Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Rose Monica: Sortenbeschreibung, Anbaumerkmale

Pin
Send
Share
Send
Send


Auf einem hohen Stiel blühen helle Knospen wie Feuerflammen. Es blüht Monica Rose. Das Herz der Blume ist gelb gefärbt, und die Ränder der Blütenblätter haben eine leuchtend rote Farbpalette. Leichte und unauffällige Düfte füllen die Gärten, in denen die Hybride-Teesorten dieser Königin wachsen.

Der Durchmesser der blühenden Knospen beträgt 10-13 cm. Dies sind wirklich elegante Figuren. Der Stiel ist normalerweise aufrecht und hoch, ungefähr 1 Meter lang. Oft wird Rosentee-Hybride Monica zum Schneiden und Weiterverkaufen angebaut. Darüber hinaus hat die Pflanze praktisch keine Dornen - der Trieb ist glatt, ohne Biegungen und Unregelmäßigkeiten. Das Laub ist satt dunkelgrün. Die Sorte blüht den ganzen Sommer, bei richtiger Pflege ist sie reichlich und lang anhaltend.

Grade Pflege

Die oben beschriebene Rose Monica ist resistent gegen Krankheiten und bezieht sich auf winterharte Sorten. Erfahrene Gärtner empfehlen jedoch, in der kalten Jahreszeit Unterstände zu bauen. Weitere Informationen zum Abdecken der Blume finden Sie weiter unten.

Rose "Monica" mag den Wind nicht, deshalb müssen Sie einen ruhigen Platz im Garten wählen. Gleichzeitig sollte es in ausreichender Menge durch Sonnenlicht beleuchtet werden.

Das Bodensubstrat muss mit Nährstoffen angereichert sein und eine gute Drainage aufweisen.

Von Frühjahr bis Ende August muss zusätzlich gefüttert werden. Zum Schutz vor Schädlingen müssen Gärtner mit speziellen Lösungen mit Büschen umgehen.

Shelter Rosen für den Winter

Wie die meisten „Königinnen des Gartens“ kann Monica Rose in einem schneearmen Winter an der Kälte sterben. Deshalb müssen Sie spezielle Unterstände einrichten. Am einfachsten ist es, die Wurzeln einer Rose mit einer Fichte zu bedecken. Außerdem erschreckt der Duft von Weihnachtsbäumen kleine Nagetiere.

Die wichtigste Regel, die beim Abdecken der Rose beachtet werden muss: Das Schutzmaterial sollte nicht mit den Trieben der Pflanze in Berührung kommen.

Ab Ende August muss die Rose für die Überwinterung vorbereitet werden. Zuerst sollten Sie aufhören zu füttern und zu gießen. Wenn die Blüte vorbei ist (Mitte September), müssen Sie die Triebe und das gesamte Laub beschneiden. Im Oktober sollten die Wurzeln wurzeln. Sie können die Sprosse aus Kupfersulfat verarbeiten, um sie vor Krankheiten und Feuchtigkeit zu schützen. Der gesamte Müll über den Wurzeln muss entfernt werden.

Nachdem die Außentemperatur des Fensters auf etwa -6 Grad eingestellt ist, müssen Sie die Rose schützen. Als Unterschlupf kann ein Kunststoffbehälter mit Öffnungen dienen, der bei starkem Frost mit einer Plastikfolie abgedeckt ist.

Anbau Bewertungen

Rosa Monica verdient das höchste Lob von Gärtnern. Blumen begeistern und begeistern mit ihrer Helligkeit und Genauigkeit. Starke Knospen sind in allen Blütephasen schön. Nach Meinung der Blumenzüchter sieht die Blume im Hintergrund von Blumenbeeten und als Hecke gut aus. Im Schnitt steht er lange und verblasst nicht.

Es wird empfohlen, vor dem Pflanzen den Säuregehalt des Bodens zu überprüfen. Die ideale pH-Leistung beträgt nicht mehr als 6,5. Erfahrene Floristen empfehlen, an Regentagen die Feuchtigkeit von den Knospen zu schütteln, um Krankheiten wie Grauschimmel vorzubeugen. Es manifestiert sich in Form von weißen, flauschigen Flecken auf dem Laub. Wenn solche Anzeichen auftreten, sollten die Triebe abgeschnitten und die Rose mit Schwefel behandelt werden.

