Obststräucher

Regeln für die Pflege von Johannisbeeren im Frühjahr

Pin
Send
Share
Send
Send


Schwarze Johannisbeere ist eine beliebte Beerenpflanze, die heute in fast jedem Sommerhaus zu finden ist. Der Erfolg des Anbaus schwarzer Johannisbeeren und der Ertrag dieser Beere hängen in hohem Maße von der richtigen Pflanzpflege ab. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Johannisbeeren im Frühjahr pflegen, damit Sie eine großartige Ernte erzielen.

Pflege für junge Johannisbeersträucher

Lassen Sie uns zunächst über die richtige Pflege junger Johannisbeersträucher sprechen. Häufig hängen die nachfolgenden Wachstums- und Fruchtindikatoren dieser Beerenkultur von der richtigen Pflege der Sämlinge ab. Gärtner müssen wachsen kräftiger kräftiger Busch mit zahlreichen basalen Trieben.

Unmittelbar nach dem Pflanzen sollten die Sämlinge richtig geschnitten und ein Teil des Stängels mit zwei oder drei Knospen entfernt werden. In der Folge ermöglicht ein solcher Schnitt nicht nur das korrekte Wachstum des Strauchs, sondern garantiert auch eine hervorragende Fruchtbildung.

Denken Sie daran, dass früh blühende und fruchtende Johannisbeeren eine junge Pflanze schwächen können. Daher wird dem Gärtner empfohlen, in den ersten Jahren alle Blüten zu entfernen, um eine so frühe Beerenbildung zu verhindern. Ab dem dritten Lebensjahr trägt der Strauch erste Früchte und der Gärtner kann eine gute Ernte erzielen.

Derzeit besteht kein Konsens darüber, ob für junge Setzlinge eine zusätzliche Fütterung erforderlich ist. Einige Gärtner empfehlen, beim Pflanzen nur fruchtbaren Boden zu verwenden, und ihrer Meinung nach ist es nicht erforderlich, zwei oder drei Jahre später zusätzliche Fütterungen vorzunehmen. Während andere erfahrene Gärtner empfehlen, immer noch eine angemessene Düngung mit einer leichten Lösung von Nitrophoska durchzuführen. Um eine solche Nährstoffmischung herzustellen, muss eine Streichholzschachtel Nitrophoska in 10 Litern Wasser aufgelöst werden. Durch diese Fütterung kann die Pflanze einen kräftigen Strauch bilden, der später eine hervorragende Frucht sein wird.

Dem Beschneiden junger Johannisbeersetzlinge sollte gebührende Aufmerksamkeit geschenkt werden. Der erste Schnitt erfolgt unmittelbar nach dem Pflanzen und wird später im Frühjahr jedes Jahres durchgeführt. Der erwachsene Busch besteht aus 15-20 starken und gesunden Zweigen. anderes Alter. Um ein solches Wachstum zu erzielen, müssen in jedem Frühjahr 2-3 Null junge Triebe und kräftige zweijährige Zweige an der Pflanze verbleiben, während die verbleibenden Triebe entfernt werden.

Empfehlung. Wenn Sie einen Strauch beschneiden, lassen Sie am besten Zweige, die in verschiedene Richtungen wachsen.

Außerdem muss der Gärtner die Pflanzen regelmäßig gießen. Im Sommer werden solche Arbeiten mindestens zweimal im Monat durchgeführt. Für die Bewässerung mit abgetrenntem Wasser können Sie dem Wasser eine kleine Menge Königskerze hinzufügen.

Frühling Gartenarbeit

Die Pflege dieser Sträucher sollte im Frühjahr noch vor der Knospe beginnen. Im Frühjahr erfordert diese Beerenernte vom Sommerbewohner und Gärtner maximale Aufmerksamkeit. Die richtige Pflege bieten, In Zukunft wird es möglich sein, eine großartige Ernte zu erzielen. Die Pflege der Johannisbeere im Frühjahr beinhaltet folgende Arbeiten:

  • Primer desinfizieren.
  • Vorbeugende Behandlung durchführen.
  • Mulchen Sie den Boden.
  • Die Pflanzen gießen.
  • Füttere die Johannisbeeren.

