten. Schwere und kalte Böden oder armer sandiger Lehm, wenn Sie darin Radieschen anbauen möchten, müssen Sie mit Humus in einer Menge von 2-3 kg pro m² ausgraben. Frischer Dünger düngt keinen Boden für Rettich.

Sie können Radieschen auf einem Grundstück anpflanzen, auf dem zuvor Kartoffeln, Gurken, Tomaten und Bohnen angebaut wurden, und auf einem Grundstück, auf dem Rüben, Radieschen, Rüben, Daikon, Brunnenkresse, Kohl und Meerrettich keine gute Ernte an Radieschen hervorgebracht haben. Желательно ежегодно менять место под редис, чтобы каждый раз у него были предшественники из другого семейства.

Под весенний посев участок готовят с осени: перекапывают почву на глубину штыка лопаты с компостом или перегноем – тогда весной, непосредственно перед посевом, глубина перекопки с одновременным внесением фосфорно-калийных удобрений может быть не более 20 см.

Wie man Radieschen im Freiland pflanzt.

Rettichsamen werden in vorgelagerten Wasserrillen bis zu einer Tiefe von 2 cm stark ausgesät, wobei der Abstand zwischen den Reihen von 15 bis 20 cm eingehalten wird. Die Rillen werden mit loser Erde bedeckt, dann wird die Oberfläche verdichtet, aber nicht bewässert und die Fläche mit einer 2 cm dicken Schicht Torf oder Humus bedeckt. Nach fünf Uhr abends und bis zum Morgen wird das Bett vor dem Keimen der Samen mit einer Folie bedeckt. Der Zeitpunkt des Auftauchens hängt vom Wetter ab. Bei gutem, trockenem und sonnigem Wetter können die Samen bereits 3-4 Tage keimen.

Im Entwicklungsstadium der Sämlinge des ersten Blattes werden sie mit einem Abstand von 3 bis 5 cm zwischen den Exemplaren verdünnt. Wenn Sie eine geduldige Person sind, säen Sie die Samen sofort in einem bestimmten Abstand, damit Sie die Sämlinge später nicht durchbrechen müssen, da diese die Wurzeln der Hauptsämlinge und diese beschädigen können Es wird schlimmer, sich zu entwickeln, und infolgedessen können sie zerbrochen werden. Bei richtiger Pflege dauert der Anbau von Rettich im Freiland vor der Ernte 20-30 Tage.

Rettich für den Winter pflanzen.

Wir haben Ihnen von den Frühlingssaatdaten berichtet, und die Aussaat eines zweijährigen Winterrettichs findet Ende Herbst statt. Das Anpflanzen von Radieschen im Herbst erfolgt nach Frostbeginn - Mitte oder Ende November. Nicht alle Rettichsorten sind für die Aussaat im Winter geeignet, aber Sorten wie Jubiläum, Spartak, Mercado, Leuchtturm, Carmen können auch bei niedrigen Temperaturen keimen. Die Vorbereitung der Aussaat erfolgt Ende des Sommers: Der Boden wird ausgegraben und gedüngt, wobei 1 m² eines halben Eimers Humus oder fauler Kompost, 1 Esslöffel Doppelsuperphosphat und Kaliumsulfat eingebracht werden. Nach der Düngung wird das Bett mit Folie bedeckt und die Ränder mit Steinen oder Ziegeln zerdrückt, damit der Wind den Unterstand nicht wegbläst.

Die Reihenfolge der Herbstsaat unterscheidet sich vom Frühlingsverfahren darin, dass die Samen im Herbst in trockenen Boden geworfen werden. Nach dem Pflanzen der Samen muss der Garten mit trockener Erde oder Torf gemulcht, die Oberfläche verdichtet und die Fläche mit Schnee bedeckt werden, wenn dieser bereits gefallen ist. Was ist der Vorteil der Aussaat im Winter? Die Tatsache, dass die Ernte von Rettich im Herbst gesät wird, erhalten Sie im nächsten Jahr zwei Wochen früher als die Ernte von Rettich im nächsten Frühjahr.

Rettich gießen.

Rettichkultur ist feuchtigkeitsliebend, die optimale Bodenfeuchtigkeit für die normale Entwicklung seiner Wurzelfrüchte sollte bei ca. 80% liegen, daher muss die Stelle häufig gegossen werden, besonders anfangs, da der Rettich sonst bitter wird. Bei unzureichender Bewässerung ist die Pflanze Pfeil und die Wurzeln entwickeln sich nicht. Wenn zu häufig oder zu reichlich gewässert wird, sind die Wurzeln gerissen. Wie man Radieschen gießt, eine gute und qualitativ hochwertige Ernte erzielen? Wenn der Frühling normal ist und es regnet und Gewitter gibt, wird der Rettich jeden Morgen oder nach 17:00 Uhr gewässert. Ist der Frühling jedoch trocken, muss der Boden auf der Baustelle täglich morgens und abends angefeuchtet werden. Es ist besonders wichtig, den Zustand des Bodens nach dem Auflaufen der ersten echten Blattsprosse zu überwachen. Nur unter der Voraussetzung, dass die Erde in den Beeten mit Rettich immer leicht nass ist, können Sie saftige, schmackhafte Wurzelfrüchte anbauen.

Rettich füttern.

Auf armen Böden müssen Radieschen während der Vegetationsperiode zweimal gefüttert werden, auf reichen Böden müssen Radieschen nur einmal zusätzlich gefüttert werden. Versuchen Sie, es nicht mit der Stickstoffkomponente zu übertreiben, denn in diesem Fall werden alle Lebenskräfte der Radieschen für den Anbau von Spitzen aufgewendet, und die Wurzeln werden verlängert und mit Nitraten übersättigt. Was Radieschen düngen, welcher Dünger kann auf den Boden aufgetragen werden ohne das Risiko, Wurzeln mit gesundheitsgefährdenden Stoffen zu nähren? Hier ist ein Rezept für eine ausgewogene Mischung von Düngemitteln, die dazu beitragen, dass Radieschen eine gesunde und saftige Wurzel bilden: Kompost und Humus in der für Ihren Boden erforderlichen Menge, 10 g Kali und Superphosphat, 10-15 g Nitrat, ein halber Liter Asche. Im fruchtbaren Boden reicht es aus, nur Mineraldünger herzustellen.

Rettich-Schädlinge und Krankheiten

Die Hauptfeinde der Rettiche sind der Kreuzblütlerfloh und Medvedka, die verbliebenen Schädlinge der Gärten (Blattläuse, Drahtwürmer, Raupen) haben keine Zeit, den Rettich aufgrund seines schnellen Wachstums stark zu schädigen. Kreuzblütige Flöhe sind für Rettiche in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung gefährlich, da sie in der Lage sind, kaum geöffnete wehrlose Sämlinge in der gesamten Region in wenigen Tagen zu vernichten. Wenn die Setzlinge stärker sind, haben sie keine Angst mehr vor dem Floh. Was Radieschen zu verarbeiten, zu Cruciflo Floh hat ihn nicht geärgert? Um Insekten von jungen grünen Blättern abzuschrecken, werden die Oberseiten mit einer Lösung aus Holzasche besprüht: 2 Gläser frische Asche und 50 g geriebene Waschseife werden in 10 Litern Wasser gelöst. Sie können die Asche einfach auf der Baustelle verteilen. Es muss gesagt werden, dass beide Methoden ineffektiv sind und der zuverlässigste Schutz gegen Flöhe die Konstruktion eines Unterstandes ist: Metallbogenstützen, auf die Spinnvlies geworfen wird, werden entlang des gesamten Bettes angeordnet. Unter diesem Schutz atmet Rettich normalerweise, die Spitzen brennen nicht unter den sengenden Strahlen der Sonne, und die Hauptsache ist, dass der schädliche Insektenkreuzblütlerfloh nicht unter das Spinnvlies eindringt und die Ernten des Rettichs zerstört. Nachdem die Spitzen gewachsen sind, kann der Unterstand entfernt werden.

Medwedka Schädigt oft frühe Rettichsorten im Gewächshaus, wo es sich im Frühjahr zum Aufwärmen kriecht. Wenn Sie Radieschen auf freiem Feld anbauen, ist es unwahrscheinlich, dass dieser schreckliche Feind Zeit hat, Ihrer Ernte großen Schaden zuzufügen. Und mit Medvedka zu kämpfen ist sehr schwer.