Externe Beschreibung

Der Busch wächst ziemlich hoch, was sich deutlich von den meisten anderen Tee-Hybriden unterscheidet. Monica erreicht unter günstigen Umständen eine Höhe von 170 cm und sogar zwei Meter. Die Breite des Busches ist jedoch gering - etwa einen Meter. Die Triebe sind länglich, eingerahmt von schönen Blättern in einem dunkelgrünen Farbton, es sind nur wenige Dornen darauf. Die Blätter sind eher dunkel als hell und können eine attraktive glänzende Oberfläche aufweisen.

Auf den Trieben befinden sich nacheinander Blumen, die sich hervorragend zum Schneiden eignen. Die Stängel wachsen normalerweise ziemlich hoch und dabei völlig gerade - auch charakteristische Qualitätssorten.

Die Knospe ist in einem angenehmen orange-gelben Farbton gefärbt, der beim Öffnen orange-scharlachrot wird. Die Farbe der Pflanze ist sehr spezifisch, ungewöhnlich und faszinierend. Der große Vorteil der Sorte ist ihre Beständigkeit gegen Verblassen: Auch bei einem langen Aufenthalt in der Sonne verlieren die Blütenblätter von Monica nicht ihre Leuchtkraft.

Interessanterweise ist die falsche Seite der Blütenblätter hellgelb, und die innere Seite ist gleich hell, aber orange oder scharlachrot. Ein solcher Kontrast sieht toll aus, wie eine echte Flamme.

Das Aroma der Blumen ist sehr angenehm, und ihr Durchmesser erreicht mehr als 10 cm. Manchmal erreicht der Durchmesser 13 cm, was wirklich feierlich und edel aussieht. Blühende Pflanzen haben eine lange Lebensdauer: Bei richtiger Pflege kann die Rose den ganzen Sommer über hell und fröhlich aussehen (siehe Foto).

Bewerbung

Die Sorte ist sehr dekorativ und attraktiv, verursacht aber keine besonderen Wachstumsschwierigkeiten. Dank dieser wertvollen Eigenschaften wird Monica ausgiebig in der Landschaftsgestaltung eingesetzt: zur Dekoration von persönlichen Grundstücken, öffentlichen Parks und Erholungsgebieten. Darüber hinaus kultiviert Vielfalt und zum Schneiden.

Strauch für die Bildung von malerischen Hecken geeignet, sieht gut aus im Rosengarten, schafft einen attraktiven Hintergrund in Blumenarrangements.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Monica Tee und Hybrid Rose wachsen gut bei einer durchschnittlichen Temperatur, die für die Sommerzeit in Zentralrussland charakteristisch ist. Für den Winter braucht der Busch jedoch Schutz. Bei der Luftfeuchtigkeit ist es besser, wenn sie leicht über dem Durchschnitt liegt.

Rose braucht fruchtbaren und lockeren Boden mit einer schwachen Säurereaktion. Wenn der Frühling pflanzt, beginnt die Vorbereitung der Beete und Gruben im Herbst. Eine Königskerze und Humus in den Boden geben, damit die Dünger bis zum Frühjahr Zeit haben, den Boden zu füttern. In der Grube ist eine Drainage erforderlich, um die Strauchwurzeln vor Fäulnis und Pilzbefall zu schützen.

Auswahl der Sämlinge

Wählen Sie das Pflanzmaterial sorgfältig und sorgfältig aus, wenn Sie möchten, dass sich die Rose gut entwickelt, nicht verletzt und prächtig blüht. Untersuchen Sie zunächst die Pferde der Sämlinge - sie sollten normal entwickelt sein, ohne Anzeichen von Schimmel und Fäulnis.

Mindestens zwei gesunde Triebe mit einem Durchmesser von jeweils mindestens 5 mm sollten vom Hauptstamm abweichen. Inspizieren und Nieren - sie müssen vorhanden sein, aber nur in einem schlafenden Zustand. Die Farbe der Triebe sollte charakteristisch grün und ihre Struktur stark sein. Blasse, längliche Triebe - ein Zeichen für minderwertige Sämlinge.

Wir empfehlen Ihnen, Setzlinge in Baumschulen zu kaufen, die sich auf den Anbau von Rosen spezialisiert haben. Es ist besser, im Frühjahr, kurz vor dem Pflanzen zu kaufen. Bewahren Sie den Sämling vor dem Wurzeln an einem kühlen Ort auf: Keller, Keller oder im schlimmsten Fall Kühlschrank.

Tipps zur Landung

Pflanzen Sie die Pflanze im Mai, wenn sich die Erde ausreichend erwärmt. Und wenn Sie mehrere Rosen gleichzeitig pflanzen, lassen Sie einen Abstand von 70 cm zwischen den Sämlingen, damit die Pflanzen genügend Platz für Wachstum und Entwicklung haben.