Zur Desinfektion des Bodens können als handelsübliche Insektizide auch bewährte Werkzeuge eingesetzt werden. Wir können Ihnen empfehlen, die Erde mit kochendem Wasser zu vergießen, um verschiedene Insektenschädlinge sowie Krankheitserreger des Mehltaus und andere Pilzkrankheiten zu zerstören. Bei dieser Behandlung ist es notwendig, den Busch aus der Gießkanne mit kochendem Wasser zu gießen und den Boden und die Zweige mit heißem Wasser zu übergießen.

Tipp Haben Sie keine Angst, die Pflanze mit kochendem Wasser zu kochen. Diese Methode wurde viele Male getestet und verursacht keine Schäden am Busch.

Pflege der Schwarzen Johannisbeere Der Frühling bedeutet, dass die obligatorische Behandlung des Baumstamms darin besteht, den Boden mit einem Rechen zu lockern, altes Laub und Unkrautwurzeln zu entfernen. Danach wird der Boden mit Kompost oder Humus gemulcht.

Es wird empfohlen, Johannisbeeren im zeitigen Frühjahr mit einer Harnstofflösung zu füttern. Um eine solche Nährstoffzusammensetzung herzustellen, muss ein Esslöffel Harnstoff in einem Eimer Wasser verdünnt werden. Solch ein Dünger ermöglicht es dem Strauch, den Stickstoff und andere Mineralstoffe zu erhalten, die er benötigt. Für eine solche Fütterung können Sie auch eine Lösung aus Königskerze, Nitrophoska und Ammoniumnitrat verwenden. Die erste Düngung erfolgt vor der Blüte, und der Strauch wird ein zweites Mal gefüttert, nachdem die Farbe gefallen ist.

Es ist auch nützlich, eine schützende Federbehandlung von Johannisbeeren gegen Schädlinge durchzuführen. Probleme Gärtner liefert Blattläuse und andere Schädlinge, die den Strauch erheblich schwächen oder reifende Beeren schädigen können. Für eine solche Verarbeitung Sie können fertige Insektizide oder verschiedene Kräutertees verwenden. Denken Sie daran, dass eine solche Behandlung während der Blütezeit verboten ist, da die Bienen möglicherweise abgeschreckt oder vergiftet werden, was zu Problemen mit der Bestäubung und dem Ertrag von Johannisbeeren führt.

Sommeraktivitäten

Die Sommerpflege zum Pflanzen lockert den Boden, entfernt Unkräuter, gießt, füttert, mulcht und kneift Triebe.

Die Johannisbeere ist eine feuchtigkeitsliebende Pflanze, daher ist eine korrekte und rechtzeitige Bewässerung eine der Voraussetzungen für eine gute Ernte. Besonders viel Strauchwasser wird bei der Bildung und Reifung von Beeren benötigt. Der Mangel an Feuchtigkeit zu diesem Zeitpunkt führt ausnahmslos zum Mahlen und Schälen von reifen Beeren. Bewässerung Johannisbeeren müssen ausschließlich an der Wurzel sein. Eine Pflanze hinterlässt normalerweise fünf Eimer Wasser. In der heißen Trockenzeit erfolgt diese Bewässerung alle 10 Tage.

Es ist wichtig. Versuchen Sie, das Laub beim Gießen dieser Beerenkultur nicht anzufeuchten, da sich sonst Mehltau entwickelt.

Es wird empfohlen, den Boden unmittelbar nach dem Gießen zu lockern und zu mulchen. Eine solche Bodenlockerung verbessert die Sauerstoffversorgung des Wurzelsystems und wirkt sich positiv auf den Ertrag aus. Denken Sie daran dass die Wurzeln der Schwarzen Johannisbeere befinden sich in der Nähe der Oberfläche, daher sollte eine solche Bodenbehandlung so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Verwenden Sie auf keinen Fall eine Schaufel, um den Boden zu lockern. Alle Arbeiten werden mit einem Rechen oder einer Hacke ausgeführt.

Mulchpflanzen ist am besten eine fünf Zentimeter dicke Schicht aus Humus, Torf oder anderem Mulch. Solch eine dicke Mulchschicht beseitigt das Auftreten von Unkräutern und die lebensspendende Feuchtigkeit bleibt für lange Zeit im Boden.