Was ist kranker Rettich? Zu den Krankheiten, bei denen die Bakteriose für Rettich gefährlich ist und die sich durch vorzeitiges Vergilben der Blätter, Tau und Verrottung der Wurzelfrüchte, einen Kiel, der ebenfalls hauptsächlich durch gelbe Blätter bestimmt wird, sowie Wucherungen und Schwellungen der Wurzelfrüchte und ein schwarzes Bein äußern, von denen Pflanzen bereits bei Setzlingen betroffen sind, warum sie färben sich gelb und kräuseln die Blätter und schwärzen an der Basis der Stiele. Um diese Probleme zu vermeiden, sollten Sie krankheitsresistente Sorten anbauen, die den Bedingungen der Landtechnik entsprechen und vor allem kranke Pflanzen rechtzeitig vom Standort entfernen. Sie können die Quillet bekämpfen, indem Sie den Boden um die Pflanzen herum mit Limettenmilch (2 Tassen Limettenflocken pro 10 Liter Wasser) behandeln. Verbrauch: 1 Liter Milch pro Pflanze. Die vom schwarzen Bein betroffenen Proben werden 2-3 Mal mit einem Intervall von wöchentlicher Infusion von Zwiebelschalen behandelt (20 g Schale gießen einen Liter Wasser und lassen für 24 Stunden).

Rettichverarbeitung.

Die Leser stellen häufig Fragen zur Behandlung von Radieschen bei Schädlingen oder zur Behandlung von Radieschen bei Krankheiten. Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Gesundheit und die Gesundheit derjenigen machen, die diesen Rettich essen, ist es unerwünscht, giftige Chemikalien zur Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen von schnell reifenden Wurzelfrüchten zu verwenden. Daher ist der beste Schutz die Einhaltung aller Anbau- und Pflegeregeln. Wenn die von uns beschriebenen Empfehlungen nicht zu Ergebnissen geführt haben und dringende radikale Maßnahmen ergriffen werden müssen, muss der Rettich aus dem schwarzen Bein mit Kupfersulfatlösung (1 Esslöffel der Zubereitung, 50 g Waschseife pro 10 Liter Wasser) und Bakteriose behandelt werden, indem die Pflanzen mit einer einprozentigen Lösung behandelt werden Bordeaux-Flüssigkeit. Aber wir wiederholen: Alles, was Sie Radieschen verarbeiten, werden Sie später essen.

Rettich ernten und lagern

Der Rettich reift nicht gleichzeitig, daher beantworten wir die Frage, wann der Rettich ausgegraben werden muss: Sie müssen ihn selektiv entfernen, wenn er reift. Am besten ernten Sie den Rettich morgens, die Nacht bevor Sie die Beete reichlich gießen. Ziehen Sie die Wurzeln heraus, schütteln Sie die Erdreste mit ihnen ab, schneiden Sie die Spitzen nicht bis zur Wurzel ab, sondern in einem Abstand von 2-3 cm und schneiden Sie die Wurzeln überhaupt nicht ab. Wie viel und wie Radieschen lagern? Bei längerer Lagerung, auch unter den besten Bedingungen, werden Radieschen bitter und schlaff. Verzichten Sie daher auf die Ernte dieser Wurzelfrüchte wie Karotten oder Rüben, zumal Sie jederzeit frische saftige Radieschen anbauen können - also nicht im Garten Gewächshaus. Auf die oben beschriebene Weise geschossen, wird die Rettichernte etwa eine Woche lang in Plastiktüten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt.

Ultra frühe oder früh reifende Sorten von Rettich

reifen in 18-20 Tagen. Die bekanntesten von ihnen sind:

  • 18 tage - die Reife der Wurzeln dieser Sorte reicht genau für diesen Zeitraum, sie haben ein saftiges, zartes Fruchtfleisch, eine zylindrische Form, satte rosa Farbe,
  • Erstgeboren - Sehr frühe, ertragreiche Hybridreife in 16-18 Tagen. Große, abgerundete dunkelrote Wurzeln dieser Sorte sind gewehr- und rissbeständig, ihr Fruchtfleisch ist süß und saftig.

Pflanzen und Pflegen von Radieschen in den Gartenhäuschen

Rettich ist die früheste Wurzelpflanze, die in 20-40 Tagen ein marktfähiges Aussehen annimmt, abhängig von den sortenreinen Produktionsbedingungen. Das Anpflanzen und Pflegen von Radieschen bereitet auch ohne Gartenerfahrung keine Schwierigkeiten. Um den ganzen Sommer über ein Wurzelgemüse auf dem Tisch zu haben, sollten Sie einige spezielle Techniken anwenden.

Agrotechnika Radieschen

Wenn Sie Rettich anbauen, müssen Sie die folgenden Eigenschaften kennen:

  • kälteresistente Kultur mit möglicher podzimny Aussaat,
  • Der Boden unter der Ernte sollte fruchtbar sein, aber ohne frische organische Substanz.
  • ein langer Tag des Lichts schafft Bedingungen für die Aussteifung zum Nachteil der Belastung,

Wählen Sie zum Anpflanzen und Pflegen von Rettich im Freiland den beleuchteten Bereich. Vor der Aussaat wird der Boden mit verrottetem Mist, komplexen Mineraldüngern gefüllt und gut gegraben. Es ist besser, den Garten im Herbst zu kochen und unter dem Winter oder im frühen Frühling zu säen. Es ist zu beachten, dass die Samen bis zu einer Tiefe von 1 cm in die Rillen gegeben werden und die Erde darüber verdichtet wird.

Für eine feste Bepflanzung ist es besser, einen Marker mit 5x5 cm großen Zähnen zu verwenden, dann werden die Samen im gleichen Abstand mit einer gleichmäßigen Tiefe und Verdichtung gestapelt. Die Triebe erscheinen gleichzeitig, eine Ausdünnung ist nicht erforderlich. Wie man einen Rettich pflanzt, wählt jeder Gärtner. Sie können ein separates Beet säen, aus Sprossen Markierungen für schlepperartige Feldfrüchte machen oder mit anderen Feldfrüchten an den Rändern der Beete entlangstolpern.

Bei der Aussaat von Samen mit unterschiedlicher Reife können im Laufe eines Monats Produkte aus einem Bett erzeugt werden. Zum Beispiel wird Sie das französische Radieschenfrühstück 20 Tage nach der Keimung mit zartem knusprigem Fruchtfleisch begeistern, und der Eiszapfen ist innerhalb von 45 Tagen vermarktbar. So ist es möglich, innerhalb eines Monats nach einer Aussaat frischen Rettich auf dem Tisch zu haben.

So bekommen Sie eine Ernte von frühen Radieschen

Um im Mai ein Lieblingswurzelgemüse zu haben, müssen Sie sich im Voraus darum kümmern. Auf dem Gelände wird ein offener Punkt für die vorzeitige Landung ausgewählt. Später können hier wärmeliebende Kulturen angelandet werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Radieschen der ersten Ernte im Freiland anzubauen. Für die Aussaat müssen Sie frische, große Samen von frühreifen Sorten auswählen. Die Aussaatmenge beträgt 2-3 g / m 2. Die Aussaat der Samen erfolgt je nach Region zu unterschiedlichen Zeiten - subwinterlich oder im zeitweiligen Schutz im Frühjahr.

Die Subwinter-Aussaat erfolgt bei gleichmäßig einsetzender Kälte in den vorbereiteten Furchen. Von oben gesäter Hafen taut Boden auf, der im Voraus vorbereitet wird. Im Frühjahr schlüpfen die Samen früh, da die Sämlinge bei 2-3 Grad erscheinen und Rückfrost bis zu 6 Grad aushalten. Eine andere Methode ist die Wintersaat. Mitten im Winter wird der Schnee vom Bett entfernt, die Samen werden in den Furchen ausgebreitet und in einer Schicht von 2 cm mit Torf bedeckt.

Durch die Aussaat von Rettich für Winter und Winter können Sie die erste Ernte ein Jahrzehnt früher als mit der Frühlingspflanzmethode erzielen. Ein Gebiet mit frühen Sprossen wird bei niedrigen Temperaturen bedeckt, aber häufiger wird ein temporärer Lichtbogenschutz über einem solchen Bett installiert.