Kürzen Sie die Wurzeln vor dem Pflanzen und richten Sie sie in einer Linie aus. Es wird auch empfohlen, die Wurzeln mit Wasser zu füttern: Der Einweichvorgang sollte mindestens 12 Stunden dauern.

Wie man sich interessiert

Finden Sie heraus, welche Pflege diese erstaunliche Rose für ihre schöne Blüte und ihre hervorragende Gesundheit benötigt.

Unmittelbar nach dem Pflanzen muss die Rose reichlich gegossen werden: buchstäblich alle zwei Tage. Die Empfehlung hängt mit dem Wurzeln der Blüte zusammen: In gut angefeuchteten Böden wurzeln die Wurzeln schneller und leichter. Eine adulte Pflanze wird seltener bewässert, kommt aber auch recht häufig vor. Normalerweise wird der Befeuchtungsvorgang während des Trocknens der oberen Schicht durchgeführt: Er tritt ungefähr einmal pro Woche auf.

Stärkere Bewässerung sollte in der Zeit der Knospenbildung und Knospenbildung erfolgen, da zu diesem Zeitpunkt der Mangel an Feuchtigkeit blühende, dekorative Sträucher nachteilig beeinflussen kann.

Das Gießen einer Rose sollte direkt unter dem Rücken erfolgen: Wasser sollte nicht auf die Blätter und Blüten fallen. Die Warnung hängt damit zusammen, dass Wassertropfen unter den Sonnenstrahlen zu winzigen Linsen werden, die zu Verbrennungen führen. Wir empfehlen, abends zu gießen und nur warmes Wasser ohne harte Verunreinigungen und Bleichmittel zu verwenden.

Tipp: Wenn Feuchtigkeit auf das Laub gelangt, schütteln Sie die Tropfen vorsichtig ab. Machen Sie dasselbe nach dem Regen: Eine Maßnahme schützt die Rose vor dem Pilz, gegen den die Pflanze nicht zu stabil ist.

Damit der Strauch gesund, üppig und blühfreudig wird, muss er kompetent gedüngt werden. Die Pflanze benötigt sowohl organische als auch mineralische Substanzen.

Im Frühjahr werden nach dem traditionellen Beschneiden trockene Mineralien mit einem überwiegenden Stickstoffanteil eingeführt. Dieser Verband hilft der Pflanze, schneller grüne Masse zu gewinnen. Vergessen Sie nicht, dass trockene Verbände eine gleichzeitige und sehr reichliche Bewässerung bedeuten. Nach Mineraldüngern in einigen Tagen eine Königskerze auftragen, um den Boden nahrhafter zu machen.

Vor dem Knospen mehr füttern und eine Mischung aus Hühnermist und Königskerze (sehr flüssig) herstellen. Während der Blütezeit wird die Pflanze nicht gefüttert. Im Herbst wird das letzte Mal in einer Saison gedüngt: Kaliumverbindungen werden normalerweise verwendet, um den Wurzeln zu helfen, der Kälte zu widerstehen.

Der untere Kreis sollte aus Torf oder Erde bestehen, um die Wurzeln vor dem Einfrieren zu schützen. Besprühen Sie den Busch mit Kupfersulfatlösung, um ihn unter dem Schutz vor Schädlingen und Pilzen zu schützen. Arbeiten werden durchgeführt, wenn die durchschnittliche Tagestemperatur - 6 Grad überschreitet.

Aber wenn das Klima in der Region mild ist und es nicht viel frostige Winter gibt, reicht es aus, diese Rose mit Tannenzweigen zu bedecken: sowohl von oben als auch entlang des Wurzelkreises.

Schutz vor Schädlingen, Krankheiten

Die Hauptgefahr für Monica-Rosen ist Mehltau und Blattlaus. Pilzsträucher sollten vorbeugend behandelt werden: im Frühjahr, wenn das erste Laub erscheint. Die Verarbeitung erfolgt in zwei Schritten mit Sodalösung.

Von der Blattlaus wurde eine konzentrierte Seifenlösung verwendet. Um die Wirkung der Lösung zu verbessern, können Sie eine Wermutinfusion oder ein Insektizid hinzufügen, das Sie im Geschäft gekauft haben.

Über Rose Monica Blumenzüchter hinterlassen bewundernde Kritiken: Die Pflanze begeistert jeden mit ihrer exquisiten Schönheit und Zärtlichkeit. Viele sprechen von den üppigen, wunderschönen und langblütigen Sträuchern, aus denen sich eine große Anzahl von Knospen gebildet hat. Viele positive Kritiken und der Duft von Blumen.