Die Fütterung der Sträucher im Sommer erfolgt am besten nach der Ernte. Folgende Düngemittel werden unter jedem Busch ausgebracht:

  • Kalidünger - 30 Gramm.
  • Phosphor - 70 Gramm.
  • Alle gekauften Mineralkomplexdünger - 100 Gramm.

Im Sommer werden die Johannisbeeren alle drei Jahre mit Humus gefüttert, der etwa 10 Kilogramm Dünger pro Strauch liefert. Auch tolle Ergebnisse zeigt die Aufbereitung der Harnstofflösung, für die es notwendig ist, drei Streichholzschachteln Harnstoff in einem Eimer Wasser aufzulösen und die Pflanze vorsichtig aus einer Gießkanne zu gießen.

Mitte Juli wird das sogenannte Einklemmen der Spitzen bei Null Trieben durchgeführt. Der Gärtner muss die jungen Triebe einklemmen und auf ein Drittel der Länge kürzen. Wenn Sie ein solches Kneifen durchführen, können Sie die Fruchtbildung weiter verbessern, und bereits bei zweijährigen Trieben im nächsten Frühjahr wird sich eine große Anzahl von Beeren bilden. Auch ein solches Kneifen wirkt sich positiv auf die Größe der Beeren aus, die groß und schmackhaft werden.

Herbstaktion

Der Hauptzweck dieser Herbstpflege Diese Beerenernte ist die Vorbereitung für den Winter.

Im Herbst müssen Sie 2-3 Sträucher gießen. Sollte die Bodenfeuchtigkeit überwachen, um die Pflanzen richtig auf die Kälte vorzubereiten.

Im Herbst nach der Ernte muss es unter jedem Strauch abgelegt werden, wozu etwa 30 Gramm Kaliumchlorid und 100 Gramm Superphosphat benötigt werden.

Von Oktober bis November sollte der Strauch nach dem ersten Frost mit einer Schnur festgebunden werden. Nach dem ersten Schneefall die Pflanzungen mit Fichte oder Schnee bedecken.

Johannisbeere ist eine bei Gärtnern beliebte Beerenfrucht, die Ihnen bei richtiger Pflege eine großartige Ernte ermöglicht. Indem Sie im Frühjahr die richtigen Wachstumsbedingungen schaffen, können Sie eine großartige Ernte leckerer und gesunder Beeren erzielen.

Die Wichtigkeit der rechtzeitigen Pflege

Um eine gute Ernte an Johannisbeeren zu haben, muss sich der Gärtner also viel Mühe geben. Gleichzeitig ist das Besäumen von Büschen ein wesentlicher Bestandteil der Pflege. Ein solches Ereignis stimuliert das schnelle Wachstum von Trieben im unterirdischen Teil des Busches.

Solche Prozesse werden auch Wurzel, Substitutionsspross oder Null genannt. Nach dem Beschneiden nimmt das Wachstum und die Verzweigung der einjährigen Triebe, die auf mehrjährigen Zweigen wachsen, deutlich zu. Auch das Beschneiden verhindert ein Verdicken des Strauchs, und aus diesem Grund nimmt auch die Größe der Beeren zu.

Ein rechtzeitiger Schnitt der Johannisbeerzweige sichert das Wachstum des fruchttragenden Holzes (es entstehen neue Wurzeltriebe). Wir können daher mit Zuversicht sagen, dass das jährliche Frühlingsschneiden von Johannisbeertrieben nicht nur für die korrekte Bildung des Strauchs notwendig ist - dieses Verfahren garantiert eine gute Ernte.

Volle Pflege für Johannisbeeren im Frühjahr

Vor dem Aufblühen der Knospen sollte im Frühjahr mit der Pflege der Johannisbeeren begonnen werden. Zu diesem Zweck sollte der Boden um die Büsche mit einem Rechen, Müll, Laub und dem letztjährigen Mulch gereinigt und verbrannt werden, da sich verschiedene Schadinsekten und ihre Larven in der oberen lockeren Bodenschicht befinden.

Der Boden im Baum sollte gut aufgelockert sein, die ersten Unkräuter entfernen.

Um die Feuchtigkeit zu speichern, sollten Baumstämme mit Humus, gemähtem Gras, Kompost und verrottetem Mist gemulcht werden. Eine solche agrartechnische Technik macht häufiges Gießen und Auflockern des Bodens überflüssig.