Wenn ein früher Rettich als Betrieb angebaut wird, ist die Aussaat von Samen mit einem Marker und dem Abstand zwischen Bändern mit einer kontinuierlichen Aussaat von 40 bis 50 cm der beste Weg. Der gesamte Bereich ist mit einem Filmrahmen mit Belüftung abgedeckt. Die frühe Aussaat auf den vorbereiteten Boden erfolgt, wenn die Erde 2-3 cm aufgetaut ist. Wenn der Morgenfrost auf dem Boden stärker als drei Grad war, gießen und beschatten die Pflanzen, bevor die Sonnenstrahlen die Pflanze berühren. Rettich wächst schnell, wenn er genügend Feuchtigkeit und Sonnenlicht hat. Probenahme von Wurzelfrüchten, die mit zunehmender Reife allmählich erzeugt werden.

Im Sommer Radieschen säen

Wird meistens für die Aussaat früher Sorten in mehreren Begriffen verwendet, jeden Sommermonat. Wie kann man im Hochsommer Radieschen anbauen, wenn der helle Tag länger als 12 Stunden ist? Rettiche sollten gerade wegen des Beleuchtungsregimes im Hochsommer zum Pfeil gehen. Deshalb verkürzen sie im Sommer den Tag künstlich und bedecken das Gartenbett mit Rettich mit dunklem Geotextil entlang der Bögen. Der Film kann nicht abgedeckt werden, da die Sonne unter der Abdeckung eine unerträgliche Hitze erzeugt. Es ist notwendig, das Bett für 10-12 Stunden zu beleuchten, nur dann können Sie die Wurzeln und nicht den Pfeil mit den Samen erhalten.

Die Sommerhitze stört das Gießen, trocknet den Boden über, trägt zum Auftreten von Schädlingen bei, die die Blätter fressen, die Wurzeln nagen.

Im Sommer sollte das Bett feucht, locker und ständig mit Holzasche oder Tabakstaub bestreut sein. Es sollten keine Insektizide für frühreifende Pflanzen verwendet werden.

Wenn ein Rettich ein zweites Mal gepflanzt wird, hängt es von der Bereitschaft der Besitzer ab, täglich ein Lichtregime für ihn einzuhalten. Wenn im Hochsommer eine Bewässerung und ein leichter Tag möglich sind, kann die Wurzelernte mit Nicht-Streamer-Sorten angebaut werden. Aber an heißen Tagen ist die Füllung langsam. Im Schatten setzt der Rettich viele Grüns frei, was sich nachteilig auf die Größe des Kopfes auswirkt. Die Aussaat von Rettichsamen im Juni ist irrational.

Das Pflanzen von Rettich im Juli entspricht mehr seiner Biologie. In der zweiten Monatshälfte lässt die Hitze bereits nach, ein kürzerer sonniger Tag und kälter als die Nacht. Holen Sie sich deshalb im August eine neue Welle leckerer Wurzeln. Das Anpflanzen und Pflegen von Rettich auf freiem Feld endet Ende September, wenn große Wurzelfrüchte später Sorten für die Winterlagerung geerntet werden.

Um im September Radieschen zu bekommen, sollte das Radieschen Anfang August gepflanzt werden. Am besten passen die Beete, die an der Rübe von den Zwiebeln befreit sind. Sie sind gut mit Dünger gewürzt, locker und haben genug Zeit, bis das Einsetzen der Kälte ausreicht, um marktfähigen Rettich zu produzieren. Das Pflanzen von Rettich im August und Anfang September wird in Gebieten mit warmem Klima praktiziert. Es sichert die günstige Entwicklung der Wurzelfrüchte bereits Anfang Oktober. Der Ural sollte die Vegetationsperiode in der ersten Septemberhälfte beenden. Ausgehend von diesen klimatischen Bedingungen planen Sie den Zeitpunkt der Aussaat von Rettichsamen für die Lagerung.

Anbau von Rettich im Gewächshaus

Das sibirische Klima erlaubt nicht, die ersten Ernten vor Mai zu bilden. Daher ist die Gewächshausmethode des Frühlingsanbaus von Rettich in diesem Gebiet gebräuchlich. Rettich ist ein Vorläufer von Tomaten und Paprika in stationären Gewächshäusern. Die Aussaat erfolgt im April, um Mitte Mai das erste Wurzelgemüse zu bekommen.

Beim Anbau von Rettich im Gewächshaus ist es wichtig:

  • Wählen Sie die Gewächshaussorten, die nicht zum Verschrauben bereit sind.
  • Pflanzen mit Licht versorgen,
  • rechtzeitig Rettichsämlinge ausdünnen,
  • Lüften, Spülen, Lösen erforderlich.

Wenn Sie die Bedingungen für das Anpflanzen und Pflegen von Radieschen nicht beachten, wächst viel Grün zum Nachteil der Wurzelpflanze, aber die Blätter von Radieschen im Gewächshaus sind sanft und für die Zubereitung von Salaten geeignet.

Rettichblätter gelten in Japan als das wertvollste Vitamingrün und werden als Lebensmittel verwendet.

Rettich Samen bekommen

Rettich ist eine jährliche Ernte, also können Sie die Samen selbst erhalten. Wachsen Sie dazu Sämlinge durch Sämlinge. Hoden, die in Behältern gezüchtet werden, werden selten nach 30 cm und in Reihen von 70 in den Freiland umgepflanzt. Pflanzen werden mit Phosphor-Kalium-Dünger gefüttert und schützen vor Insektenschädlingen.

Die am Busch gewonnenen Schoten färben sich im September gelb. Diese Stängel werden zwei Wochen lang geschnitten, gewurzelt und getrocknet und dann gedroschen. In Sibirien wird der Hoden in einem Behälter gezüchtet, im September werden sie in einem Gewächshaus aufgestellt und in geschlossenem Boden gezüchtet. Gedroschene Samen werden kalibriert, wobei nur große übrig bleiben.

Merkmale der Bodenvorbereitung

Damit Radieschen vollständig wachsen und sich entwickeln können, muss ein fruchtbarer Boden vorbereitet werden. Denken Sie beim Anpflanzen von Rettich daran, dass der Boden so locker wie möglich sein sollte. Wenn dieser Pflanze kein solcher Boden zur Verfügung gestellt wird, bilden sich Risse an ihren Früchten. Deshalb wird der Boden vor dem Einpflanzen von Radieschen ausgegraben und mit entsprechenden Düngemitteln versetzt.

Die ideale Option zum Pflanzen dieser Pflanze ist supersandiger, schwach saurer Boden.

  • Damit der Rettich richtig Wurzeln bildet, muss er die optimale Menge an Mineraldünger bereitstellen. Diese Düngemittel umfassen Kaliumsalz und Superphosphat.
  • Bodendünger hängt direkt von der Pflanzzeit dieser Pflanze ab. Wenn Sie düngen, müssen Sie wissen, dass Rettich durch frischen Dünger beeinträchtigt wird. Deshalb lohnt es sich keinesfalls, es als Dünger zu verwenden.
  • Bodendünger sollte im Voraus gemacht werden. Wenn zum Beispiel im Frühjahr Rettich gepflanzt werden soll, wird der Boden im Herbst gedüngt.
  • Auf dem Quadratmeter der Fläche, die für den Rettich vorgesehen ist, muss mindestens ein Eimer Gülle abgestellt werden, der überdosiert ist.

Die Wahl des Pflanzortes dieser Pflanze spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Diese Kultur ist sehr lichtstark und muss daher an sehr gut beleuchteten Orten gepflanzt werden. Также место высадки данного растения должно надежно защищаться от ветра.

Методы посадки редиса

Выращивать редис в открытом грунте можно тремя способами:

Подзимний способ высадки данного растения заключается в высевании семян в ноябре месяце. В том случае, если на этот момент земля мерзлая, то в грунт необходимо сеять сухие семена. После высевания семян редиса их накрывают перегноем. Этот метод высадки данного растения требует выбора южного или южно-восточного участка. Auch beim Anpflanzen von Rettich in der Subwinterperiode muss darauf geachtet werden, dass der Ort im Herbst nicht mit Industriewässern überflutet wird.