Laut Floristen sind die Blumen sehr lange geschnitten und sie sehen toll aus, sie verlieren nicht die ganze Zeit ihre Frische und ihren Charme im Bouquet. Buds Niet universelle Aufmerksamkeit mit seiner Helligkeit, warmen Schatten und schönen Form.

Vom Negativ gibt es Beobachtungen über die Instabilität der Rose gegenüber dem Regen: Nach Feuchtigkeit auf den Knospen und Blättern sind Verbrennungen möglich, und manchmal gibt es einen Pilz.

Wir haben gelernt, wie Monica Rose aussieht, wir haben die Besonderheiten ihres Anbaus kennengelernt. Die Blume erobert auf den ersten Blick, außerdem erfordert sie nicht zu viel Mühe und Sorgfalt vom Gärtner. Wenn Sie diese Rose auf das Grundstück pflanzen, werden Sie die Landschaft mit einer echten Sonne schmücken - hell, fröhlich und sehr schön.

Tee und Hybridrose "Monica"

Wenn Sie in Ihrem Garten eine helle und edle Blume pflanzen möchten, sollten Sie sich für die Teerose Monika entscheiden. Die gesamte Blütezeit dieser Pflanze ist faszinierend für ihre Schönheit. Zunächst erscheinen elegante Knospen, die durch ihre Helligkeit anziehen. Die feurig-orange Farbe der Blütenblätter auf der Außenseite bildet einen interessanten Kontrast zum gelben Farbton der Naht. Wenn die Rose vollständig aufgelöst ist, lässt der Kontrast nach und es erscheint eine große, gefüllte Blüte mit rötlichem Schimmer, die einen Durchmesser von 12 cm erreichen kann.

Rose "Monica"

Aus der Beschreibung der Monica-Rose geht hervor, dass die Knospen in der Regel einzeln blühen und die Blütezeit ziemlich lang ist. Darüber hinaus befinden sich die Blüten auf aufrecht stehenden Trieben, was diese Sorte ideal zum Schneiden macht.

Die Sorte „Monica“ kann bei heißem Klima eine Höhe von zwei Metern erreichen. Beim Beschneiden beträgt ihre übliche Höhe jedoch 1 Meter. Das Laub dieser Rose hat einen satten Grünton und ist hervorragend gegen viele Krankheiten. Es gibt nur sehr wenige Stacheln an den Trieben.

In Bezug auf die Beschreibung der Monica Tee-Hybride ist zu erwähnen, dass sie über eine hervorragende Winterhärte verfügt. Während eines schneearmen Winters kann die Pflanze jedoch leicht gefrieren. In jedem Fall sollte beim Anbau von Rosen in kalten Regionen die Pflanze für den Winter abgedeckt werden.

Einen Platz für das Pflanzen und die Pflege von Monica Rose wählen

Ein idealer Ort zum Anpflanzen von Monica-Rosen ist ein sonniger und windstiller Abschnitt Ihres Gartens. Der Boden muss mit Nährstoffen angereichert sein und eine gute Drainage aufweisen.

Im Sommer muss der Rosenstrauch regelmäßig gefüttert und verarbeitet werden, um das Auftreten unerwünschter Schädlinge zu verhindern und die Pflanze vor möglichen Krankheiten zu schützen.

Mehltau ist eine Krankheit, die fast allen Gärtnern bekannt ist. Viele sind es gewohnt, hauptsächlich Beerensträucher darunter zu leiden. Diese Krankheit kann jedoch Rosen erheblichen Schaden zufügen. Lesen Sie den Artikel über Mehltau auf Rosen.

Blumenzüchter sind neugierige Menschen, die bestrebt sind, ständig etwas Neues zu lernen. Deshalb tauchen ab und zu ungewöhnliche Pflanzen in unseren Blumenbeeten auf, genau wie der Wechsel der Festalis, über deren Anpflanzung und Kultivierung Sie dem Artikel entnehmen können.

Mit einer Vielzahl von Rosentypen und -sorten können Sie eine Pflanze auswählen, die sich perfekt in jeden Gartenstil einfügt. Auch wenn Sie kein sehr fleißiger Florist sind und nicht viel Zeit mit Ihren Haustieren verbringen können. Die beste Wahl in diesem Fall sind duftende Moschusrosen.

Niedrig wachsende Tiarella (Tiara) ist eine großartige Dekoration für Rabatok, alpine Hügel oder niedrige Beete. Damit die Pflanze jedoch regelmäßig und reichlich blüht, muss sie ordnungsgemäß gepflegt werden. Lesen Sie mehr über das Pflanzen und Pflegen von Tiarella in unserem Artikel.