Die Pflege einer Johannisbeere bedeutet in erster Linie, eine regelmäßige Bewässerung der Pflanze sicherzustellen.

Gleichzeitig ist es wichtig, Folgendes zu beachten:

  1. Die Bewässerung sollte einmal pro Woche erfolgen.
  2. Für einen Busch werden nicht mehr als drei Liter Wasser benötigt. Wenn Sie es übertreiben, dann ist es mit Fäulnis des Wurzelsystems behaftet.
  3. Für die Bewässerung wird am besten Wasser bei Raumtemperatur verwendet, vorzugsweise getrennt.
  4. Es wird empfohlen, abends zu gießen, damit die Feuchtigkeit über Nacht in den Bereich des Wurzelsystems eindringen kann.
  5. Gießen Sie kein Wasser direkt in die Mitte des Busches. Bewässerung ist besser um den Umfang der Krone zu tun.
  6. Das Bewässern ist nur dann möglich, wenn der Eierstock gewachsen ist und angefangen hat zu malen. In einem solchen Moment ist das Gießen schädlich, da die Beeren aus dem überschüssigen Wasser direkt an den Büschen knacken können.

Sich um einen Kreis kümmern

Im Frühjahr ist es sehr wichtig, regelmäßig zu jäten und den Boden zu mulchen. Johannisbeere liebt durchlässigen Boden, und dies erfordert ein regelmäßiges Lösen mit Hilfe von tiefem Unkraut.

Außerdem kann der Gärtner mit einer Schaufel den Boden 15-20 cm tief ausheben. Lösen Sie den Boden so sorgfältig wie möglich, um das Wurzelsystem der Pflanze nicht versehentlich zu beschädigen.

Schädlingsbekämpfung

Das Hauptschadinsekt, das schwarze und in einigen Fällen rote Johannisbeeren befällt, ist die Johannisbeerknospenmilbe. Während des Beschneidens sollte der Züchter besonders auf geschwollene Knospen achten, die aussehen wie Erbsen, da die Weibchen des Schädlings dort den Winter verbringen können. Mit dem Aufkommen des ersten Sonnenlichts beginnen sich die Schädlinge aktiv zu vermehren.

Ein wirksames Mittel zur Bekämpfung verschiedener Infektionen und Schädlinge sind verschiedene Kräuterauskochungen, Aufgüsse mit Hausmitteln: Löwenzahnaufguss, Schöllkraut, Tabak mit Asche, Knoblauchtinktur, Zwiebelschalenauskochung, Senfpulver und Sodalösungen.

Die meisten Gärtner haben Angst, Chemie im Garten anzuwenden, aber im Falle der Niederlage einer großen Anzahl von Büschen sind Volksheilmittel oft wirkungslos. In diesem Fall wird die Verwendung von Fungiziden Neoron, Sulfaride, Kinmiks, Topaz, Aktellik, die Schädlinge zerstören, empfohlen. Nur während der Blüte zu sprühen lohnt sich nicht, denn damit schreckt man die Bienen einfach ab oder vergiftet sie sogar.

Das nächste vorbeugende Volksheilmittel zur Schädlingsbekämpfung ist die Frühlingsbehandlung von Johannisbeeren mit kochendem Wasser (kann nur durchgeführt werden, bevor die Nieren anschwellen). Die Behandlung mit kochendem Wasser verhindert das Auftreten von Nierenmilben, Johannisbeergoldfischen, Blattläusen und anderen schädlichen Insekten auf der Johannisbeere.

Ein solches Verfahren ist eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen verschiedene Pilz- und Viruserkrankungen, einschließlich Mehltau. Kochen Sie dazu einen Eimer Wasser, gießen Sie ihn vorsichtig in eine Gießkanne und duschen Sie den Busch heiß. Ein erwachsener Busch benötigt einen Eimer mit kochendem Wasser, während Sie sowohl die Zweige als auch die Mitte des Busches gießen müssen.

Frühlings-Johannisbeeren

Zur Fütterung der Johannisbeeren benötigen diese organische und mineralische Dünger, die zuvor im Pflanzloch hergestellt wurden.

Wenn ein Gärtner während des Pflanzens einer Johannisbeere Düngemittel in großer Menge eingebracht hat, bedeutet dies, dass in den ersten 2 Jahren nach dem Einpflanzen eines Johannisbeerdresses kein Bedarf besteht.