Um Rettichtriebe nicht zwei Wochen früher als beim Frühlingspflanzen zu bekommen, wird es im Winter gepflanzt.

Bei dieser Methode werden seit Herbst Pflanzbeete vorbereitet. Dazu schneiden Sie die Rillen, deren Breite fünf Zentimeter beträgt. Während des schneereichen Winters vor dem Pflanzen wird der Rettichschnee von den Betten entfernt. Die Samen werden in die vorbereiteten Rillen gesät und oben mit Torf bedeckt.

Die Frühlingsmethode wird am häufigsten angewendet, wenn diese Pflanze gepflanzt wird:

  • Produziert Rettich nach dem Rückzug der Winterkälte zu pflanzen.
  • Radieschen werden direkt im Freiland gepflanzt.
  • Die Pflanzzeit von Rettich im Frühjahr hängt von den Merkmalen der Region ab.
  • Die häufigste Anpflanzung von Rettich ist von Ende April bis Anfang Mai.
  • Radieschen werden nur gepflanzt, wenn die Dauertemperatur auf +15 Grad eingestellt ist. Gleichzeitig sollte die Nachttemperatur nicht unter +5 Grad liegen.
  • Vor dem Pflanzen der Samen werden die Beete ausgegraben und Rillen in sie gemacht.
  • Der Abstand zwischen den Rillen sollte mindestens zwanzig Zentimeter betragen.
  • Das Einpflanzen von Samen kann in Handvoll erfolgen. Getreide wird gegraben und reich befeuchtet.

Wenn ein paar Tage zuvor ein Bedarf zum Auflaufen besteht, wird die Pflanzung dieser Pflanze mit einer Folie abgedeckt. Die ersten Rettichtriebe erscheinen nach fünf Tagen. Am häufigsten wird eine große Anzahl von Samen zum Anpflanzen von Radieschen verwendet, so dass die ersten Sämlinge überfüllt erscheinen.

Damit Rettich kein "Stapel" ist, muss man ihn jäten. Hierfür werden die stärksten Pflanzen ausgewählt. In 5-6 Zentimetern sind noch 2-3 Setzlinge übrig. Nach einigen Tagen werden aus diesen Sämlingen die Stärksten ausgewählt und der Rest herausgezogen.

Mit Pflege für Radieschen

Damit die Früchte des Rettichs groß und saftig sind, müssen sie regelmäßig gejätet werden. Dadurch werden nicht nur Unkräuter beseitigt, sondern auch der Boden gelockert, was sich auf die Größe der Früchte auswirkt. Auch diese Pflanze braucht Bewässerung. Wenn der Boden sehr trocken ist, werden Rettichfrüchte klein und bitter im Geschmack sein und sein gemahlener Teil wird anfangen, Pfeile auszusenden. Die Ausdünnung dieser Pflanze sollte erst beginnen, wenn die Samen in den meisten Fällen keimen. Diese Aktion findet ungefähr 5-7 Tage nach der Aussaat statt, wenn die Reihen deutlich sichtbar sind.

Nach dem endgültigen Verdünnen müssen die Radieschen aus der Gießkanne zur Bewurzelung gewässert werden.

Dies ist notwendig, weil beim Ausdünnen das Rettichwurzelsystem gebrochen werden kann, was ohne Wasser nicht stärker werden kann. Es ist notwendig, einen Rettich aus einer Gießkanne zu gießen. Im Durchschnitt müssen auf einen Quadratmeter Betten zwei Liter Wasser gegossen werden.

Außerdem muss er nach dem Einpflanzen von Rettich für eine rechtzeitige Befruchtung sorgen. Harnstoff und Königskerze werden als Düngemittel verwendet. Harnstoff muss einen Teelöffel und Königskerze ein Glas nehmen. Fünf Liter der resultierenden Lösung können in 1 Quadratmeter großen Betten verarbeitet werden. Durch die Einführung dieser Düngemittel wird die Entwicklung von Rettich deutlich beschleunigt. Um zu verhindern, dass Radieschen von einem Schädling befallen werden, muss vor dem Jäten der Beete gemahlener Pfeffer oder getrockneter Senf in einer Menge von 1 Teelöffel pro 1 Quadratmeter eingegossen werden.

Die Ernte erfolgt während der Reifung. Wenn die Früchte normale Größe erreicht haben, müssen sie gesammelt werden. Dazu müssen Sie die Pflanze nur vorsichtig am Stiel ziehen.

Merkmale der Gemüsekultur

Rettich ist eine Wurzelpflanze mit einer Größe von 2,4 cm. Je nach Sorte kann seine Haut rot oder weiß und rosa sein. Radieschen hat einen ursprünglichen Geschmack, es enthält Senföl, das Schärfe verleiht. Für vollwertiges Wachstum im Freiland braucht Gemüse Licht.

Rettich hat eine kurze Vegetationsperiode, aus diesem Grund wird er fast jede Woche gepflanzt. Die Sämlinge „schlüpfen“ bei einer Temperatur von + 1 bis + 3 Grad.

Setzlinge wachsen gut bei einer Temperatur von + 16 - + 18 Grad. Wenn die Pflanze warm ist, aber kein Licht hat, wächst sie aktiv nach und verschwendet keine Kraft an den Wurzeln (infolgedessen werden sie sehr hart). Gartenrettich wird ab dem 15. April gepflanzt, einige Sorten - ab dem 20. Mai.

Bevor Sie die Ernte auf offenem Boden anpflanzen, müssen Sie den Boden vorbereiten. Radieschen wurzeln an einem offenen, sonnigen Ort. Der Boden sollte locker, fruchtbar, neutral oder leicht sauer sein.

Richtige Passform

Ich rate nicht, Radieschen in sauren Boden zu pflanzen, da Krankheiten auftreten können. Gemüsekultur wird oft im Garten angebaut, der für Tomaten ausgelegt ist. Wenn der Boden in Ihrer Nähe schlecht ist, verdünnen Sie ihn mit Humus. Fügen Sie 2,5 kg pro 1 Quadrat hinzu. m unter dem Graben bis zu einer Tiefe von 25 cm. Denken Sie daran, dass Radieschen frischen Mist nicht vertragen können. Gute Vorgänger:

Unerwünschte Vorkulturen:

Diejenigen, die im Frühjahr Radieschen säen, empfehle ich, die Stelle im Herbst vorzubereiten. Graben Sie es auf 20-30 cm aus, geben Sie es in den Kompost (anstelle dieses Düngers können Sie auch Humus verwenden). Im Frühjahr den Boden mit Kalium und Phosphor anreichern.

Das Saatgut muss in dicke, vorbefeuchtete Vertiefungen gesät werden (Größe 1 Stk. Sollte 2 cm betragen). Halten Sie beim Bilden der Löcher zwischen den Reihen einen Abstand von 15 bis 20 cm ein.

Mach kein Wasser! Als erfahrener Gärtner rate ich zum Anpflanzen von Mulch: Verwenden Sie Torf oder Humus. Die Größe der Schicht sollte nicht mehr als 2 cm betragen.

Rettichsamen sollten über Nacht mit Plastikfolie abgedeckt werden. Wenn das Wetter relativ trocken ist, erscheinen die Sprossen schneller: ungefähr am vierten Tag.

Wenn die Minisämlinge 2 lose Blätter bilden, müssen diese verdünnt und in einem Abstand von 3 cm gepflanzt werden. Eine ungenaue Ausdünnung kann zu Wurzelschäden oder Treffsicherheit führen!

Wachsen "für den Winter"

Im Winter werden Ende Herbst Radieschen gepflanzt. Die Samen werden ausgesät, bevor der Frost einsetzt: gegen den 15. November. Die besten Sorten sind Spartak und Yubileiny. Rettich dieser Sorten verträgt Frost und Temperaturschwankungen. Boden ist im Sommer besser zu kochen.

Graben Sie am Morgen bei trockenem Wetter die Fläche aus, fügen Sie organische Stoffe und Bodenschätze hinzu. Auf 1 Platz. m benötigt 5 kg Humus, 15 g Superphosphat und 12 g Kaliumsulfat.

Decken Sie die Fläche nach dem Düngen mit einer Folie ab. Drücken Sie die Ecken mit Steinen nach unten, damit der Wind sie nicht mitreißt. Das Pflanzen im Herbst unterscheidet sich vom Frühling: In diesem Fall werden die Samen nicht in feuchte, sondern in trockene Erde geworfen.