Monica Tee Hybride Rose (Monika)

Monika ist eine sehr leuchtend rote und gelbe Hybrid-Teerose. Blumen sind am hellsten, wenn sie anfangen zu blühen. Hellorangerote Blütenblätter kontrastierten mit der gelben falschen Seite. Wenn die Blume vollständig erblüht ist, wird sie nicht mehr so ​​hell und der gelbe Kontrast geht verloren.

Die Blüten erscheinen in der Regel einzeln an sehr langen aufrechten Trieben, so dass die Sorte zum Schneiden geeignet ist. Das Laub ist dunkel, glänzend, krankheitsresistent, der Strauch ist hoch, aufrecht, in heißen Klimazonen erreicht er 2 m, aber normalerweise, wenn der Schnitt 1 m nicht überschreitet.

Monika hat sehr lange, elegante Knospen, die in wunderschönen, hellscharlachroten Blüten mit goldener Basis blühen. Diese satte Farbe bleibt gut und verblasst nicht. Die Blüten erscheinen bei langen Trieben normalerweise einzeln, so dass die Sorte gut zum Schneiden geeignet ist.

Strauch hoch, mit reichlich dunkelgrünem Laub, resistent gegen Krankheiten. Reichlich blühend. Sieht toll aus, wenn Sie in einer Hecke landen. Sie können einen Boarder in den Hintergrund stellen.

Das Wurzelsystem eines Rosensetzlings, das an den Kunden versandt werden soll, ist in einer einzelnen hermetischen Packung mit einem in Plastik eingewickelten Erdballen verpackt, damit Ihr Setzling lebendig und voller Energie wird.

Einige Pflanzeninformationen

Rose Monica wurde 1985 in Deutschland von Blumenzüchtern gezüchtet. Der Bestand wurde den Hybriden von Rugosa und Konin entnommen. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts breitet sich die Blume in ganz Europa aus. Diese hybride Teesorte gelangte Anfang der neunziger Jahre in das Gebiet der ehemaligen UdSSR. Es wächst gut im südlichen Teil Russlands, wo es auf freiem Feld kultiviert wird. In der Mittelspur, in Sibirien und im hohen Norden braucht Hybrid-Monika Schutz und Gewächshäuser.

Technische Eigenschaften

Die Blume liebt die sonnenbeschienenen Höhen, entwickelt sich aber im Halbschatten besser. Der Boden auf der Baustelle sollte gut entwässert sein. Wenn unterirdische Gewässer in der Nähe der Büsche vorbeiziehen, kann dies an der hohen Luftfeuchtigkeit liegen. Die Beschreibung der Anlage in den Herstellerkatalogen lautet wie folgt:

    Die hybride Teerose Monica wächst auf Büschen, die eine Höhe von 80-100 cm erreichen.Wenn eine Pflanze in einem Gewächshaus wächst, wird der Busch um 170-200 cm nach oben gezogen.

Rosenhybridentee Monica

Rosa Santa Monica

Es gibt eine Sorte mit ähnlichem Namen - Santa Monica Rose. Anfänger verwechseln sie daher häufig. Im Gegensatz zum beschriebenen Typ wächst diese Pflanze nur 60 cm, die Blüten sind kleiner (bis zu 6 cm Durchmesser). Sie sind in lila Tönen gehalten. Santa Monica ist auch frostbeständig, hat aber keine Angst vor Krankheiten, da sie gegen verschiedene Pilze gut immun ist.

Agrotechnik wächst hybrid

Monica Rosensorten vermehrt von Setzlingen. Pflanzen sind besser in zertifizierten Geschäften oder Kindergärten zu kaufen.

Die für ihre Landung am besten geeignete Zeitspanne gilt als Anfang Mai. Während dieser Zeit erwärmt sich die Erde, so dass die Sämlinge nicht durch nächtliche Temperaturabsenkungen bedroht sind. Rosen sind reich an Mineralien frischer Erde, aber schwarzer Boden ist am besten geeignet. In Ermangelung eines solchen Landes ist es notwendig, ein Grundstück auszuheben und organische und mineralische Düngemittel in den Boden einzubringen.

Die Bodensäure sollte neutral sein. Ist dies nicht der Fall, wird der Pflanzplatz mit Löschkalk behandelt und Holzasche in den Boden gespritzt.

Beachten Sie! Es ist besser, Monica-Rosen in erhöhten Bereichen im Halbschatten zu pflanzen, da die Blüten schnell unter die direkten Sonnenstrahlen fallen.