Achten Sie darauf, das Mulchen mit Torf oder getrocknetem Boden durchzuführen. Das Pflanzen im Herbst hat einen wichtigen Vorteil: Sie können 15 Tage früher ernten!

Freilandpflege

Radieschen sind pflegeleicht: Man muss rechtzeitig Wasser machen, die Beete jäten, den Boden zwischen den Reihen lockern. Wenn Sie die Pflanzen nach dem Pflanzen zugemauert haben, wird die Pflege nicht lange dauern!

Mein Freund fragte, wie oft Sie die Radieschen gießen müssen. Gemüse ist feuchtigkeitsliebend, so dass es auf freiem Feld vollständig wächst. Sie müssen 1 Mal pro Tag Wasser zubereiten.

Wenn es nicht ausreicht, um den Rettich zu gießen, wird er sehr bitter oder beginnt zu schießen. Reichlich wässern - die Ursache für Risse in den Wurzeln. Es ist notwendig, regelmäßig, aber mäßig Wasser zu machen.

Bei Regenwetter sollten Sie die Pflanze öfter gießen: 2 Mal am Tag. Wenn der Boden auf der Baustelle schlecht ist, muss der Rettich während der Vegetationsperiode gefüttert werden (Anzahl der Dressings - 2).

Die Zwiebelkultur, die in reichem Boden wächst, erfordert eine Fütterung während der Vegetationsperiode. Ich rate davon ab, stickstoffhaltige Verbindungen zu missbrauchen, da ansonsten Radieschen die Blattbildung beeinflussen und Früchte nur Nitrate anreichern.

Mit organischer Substanz gedüngter Rettich. Kompost wird im Verhältnis 1: 1 mit Humus gemischt. Auf 1 Platz. Für m werden jeweils 3 kg der Zutaten benötigt. Die Mischung wird mit 7 g Kaliumsalz und Superphosphat, 10 g Ammoniumnitrat und 1 kg Holzasche versetzt.

Wachsende Probleme

Die Pflanze kann Schädlinge befallen:

  • kreuzblütiger floh,
  • Blattlaus
  • Drahtwurm
  • Medwedka.

Kreuzblütiger Floh ist gefährlich, weil er Sprossen zerstören kann. Insekt greift die gewachsenen Sämlinge nicht an. Um das Eindringen von Kreuzblütlerfloh zu vermeiden, muss das Mittel mit Holzasche aufgetragen werden: 250 g des Produkts und 25 g Seife sollten in 5 Litern Wasser gelöst werden.

Ich rate Ihnen, Metallbögen zu installieren und sie auf Spinnvlies zu ziehen. Unter diesem Material atmen Pflanzen normalerweise und bekommen genug Sonnenlicht. Wenn Sie einen Unterstand installieren, dringt kein Kreuzblütlerfloh in die Ernte ein. Wenn Sie die Spitzen sehen, entfernen Sie das Spinnvlies.

Das Insekt "Medvedka" befällt häufig die frühen Rettichsorten. Eine große Anzahl von Bären im Garten führt zu Ernteausfällen.

Mögliche Krankheiten

Berücksichtigen Sie beim Wachsen andere Probleme.

  1. Rettich kann mit Bakteriose infiziert werden. Wenn diese Krankheit gelb hinterlässt, verrotten die Wurzeln.
  2. Quila zeigt Wucherungen an den Früchten. Das erste Anzeichen der Krankheit sind vergilbte Blätter.
  3. Schwarze Beinsetzlinge erkranken. Ihre Blätter färben sich gelb, kräuseln sich, Stängel färben sich unten schwarz.

Damit die Krankheit das Gemüse nicht überholt, wählen Sie die entsprechenden Sorten aus und befolgen Sie die agrartechnischen Regeln.

Betroffene Proben sofort von der Baustelle entfernen! Im Kampf gegen die Krankheit "Kila" effektiv auf Kalkbasis zu heilen. Zur Zubereitung 200 g des Produktes nehmen und 5 Liter Wasser einfüllen. Ein Liter ist für eine erwachsene Pflanze bestimmt.

Wenn der Rettich ein schwarzes Bein hat, behandeln Sie es mit Medizin mit Zwiebelschale. Nehmen Sie zur Zubereitung 10 g Rohmaterial und gießen Sie Wasser in einer Menge von 500 ml ein. Das Werkzeug ist nach 24 Stunden einsatzbereit. Radieschen zu reifen ist besser, um mit Chemie nicht umzugehen.

Aber wenn Ihnen diese Mittel nicht geholfen haben, müssen Sie eine Lösung aus Kupfersulfat mit Wasser und Seife verwenden. Nehmen Sie 20 g des Arzneimittels, 40 g geriebene Seife (vorzugsweise Haushaltsseife) und verdünnen Sie sie in 9 Liter Wasser. Bakteriose kann zu Ernteausfällen führen. Um eine Pflanze zu heilen, verwenden Sie eine schwach konzentrierte (1%) Bordeaux-Flüssigkeit.

Obst pflücken

Ich rate Ihnen, von 6 bis 8 Uhr morgens Radieschen zu pflücken. Gießen Sie vor 18: 19 Uhr ein Blumenbeet ein. Entfernen Sie vorsichtig die Wurzeln und schütteln Sie die Erdreste ab.

Wurzeln nicht schneiden! Rettich selbst ist nicht für lange Lagerung geeignet. Wenn es länger als eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt wird, wird es bitter und schmeckt überhaupt nicht. Wer das ganze Jahr über Radieschen haben möchte, sollte an den Anbau von Gewächshäusern denken!

Frühreife Rettichsorten

reifen in 20-30 Tagen ab dem Zeitpunkt des Auflaufens, die besten von ihnen sind:

  • Ilka - der Ertrag dieser Sorte ist ziemlich hoch, die Wurzeln scharlachrot, gerundet, 15 bis 25 g schwer, dichtes, saftiges, weißes und rosa-weißes Fruchtfleisch, mittelwürziger Geschmack, ohne Bitterkeit. Die Sorte ist beständig gegen Absinken der Temperatur, Verschrauben, Bildung von Porosität oder Verhärten des Fleisches.
  • Französisches Frühstück - ist auch eine beliebte Ernte mit einer langen zylindrischen dunkelroten Frucht mit einem Gewicht von bis zu 45 g und einer abgerundeten weißen Spitze. Das Fleisch ist saftig, ohne Bitterkeit. Nachteil: bei starker Hitze der Pfeil
  • Sachs - diese Sorte reift in 23-27 Tagen, die Form der Wurzel ist rund, die Farbe ist hellrot, das Fruchtfleisch ist weiß, saftig, mit einem milden Geschmack. Das durchschnittliche Wurzelgewicht beträgt 22 g. Die Sorte ist resistent gegen Tsvetushnosti, behält die Frische für eine lange Zeit,
  • Weißer Fang - Konische Wurzelfrüchte dieser Sorte, die ursprünglich für weißen Rettich bestimmt sind, reifen in 33-40 Tagen, erreichen eine Länge von 12 cm und erreichen eine Masse von bis zu 60 g. Das Fruchtfleisch ist saftig, der Geschmack ist leicht scharf.
  • Hitze - Hochertragsreife der Sorte in drei Wochen. Die Wurzelfrüchte sind klein, dunkelrot, gerundet und wiegen bis zu 25 g. Das Fruchtfleisch ist weiß oder weiß-rosa, der Geschmack ist leicht scharf. Die Sorte mag trotz des Namens keine Hitze. Wenn sie bei heißem Wetter angebaut wird, sollte sie mit einem Baldachin bedeckt werden.