Zum Einpflanzen von Setzlingen werden Gruben mit einer Tiefe von 30 bis 50 cm gegraben. Использование навоза в качестве удобрения для этих гибридов неприемлемо.

Заглубляют саженцы таким образом, чтобы место прививки оказалось на 4 см ниже уровня грунта. Засыпают все землей, слегка утаптывают, а затем поливают кустики теплой, отстоянной под лучами солнца водой.

Примечание! Розы сорта Моника можно сажать поодиночке или группами по 5-6 цветков.

Der Abstand zwischen den einzelnen Exemplaren wird im Bereich von 30 bis 50 cm gewählt. Es wird empfohlen, den Boden unter den Stängeln mit Torf zu mulchen. Die Dicke der Überzugsschicht wird zwischen 80 und 100 mm gewählt.

Die Bildung der Monica-Büsche erfolgt im ersten Jahr nach der Landung des Hybriden. Der Schnitt erfolgt am besten im Frühjahr oder Herbst.

Aufgrund der hohen Höhe des Stiels benötigen die Blüten möglicherweise Unterstützung. Deshalb wird neben jedem Busch ein Pflock in den Boden gesteckt oder neben dem Netz Rosen gepflanzt.

Monica - eine Rose, die viel Nahrung benötigt. Zuerst werden organische Dünger unter die Büsche eingebracht (eine Woche nach dem Pflanzen). Im Sommer erhält die Pflanze 3-mal Nährstoffmischungen:

  • Für die Ansammlung von grüner Masse wird empfohlen, die Bepflanzung mit Stickstoffpräparaten zu behandeln.
  • Bei Auftreten von Knospen wird empfohlen, den Büschen Kalium- und Phosphatpräparate zu geben.
  • zu Beginn der Blüte Superphosphat geben.

Monica mag keine starke Feuchtigkeit, aber sie muss regelmäßig gewässert werden, um sie zu pflegen. Es ist besser, es am frühen Morgen zu verbringen, bevor die Sonne aufgegangen ist. Hierzu wird ein Sprinkler eingesetzt.

Es ist wichtig! Es ist darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit auf den Blättern verbleibt, da die Blüten sonst tagsüber stark verbrennen können. Es ist unmöglich, dass eine Flüssigkeit Pfützen unter den Stielen bildet, da sonst Rosen Pilzkrankheiten entwickeln.

Die Bewässerung der Pflanzen sollte 1-2 Mal pro Woche erfolgen. Wenn der Sommer heiß ist, müssen Sie die Häufigkeit der Bewässerung um das 2-fache erhöhen. Wenden Sie dazu Wasser an, das sich in einem Fass unter den Sonnenstrahlen befindet.

Das Wasser setzte sich im Fass ab

Wir müssen die Beete sorgfältig mit Blumen bepflanzen, da ihr Wurzelsystem dicht am Boden liegt. Diese Veranstaltung findet alle 2 Wochen statt.

Die Pflege der Büsche ist erforderlich, um das Auftreten von Krankheitssymptomen zu verhindern. Monica ist mäßig resistent gegen Pilzinfektionen. Solche Läsionen sind gefährlich für sie als:

  • Mehltau,
  • Rost,
  • Chlorose,
  • Peronosporose,
  • schwarzer Fleck.

Empfohlene vorbeugende Maßnahmen. Dazu werden 3-mal alle Anlandungen mit speziellen Präparaten behandelt, die Bodenbakterien und Pilze abtöten. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie zum Schutz der Büsche Kupfersulfat oder eine Bordeaux-Mischung verwenden.

Von Mehltau, schwarzen Flecken und Rost hilft der Boden mit einer Umdrehung des Reservoirs auszugraben. Um die Gefahr einer Krankheit auszuschließen, werden die Blüten im Frühjahr oder Herbst mit 3% iger Eisensulfatlösung behandelt.

3% ige Lösung von Eisensulfat

Damit die Rosen nicht krank werden, müssen die alten Blätter rechtzeitig aus den Büschen entfernt und die beschädigten und trockenen Triebe abgeschnitten werden. Wenn sich eine Chlorose entwickelt hat, muss der Boden analysiert und anschließend der Salzmangel in Form von Düngemitteln in die Pflanzen eingebracht werden.

Wenn bei Ihnen Symptome einer Perinospora auftreten, kann die Krankheit durch die Behandlung von Rosenblättern mit Fungiziden gestoppt werden.

Gartenparasiten können auch Pflanzen bedrohen:

  • grüne blattläuse,
  • Ameisen
  • Zikaden
  • rüsselkäfer
  • sabbernder Penny
  • spinnmilben,
  • verschiedene Schmetterlinge und ihre Raupen,
  • Bären,
  • Schnecken und Schnecken.