Rettich in der Zwischensaison

reift in 30-35 Tagen. Die besten Sorten dieser Gruppe sind:

  • Glaube - stängelresistente, ertragreiche Sorte mit knallrotem Wurzelgemüse fast gleicher Größe, resistent gegen Rissbildung,
  • Helios - Sorte mit gelbem Rundwurzelgemüse mit saftigem Fruchtfleisch von angenehmem Geschmack,
  • Quantum - Reifezeit von 30 Tagen, fruchtbare Sorte mit zarten Rosa- und Himbeerwurzelfrüchten. Bei längerer Lagerung bleibt die Elastizität erhalten,
  • Zlata - reift maximal 35 Tage ab dem Zeitpunkt des Entstehens der Triebe. Gelbes rundes Wurzelgemüse mit dichtem, zartem und saftigem Fruchtfleisch erreicht ein Gewicht von 18 g,
  • Duro - eine der beliebtesten und fruchtbarsten Sorten mit sehr großen (bis zu 10 cm Durchmesser), runden roten Wurzeln mit einem Gewicht von bis zu 40 g, für die eine größere Pflanzung in Reihen erforderlich ist: Der Abstand zwischen den Exemplaren muss mindestens 10 cm betragen. Obst und knackende Früchte, gut gepflegt.

Für spätreifende Rettichsorten

Die Reifung dauert 36-45 Tage und beinhaltet:

  • Roter Riese - Produktive Sorte mit großen zylindrischen leuchtend roten Früchten bis zu einer Länge von 14 cm mit saftigem Fruchtfleisch von weiß-rosa Farbe und leicht scharfem Geschmack. Es ist beständig gegen Kreuzblütlerfloh und Medvedka, es ist perfekt gelagert: Im Sandbehälter kann es bis zu 4 Monate frisch aufbewahrt werden
  • Eiszapfen - Sorte, fast identisch mit dem Roten Riesen, jedoch nur mit weißen Wurzeln,
  • Champion - Diese ertragreiche Sorte reift in 40 Tagen. Die Wurzeln sind purpurrot, groß, länglich gerundet und wiegen bis zu 20 g. Das Fruchtfleisch ist saftig, zart, aber dicht, von rosafarbener Farbe. Der Geschmack ist gut. Wurzelfrüchte bilden keine Hohlräume, werden lange Zeit nicht schlaff und weich,
  • Dungan - Wurzelfrüchte dieser kälteresistenten Sorte haben eine längliche Form von bis zu 15 cm Länge, sie erreichen eine Masse von 45 bis 80 g. Das Fruchtfleisch ist saftig, weiß, die Geschmacksqualitäten sind ausgezeichnet.
  • Würzburg-59 - eine Sorte mit großen, abgerundeten Himbeerwurzelgemüsen mit dichtem, saftigem Fruchtfleisch und langer Haltbarkeit,
  • Rampouch - Die Reifezeit dieser Sorte beträgt 35-45 Tage. Die Wurzeln sind länglich und fusiförmig, die Haut ist wie das Fruchtfleisch weiß. Der Geschmack ist mittelscharf ohne Bitterkeit. Sorte beständig gegen Schrauben.

Spät reifende Sorten werden normalerweise in der ersten Augustdekade ausgesät.

Wie man Rettichsamen richtig pflanzt

Es ist unmöglich zu spüren, dass der Frühling nach einem langen Winter endlich gekommen ist und der lang ersehnte Sommer sich unaufhaltsamer nähert, bis ein Rettich auf dem Tisch erscheint. Lecker und sehr nützlich, auf einem Tisch in einer Salatschüssel oder einfach nur auf einem Teller verteilt, scheint es so auszusehen - ich bin gekommen und warte mit ihm auf den Sommer. Aber wie man Radieschen pflanzt?

Ein bisschen über Rettich

Knusprige, leicht scharfe und helle Rettichknollen sind ein wahres Reservoir vieler Mineralsalze - Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Vitamine - C, B5In2In1, Enzyme und organische Säuren. Und ist es nicht so, dass eine Person dem ersten Rettich, der auf dem Tisch erscheint, so positiv gegenübersteht, wenn der Körper für sie sehr wichtig ist? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Rettichsamen pflanzen.

Es gibt zwei Arten dieser Pflanze - einjährig und zweijährig. Der erste besteht aus europäischen Sorten und bringt ein Jahr lang Samen mit Wurzeln, der zweite besteht aus asiatischen Wintersorten, die erst im zweiten Jahr Samen produzieren. In diesem Material werden die Regeln für das Pflanzen von Rettichsamen europäischer Sorten erörtert.

Rettich - eine reife, kältebeständige, liebevolle Licht- und Feuchtigkeitspflanze, die zur Klasse der Kreuz- oder Kohlpflanzen gehört. Je nach Anbaugebiet kann es 2 bis 5 Mal im Jahr Früchte tragen. Um eine gute und mehrfache Ernte zu erzielen, muss man wissen, wie und wann man Radieschen pflanzt.

Einige Merkmale der Pflanzenverträglichkeit

Bei der Aussaat von Rettichsamen ist darauf zu achten, dass alle Gartenpflanzen ein bestimmtes Verträglichkeitsgesetz einhalten und brechen, das ohne Ernte bleiben kann. Wie man Radieschen pflanzt, wenn man das alles bedenkt?

In diesem Zusammenhang sollte eine Kultur wie Rettich neben den Salat gepflanzt werden, damit die erdigen Flöhe die Pflanze nicht schädigen. Und wenn der Rettich von Bohnen umgeben ist, werden seine Knollen größer und haben einen feineren Geschmack. Radieschen schmecken im Allgemeinen gut zu Kartoffeln und Spinat sowie zu Zwiebeln, Knoblauch, Rüben und Kohl. Es wird jedoch nicht empfohlen, Radieschen mit Gurken anzupflanzen.

Rettich auf offenem Boden unter dem Film

Wie pflanze ich einen Rettich unter die Folie? Beim Einpflanzen von Saatgut in den Boden muss die "Regel von drei Streichhölzern" eingehalten werden. Die Samen werden in einer Tiefe gepflanzt, die der Länge des Streichholzes entspricht, das Bett vom Bett befindet sich in der Entfernung des Streichholzes, und der Samen aus dem Samen wird in einer Reihe für die Länge des Streichholzes gepflanzt.

Land für Rettich ist locker wünschenswert, und nach dem Anpflanzen von Rettich wird empfohlen, es zu mulchen - mit Flusssand, Sägemehl oder Torf bestreut. In Anbetracht der Tatsache, dass es beim Pflanzen eines Rettichs noch Schnee gibt, ist es möglich, mehr Reihen auf die Reihen der gepflanzten Samen zu pflanzen, aber nicht zu viel. Der nächste Schritt wird die Installation von Schutzmaterial über den Betten des Spandbod sein.

Die ersten Triebe erscheinen zum Zeitpunkt des Auftauens des letzten Schnees. An dieser Stelle ist es wichtig, auf die Dichte der Sämlinge zu achten und gegebenenfalls die Reihen auszudünnen oder die Samen zu säen. Lüften Sie mit einer warmen Feder und heben Sie den Spandbod für eine Weile an. Der erste Rettich auf dem Tisch kann nach drei Wochen abgeholt werden, wenn ein guter Frühling es zulässt.

Radieschen in Gewächshäusern

Wie man Rettich in einem Gewächshaus pflanzt? Ich komme früher von

рожая редиса возможно при высадке его в теплице. Грунт в теплицах готовится несколько иначе, потому что в них редис не является лидирующей культурой. Он, так сказать, подсаживается к тому, что уже планируется посадить в теплице. Поэтому высаживаются семена не на грядках теплицы, а между ними, и на неделю-две раньше, чем основная культура.

Как сажать семена редиски в теплицах, можно прочитать на многих сайтах. Grundsätzlich werden die Samen bis zu einer Tiefe von einem halben Zentimeter gepflanzt und mit Erde bestreut. Keimlinge sollten es nicht sein, und wenn ein sehr länglicher Keimling auftaucht, ist es ratsam, ihn mit Erde zu bestreuen, da Sie sonst ohne Wurzelfrüchte auskommen können. Düngemittel sollten zweimal angewendet werden - ganz zu Beginn nach dem Einpflanzen der Samen und eine Woche später.

Rettich in Gewächshäusern

Rettich wird auch in Gewächshäusern nach leicht abweichenden Regeln gepflanzt. Da es sich hier um die Hauptkultur handelt - alle anderen landen danach -, ist die Erde etwas anders vorbereitet, und die Anlandedaten werden vom Wetter und dem Bau der Gewächshäuser bestimmt. Da Radieschen Wärme und Sonnenlicht lieben, können geeignete Bedingungen in Gewächshäusern irgendwann nach dem ersten Jahrzehnt des Aprils erreicht werden.