Um Blattläuse abzuwehren, wird empfohlen, Thymian neben Rosen zu pflanzen. Wenn es viele Insekten gibt, werden sie mit giftigen Drogen zerstört. Solche Medikamente wie Karbofos, Aktellik, Roton und andere haben sich gut bewährt.

Beachten Sie! Es gibt beliebte Methoden zur Bekämpfung von Parasiten. Mischen Sie dazu die Blätter der Tomate mit 0,3 kg gehackter Zwiebel oder Knoblauch. All dies wird in eine Dose mit einem Fassungsvermögen von 3 Litern gegeben, dann wird Wasser gegossen und die Mischung für 6 Tage in einem warmen Raum verteidigt. Alles durch ein Käsetuch filtern, das resultierende Gebräu in 10 Liter Wasser verdünnen und dann die Büsche damit behandeln.

Um Ameisen zu bekämpfen, die grüne Blattläuse züchten, wird empfohlen, spezielle Fallen zu verwenden.

Tsikadki sterben nach 2-maliger Behandlung der Büsche (im Abstand von 12 Tagen) mit insektenvernichtenden Medikamenten.

Rüsselkäfer schütteln einfach die Büsche ab, werden von Hand geerntet und dann verbrannt. Bei der Masseninvasion von Käfern werden sie jedoch durch verschiedene Giftstoffe ausgerottet.

Spinnmilbe wird durch verschiedene Chemikalien, zum Beispiel Acrex, zerstört. Sabberpfennige werden mit einem Wasserstrahl aus einem Schlauch von der Rose abgewaschen.

Schmetterlinge und ihre Raupen können die Landung schwer beschädigen. Um den Tod von Rosen zu verhindern, wird empfohlen, sie mit Knoblauch oder Seifenwasser zu behandeln. Um mit den Bären zu kämpfen, lockern sie den Boden unter den Stielen. Es zerstört die Insekten, zerstört ihre Eier und Larven.

Schnecken können einen Busch knabbern. Um sie auf dem Boden neben den Wurzeln zu erschrecken, streuen Sie Holzasche. Wenn es viele Parasiten gibt, werden die Pflanzen mit Seifenwasser und Aschenmehl behandelt.

Es ist wichtig! Monica-Rosen gehören zur Gruppe der frostresistenten Pflanzen, aber wenn die Blüten auf freiem Feld wachsen, sollten sie vor starkem Frost geschützt werden. Schließen Sie dazu die Pflanzwarmmasse oder stellen Sie einzelne Kappen aus Cellophan her.

Vor- und Nachteile der Sorte

Nachteile der Sorte Monica Rose

Monica Rosen haben folgende Vorteile:

  • angenehmer Geruch und Aroma,
  • große Blütengröße
  • es ist möglich, Blütenblätter in Kosmetika zu verwenden und Rosenöl zu erhalten,
  • hohe Frostbeständigkeit eines Hybrids.

Die Nachteile der Sorte sind wie folgt:

  • Monica-Rosen benötigen zur Zucht fruchtbare, mineralstoffreiche Böden.
  • Obwohl die Krankheitsresistenz in diesem Hybrid mittelgroß ist, ist die Pflanze häufig von Pilzinfektionen betroffen.
  • im Sommer ist zusätzliche Fütterung erforderlich,
  • Hohe Luftfeuchtigkeit kann zum Absterben der Pflanze führen.
  • Gartenschädlinge verursachen große Schäden an Landungen,
  • Blumen vertragen kein direktes Sonnenlicht, daher wird empfohlen, zum Züchten dieser Rose offene Plätze zu wählen, vorzugsweise unter den Bäumen.

Um Monica-Rosen zu züchten, müssen Sie sich an die Empfehlungen von Experten halten, da sonst alle Pflanzen absterben. Ein Anfänger Gärtner kann die Datscha mit Blumen schmücken, aber sie brauchen ständige Pflege.

Auswahl des Pflanzenmaterials

Welche Blume wachsen wird, hängt von der Auswahl der Sorte für die Region und der Höhe ihres Busches sowie natürlich von Farbe und Geschmack ab. Beim Kauf von Setzlingen ist es notwendig, die Pflanze sorgfältig zu untersuchen, sie müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Zuallererst ist das Wurzelsystem wichtig, es muss gut entwickelt sein.
  2. Haben zwei Stiele, mindestens fünf Millimeter im Durchmesser.
  3. Die Knospen sind nicht voll, aber fest verschlossen.
  4. Die Triebe sind nicht lang, die Stängel haben eine grüne Farbe, gut gewachsen.