Der Gewächshausboden sollte sorgfältig egalisiert werden. Wenn es zu trocken ist, sollte es kurz vor der Aussaat gewässert werden. Wenn der Boden übermäßig feucht ist, graben Sie den Boden bis in die Tiefe des Bajonetts und lüften Sie das Gewächshaus, indem Sie einen kleinen Rahmen öffnen.

Wie pflanze ich Radieschen am besten? Um das Entstehen von Sämlingen zu beschleunigen, die zur Aussaat im Gewächshaus bestimmt sind, ist es wünschenswert zu keimen. Sie werden zwei Stunden lang eingeweicht und dann gleichmäßig auf Mullteller gegossen, mit grobem Kattun bedeckt und warm gehalten. Kaum beginnen Sprossen zu spucken - es ist Zeit, sie in den Boden zu pflanzen. Die optimale Temperatur im Gewächshaus bei der Aussaat von Rettich liegt zwischen 15 und 20 Grad.

Rettich auf der Fensterbank

Wenn Sie wirklich Radieschen wollen, aber es gibt kein Landhaus oder Garten, dann können diejenigen, die interessiert sind, versuchen, diese Pflanze auf ihrer Fensterbank zu züchten. Und das, ohne auf den Frühling zu warten - wenn auch im Dezember. Es genügt eine Mischung aus Erde, eine Schachtel, in der Radieschen gepflanzt werden, und Wissen, wie man Radieschensamen beim Anbau zu Hause einsetzt. Benötigt hervorragendes Licht und einen kühlen Ort. Es kann durchaus ein Fensterbrett sein. Es ist erwähnenswert, dass der Wintertag trotz der Tatsache, dass Rettich eine Pflanze für kurze Tage ist, immer noch zu kurz ist, sodass zusätzliches Licht dem Rettich nicht schadet.

Rettichsamen werden in Kisten mit einer Tiefe von 1 cm in einem Abstand von 5 bis 7 cm voneinander gepflanzt und müssen heruntergerollt werden. Das Hauptmerkmal des Anbaus von Rettich auf der Fensterbank ist das Temperaturregime, das eingehalten werden muss.

Nachdem die ersten Sprossen bei Raumtemperatur erschienen sind, sollte die Pflanze abgekühlt werden und etwa 4 Tage lang auf einer Temperatur von etwa 7 ° C gehalten werden. Stellen Sie dann den Modus auf 17 ° C für gutes sonniges Wetter und 15 ° C für wolkiges Wetter ein. Halten Sie die Temperatur nachts bei ca. 13 ° C. Dies kann durch Einstellen des Kaltluftstroms mithilfe einer Lüftungsöffnung erreicht werden.

Von den Düngemitteln wird Kuhmist in wässriger Lösung unter Zusatz von 10 g Kaliumsalz und 15 g Superphosphat pro 10 Liter Wasser verwendet. Das Wachstum von Rettichwurzeln erfolgt innerhalb von eineinhalb bis drei Monaten, sodass die Ernte selektiv entfernt wird.

Verfügt über Pflege und Schädlingsbekämpfung

Das Gießen für Rettich ist eine notwendige Sache, deshalb sollte es zwei- oder dreimal am Tag durchgeführt werden. Aber wenn der Rettich im offenen Boden viel Feuchtigkeit bekommt - im regnerischen Frühling kann er überreifen - glasieren, knacken und faulen.

Der Hauptschädling für Rettich ist der Kreuzblütlerfloh, der durch „saubere“ Lösungen ohne Chemie bekämpft wird. Dies geschieht, weil der Rettich schnell reift und die Wurzeln keine Zeit haben, ihn loszuwerden.

Dies kann Tabakstaub oder Asche sein. Dieses Werkzeug hat nicht nur eine schützende Wirkung, sondern ist auch eine zusätzliche Fütterung für Rettich.

Rettich ist ein gutes Wurzelgemüse

Wenn wir "Rettich" hören, erinnern wir uns sofort an "Gentlemen of luck". In diesem Artikel geht es aber nicht um den „bösen Mann“, sondern um die schmackhafte und gesunde Pflanze, die jeder dritte Gärtner in seinem Landhaus hat. Im zeitigen Frühjahr ist es neben Radieschen eine der ersten Vitaminquellen mit antimikrobiellen Eigenschaften.

Rettich gehört zur Familie der Kreuzblütler (wie Kohl). Am gebräuchlichsten sind die einjährigen (europäischen) Sorten, die im ersten Pflanzjahr eine Wurzelernte und Samen hervorbringen, während es zweijährige Rettiche (chinesische Sorten) gibt, bei denen die Wurzelernte im ersten Jahr nach der Pflanzung und die Samen im zweiten Jahr erscheinen. Wir betrachten nur die erste einjährige Version als die beliebteste in unserer Region.

Die Wurzeln dieses Rettichs können rund, flachrund oder zylindrisch sein. Die Farbe kann gesättigtes Rot, Rosa, Weiß, Purpur und sogar Gelb sein.

Ich gebe zu, ich bin ein Liebhaber von runden Köpfen und Sorten mit einem Minimum an Bitterkeit. Meistens verwende ich Radieschen, um Salate zuzubereiten und um frisch zu essen. Manchmal füge ich dem Salat leichte Blätter hinzu.

Radieschen pflanzen

Ich säte Rettichsamen sofort in den Boden, ich kann es den ganzen Sommer über tun, um eine junge und schmackhafte Ernte zu bekommen. Im Frühjahr ist Rettich eines der ersten Gemüse auf unserem Tisch.

Markieren Sie einen Rettich sonnig, isoliert vom Wind, mit leichten Böden. Mein Rettich wächst an einem sonnigen Ort, aber auf einer Seite scheint er den Garten zu schließen. Daher ist etwas mehr als ein halber Tag auf der Parzelle für Rettich die Sonne, und das ist gut für sie, die Wurzeln sind saftig, mit zartem Fruchtfleisch. In dem Gebiet, in dem ich Radieschen anbaue, habe ich schwach sauren Boden, ich hatte nie Probleme mit dem Wachstum. Aber schon auf neutralen Böden wächst Rettich auf jeden Fall gut. Diese Kultur liebt leichte, lockere Böden (sandig).

Rettich reagiert auf organische Dünger im Boden. Ich pflanze jedes Jahr Radieschen an einem anderen Ort, so dass die Vorgänger des Radieschens Gemüse aus einer anderen Familie waren. Es wird nicht empfohlen, Radieschen nach Kohl, Meerrettich, Brunnenkresse und anderen Kreuzblütlern zu säen, da sich im Boden Mikroorganismen ansammeln, die für diese Familie charakteristische Krankheiten verursachen können.

Kocherde für Radieschen

Beim Graben im Herbst Humus oder Kompost herstellen. Normalerweise grabe ich bis zu einer Tiefe von ca. 30 cm. Wenn der Frühling kommt und ich den Boden bereits wieder grabe, um kleine Grate bis zu einer Tiefe von ca. 20 cm zu bilden, bringe ich definitiv Phosphor-Kalium-Dünger mit.

Radieschen säen

Ich züchte Radieschen immer kernlos im Freiland und sogar mehrmals im Sommer. Die erste Aussaat mache ich Ende März, wenn der Boden noch gefroren ist. Ich pflanze die nächste Charge Ende April oder in der ersten Maiwoche. Aber ich kann am 20. Mai pflanzen. Wenn ich beschließe, dass ich im Herbst auch Rettich will, säe ich ihn Ende Juli.

Rettich kann bereits bei 5 ° C keimen, aber es wird extrem lange dauern. Steigt die Temperatur auf 15 ° C, erscheinen die Sämlinge innerhalb einer Woche und bei 23 ° C können sich die Sämlinge bereits am 4. Tag freuen Die optimale Wachstumstemperatur liegt bei 20 ° C.

Unter dem Rettich mache ich Rillen mit einem Abstand von ca. 20 cm voneinander. Zuerst säte ich Radieschen dick, aber nach den Trieben breche ich sie in einem Abstand von ca. 5 cm durch, damit sich die Wurzelfrüchte nicht gegenseitig stören. Ich rille die Rillen mit starker Trockenheit des Bodens und versiegele die Samen bis zu einer Tiefe von ca. 3 cm.