Um nicht auf skrupellose Verkäufer zu stoßen, ist es besser, sie in Blumenläden oder Baumschulen zu kaufen.

Kaufen Sie Teerosensetzlinge, können Sie irgendwo zu Beginn des Frühlings, und damit es alle seine Qualitäten behält, bis zum Pflanzen lagern, bis sich die Erde an einem kühlen Ort im Keller oder im Kühlschrank auf 15 Grad erwärmt.

Die günstigste Zeit zum Einpflanzen von Rosen in den BodenEs gilt als die Pferde des Frühlings und des beginnenden Sommers, bis die Hitze einsetzte. Vor dem Einpflanzen müssen die Wurzeln etwas gekürzt und einige Zeit im Wasser gelagert werden, damit sie mit Feuchtigkeit gesättigt sind.

Wenn der Boden seit Herbst nicht mehr für die Bepflanzung vorbereitet wurde, müssen Sie ein Loch graben, es zu gleichen Anteilen (Humus, Mist, Torf) hinzufügen, eins davon schleifen, mischen und in das Loch gießen, und es muss gut gestampft werden, die Erde muss trocken sein zu gießen. Die Pflanze wird in das Loch gesenkt und die Wurzeln entlang des Bodens gelegt und mit Erde bedeckt, so dass sich die Pfropfstelle etwa drei Zentimeter im Boden befindet. Danach klammert sich die Erde um den Busch herum an eine kleine Erhebung, so dass während der Bewässerung Wasser zum Wurzelsystem fließt.

Nach dem Pflanzen der Pflanze an einem festen Ort, in zwei Tagen gießenDamit es gut verwurzelt ist, sollte reichlich gegossen werden, damit das Wasser nicht stagniert. Sobald die oberste Schicht der Erde austrocknet und es alle sieben Tage erfolgen kann, wird weniger häufig gewässert, während es wächst. Während des aktiven Wachstums des Busches und der Blütezeit ist eine reichliche Bewässerung der Pflanzen erforderlich, da ein Mangel an Feuchtigkeit die Farbbildung und Größe der Blüte selbst negativ beeinflusst.

Das Gießen sollte direkt unter dem Strauch erfolgen, damit keine Feuchtigkeit auf die Blätter und Blüten der Hybridrose fällt. Das Gießen sollte am Abend erfolgen, wenn die Hitze nachlässt, das Wasser sollte leicht warm sein und in der Sonne erwärmt werden.

Damit Monica Rose den ganzen Sommer über kräftig wächst und prächtig blüht, ist es notwendig, rechtzeitig ein Top-Dressing aus mineralischen und organischen Düngemitteln zu machen. Da alle langweiligen Düngemittel während der Pflanzung ausgebracht wurden, muss die Pflanze in diesem Jahr nicht mit Wurzeln gefüttert werden. Es reicht aus, die Blätter vor der Wintersaison mit Kaliumsulfat zu füttern, um die Triebe für eine bessere Überwintern zu stärken.

Im Frühjahr, wenn die Büsche geschnitten werden, Es werden trockene Mineraldünger ausgebrachtdas wird das Wachstum des Busches stimulieren. Nach der Düngung muss gegossen werden. Nach einigen Tagen ist die Ausbringung von organischen Düngemitteln erforderlich, von denen das Beste Königskerze ist.

Bevor Sie mit dem Knospen beginnen, benötigen Sie einen weiteren organischen Dünger aus dem Aufguss von Königskerzen- und Hühnermist, um gleichzeitig die Blattfütterung mit Holzasche und Salpeter durchzuführen.

Während der aktiven Blüte benötigt Monica Rose keinen Dünger. Das letzte Top-Dressing der Saison findet im ersten Herbstmonat statt..

Monica Rose Schädlinge und Kampf

Die Hauptschädlinge des Hybrid-Tees sind Mehltau und Blattläuse. Um Mehltau zu vermeiden, wird der Strauch im Frühjahr mit dem Auftreten von Blättern zweimal in sieben Tagen vor Beginn der warmen Sommerperiode mit Sodalösung behandelt.

Zur Bekämpfung von Blattläusen Verwenden Sie Seifenlösung von Haushaltsseife unter Beigabe von Wermut oder Spezialpräparaten, die im Laden gekauft wurden.

Bei richtiger Pflege, rechtzeitiger Bewässerung, Düngung und Auflockerung des Bodens wird Monica Hybrid Rose lange mit ihrer Blüte begeistern.

Sehen Sie sich das Video an: Monica - A Dozen Roses You Remind Me Video (September 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send