Rettich Pflege

Gepflanzte Radieschen im trockenen Sommerwasser jeden Tag. Wenn das Wetter nicht sehr heiß ist, kann ich die Gießmenge in 2 Tagen auf 1 Mal reduzieren. Feuchtigkeit ist sehr wichtig für Rettich, aber wenn sie ungleichmäßig ankommt, können die Wurzeln reißen. Mit einem Überschuss an Feuchtigkeit wird der Rettich geschmacksneutral und hat eine wässrige Struktur des Fruchtfleischgewebes. Wenn Wasser nicht ausreicht, kann die Bitterkeit, Dehnung und Härte der Kruste nicht vermieden werden.

Auf schlechten Böden für frühe Sorten kann eine Mineralbeizung vorgenommen werden, für spätere Sorten können zwei Ergänzungen vorgenommen werden, mehr jedoch nicht. Meine ersten Erfahrungen mit der Fütterung von Rettich waren erfolglos, da ich meinen Rettich mit großen Mengen Stickstoffdünger fütterte, was zu einem enormen Wachstum von Laub und Wurzelfrüchten führte. Gleichzeitig wurden sie sehr klein geboren und gewannen viel Nitrate. Wiederhole meine Fehler nicht.

Rettich Sorten

Rettich wird, wie viele Gemüsesorten, in früh reifende Sorten mit durchschnittlicher und später Reife unterteilt.

Rettich "Zarya"

Diese frühe Sorte eignet sich sowohl für offenen als auch für geschützten Boden und dauert von den ausgewachsenen Sämlingen bis zur Ernte 20 bis 30 Tage.

Rettich "Early Red"

Von der vollständigen Keimung bis zur vollständigen Reife dauert es ebenfalls etwa 30 Tage. Die Farbe der Wurzel ist dunkelrot, die Sorte ist attraktiv für ihre Beständigkeit gegen Schrauben. Das Fleisch ist zart, dicht, weiß, sehr saftig. Gut für Boden- und Gewächshausbedingungen.

Gartenrettich "Französisches Frühstück"

Die zylindrische Form der Früchte dieser Sorte wird von vielen Gärtnern geliebt. Die Farbe der Frucht ist hellscharlachrot mit einer weißen Spitze. Das Fleisch ist zart, saftig, ohne einen Tropfen Geiz. Reift diese Sorte 23 Tage lang. Die Masse der Früchte selbst beträgt ca. 20 g.

Gartenrettich "Helios"

Von der Keimung bis zur Ernte beträgt diese Sorte 30 Tage. Der Grad der gelben Farbe, eine rundliche Wurzelernte, unterscheidet sich in sanftem Geschmack und sanftem Fruchtfleisch. Je nach Laufzeit kann es dem Medium Früh zugeordnet werden.

Rettich "Bratsche"

Mittelfrüh, Früchte lila, abgerundet, saftig.

Rettich Wassermelone

Plötzlich in der grünlich-weißen Frucht ist hellrot Fleisch gefunden, es sieht sehr ungewöhnlich und schön aus. Radieschen sind groß, mit einem Durchmesser von 7-8 cm, das Fruchtfleisch ist dick, nicht sehr saftig und knusprig, innen ist es süßer als außen. Die Geschmackssättigung nimmt mit zunehmendem Alter ab.

Svetlana, Russland

Oh, Glaube! Naveyla sehnt sich nach Frühling! Ich pflanze immer rote oder rosa Sorten mit einer weißen Spitze - immer rund. Die Früchte dieses Rettichs bereiten mir ästhetisches Vergnügen))) Aber seltsamerweise möchte ich Rettich nur im Frühling essen, obwohl ich den Geschmack wirklich mag! Irgendwie quälen wir sie schnell, so dass ich nie viel säe. Und die Nachbearbeitung ist super, wie immer, aus dem Foto von Speichel geflossen))) ++!

Licht, stellen Sie sich vor, ich liebe ihn auch bis zur zweiten Hälfte des Sommers und im Winter bleibt etwas im Dezember, okroshka oder turey wird blasen und Rettich schwebt in der Luft))))

Marina, Nekrasovskoye

Also habe ich das gleiche: Im Frühling des Rettichs möchte ich direkt zum Schauer gehen - warte nicht darauf, dass er reift, und nimm die Ohotku - und brauche sie anscheinend nicht mehr. Nun, außer in Okroschka. Aber sobald ich die Ernte von Rettich durch Rettich (Ladushka-Sorte) ersetzt habe, sieht es nach Rettich aus, aber es stellt sich nicht so schnell heraus. Und diesen Rettich haben wir die ganze Saison über gerne gegessen. Und von Radieschensorten mag ich Sachs - er hat kurze Spitzen und die Wurzeln sind rund, groß und kräftig. Dieses Jahr habe ich eine bunte Mischung ausgesät (ich wollte Schönheit :)) - nur gelbe Rettichrose (und (es gab auch (wenn Sie die Fotos auf der Tasche glauben) weiß und Himbeere und Flieder ...)

Lyudmila Uleyskaya, Yalta

Interessanterweise gelangten Rettiche dank Marco Polo nach Europa. Als pflanzliche Delikatesse verbreitete es sich schnell, besonders in Frankreich, wo es heute ein nationales Lebensmittel bleibt. Deshalb wird es immer noch oft genannt Französischer Rettich. Radieschen wurde Russland per Dekret von Peter I. vorgestellt, der sich während seines Aufenthalts in Holland für diese Wurzelpflanze interessierte. Auf Befehl des Königs wurden Radieschen in Gemüsegärten in der Nähe des Sommergartens angebaut. Er nahm täglich in das Menü der königlichen Familie auf. Nach dem Tod von Peter I. hörte der Anbau von Rettich fast auf und freute sich ein Jahrhundert später.

Alla Lankova, Milkovo

Als Kind liebte ich Radieschen, die meine Großmutter drückte: lange, so groß wie eine große Möhre. Wir säuberten es von der Haut, rieben es auf einer Reibe und füllten es mit saurer Sahne auf. Sort weiß ich nicht. Nun, wie viele haben es nicht versucht, ich kann die Samen eines solchen Rettichs nicht finden. Kennt jemand welche Marke?

Marina, Nekrasovskoye

Alla, diese Beschreibung erinnert mich an "Ladushka" -Rettich. Dies ist ein Sommerrettich, bei dem die Wurzeln in der Form einer Karotte ähneln und in Farbe und Geschmack - Rettich. Einmal habe ich es anstelle von Rettich angebaut, was im Sommer in der Hitze schlecht sein kann. “Ladushka” ist dieses Mangels beraubt, so dass es die ganze Saison über ohne Unterbrechung angebaut werden kann. Und dann sind in unseren Läden irgendwo die Samen verschwunden, und ich habe es nach und nach vergessen. Danke, dass Sie mich daran erinnert haben! Wir müssen schauen, um im Sommer zu säen

Lyudmila Orlova (Abramova), Jekaterinburg

Alla, und vielleicht war es kein Rettich, sondern Daikon? Größe - mit einer großen Karotte, Geschmack - wie ein Rettich, noch etwas weicher, wenn nicht überwachsen.

Tatiana, Sudislavl

Ich habe zwei Jahre hintereinander Roten Riesenrettich gesät, er ist knallrot, das Fruchtfleisch ist weiß, saftig, reiner Rettich. 2-mal pro Saison gesät, war letztere nicht sehr rot und schärfer im Geschmack, zeitweise gegossen. Aber bis zum neuen Jahr im Keller. Die Länge des größten war 18 cm. Ich habe dieses Jahr Samen in den Läden gesehen.

Elena Efremova

Und ich säe Radieschen nur im Frühling, nicht weil ich nur will. Ich habe versucht, sowohl im Sommer als auch im Herbst zu säen. nutzlos! Im Sommer ist der Pfeil sofort, im Herbst, wenn die Pfeile wieder zu früh sind, wenn später keine Zeit zum Reifen hat. Es kann notwendig sein, andere Sorten zu verwenden, oder wegen unseres zu heißen und trockenen Sommers (Stawropol-Region, KMV-Region). Wir müssen versuchen, den „Rettich“ -Ladus zu finden. Jedenfalls möchten Sie im Herbst Okroschka essen und nagen, und es ist beängstigend, in Geschäften und sogar auf dem Markt zu kaufen.

Pin
Send
Share
Send
Send