Zwei Jahre nach dem Pflanzen müssen die Büsche gefüttert werden. Im Frühjahr sollten Johannisbeeren mit Stickstoffdünger gefüttert werden. Dazu benötigen Sie für 1 m² 8-10 g Harnstoff oder 10-15 g Ammoniumnitrat.

Einige erfahrene Gärtner greifen auf kleine Tricks zurück und verwenden Blattverbände, die die zukünftige Ernte verbessern können:

  1. Während der Blütezeit der Johannisbeere müssen 0,5 TL Borsäure in 10 Litern warmem Wasser (40 ° C) verdünnt und Johannisbeeren mit dieser Verbindung besprüht werden. Eine solche Behandlung stimuliert das Wachstum von Trieben und erhöht auch die Ausbeute um das Dreifache.
  2. Während des Auftretens der Eierstöcke sollte eine Lösung aus 150 g Superphosphat, 60 g Harnstoff und 10 l Wasser hergestellt und gesprüht werden. Dadurch werden die Triebe stark und die Geschmackseigenschaften der Beeren werden spürbar verbessert.

Wenn während der Blüte Frühlingsfröste drohen, müssen die Johannisbeeren mit einem Abdeckmaterial bedeckt werden, da Sie sonst die Ernte verlieren können.

Frühling Johannisbeere beschneiden

Warum ist das Trimmen von Johannisbeerbüschen so wichtig?

Betrachten Sie die Hauptgründe:

  1. Wenn Sie den Strauch nicht ausdünnen, nimmt die Ernte jedes Jahr ab. Wenn Sie regelmäßig beschneiden, kann die Schwarze Johannisbeere fünf Jahre lang, die Weiße und die Rote acht Jahre lang eine Ernte produzieren.
  2. Dickes Dickicht schafft komfortable Bedingungen für die Vermehrung von Schädlingen und die Entwicklung von Krankheiten.
  3. Ohne einen korrekten Schnitt wird die Lebensdauer der Pflanzen verkürzt.

Ja, das Beschneiden ist ein Versprechen einer großzügigen Ernte mit einem angenehmen Geschmack. Die Pflege der schwarzen Johannisbeeren im zeitigen Frühjahr (einschließlich des Beschneidens) sollte jedoch korrekt sein, da nur in diesem Fall das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann.

Trimmtechnik

Es ist notwendig, diesen Vorgang im zeitigen Frühjahr durchzuführen, nachdem der Schnee geschmolzen ist. Zu diesem Zeitpunkt ist es den Knospen noch nicht gelungen, sich aufzulösen, sodass die Pflanze ein schmerzfreies Beschneiden toleriert.

Zuerst müssen Sie alle Triebe abschneiden und dabei ein paar Knospen zurücklassen. Im nächsten Jahr müssen Sie starke Triebe auswählen, und alle anderen (insbesondere die von Schädlingen und erkrankten Zweigen betroffenen) schneiden direkt vom Boden ab. Die verbleibenden jungen Äste müssen etwa ein Drittel abschneiden.

Bereits seit 3 ​​Jahren müssen Sie nicht mehr als 4 Wurzeltriebe belassen und den Rest unter der Wurzel entfernen. In den folgenden Jahren, wenn der Busch vollständig geformt ist, müssen nur die gefrorenen und alten Zweige entfernt werden. Sie sind aufgrund der Farbe der Rinde und der schwachen jungen Triebe leicht zu unterscheiden.

Beim Beschneiden muss versucht werden, eine möglichst breite Strauchbasis zu bilden, dank derer die Mitte gut beleuchtet wird. Dies trägt wiederum zur guten Reifung der Beeren und zum Wachstum der Triebe bei und beugt Infektionen mit Mehltau vor. Folglich müssen die Triebe, die in der Mitte des Busches wachsen, geschnitten werden.

Besondere Sorgfalt

Jeder Gärtner weiß: Um eine großzügige Ernte zu erzielen, ist es notwendig, zu einer guten Bestäubung der Büsche mit Bienen, Hummeln und anderen Insekten beizutragen. Wie geht das in der Praxis?

Einer der Tipps erfahrener Gärtner ist, die Johannisbeersträucher mit Honig oder gesüßtem Wasser zu befeuchten, um bestäubende Bienen zu ködern. Diese einfache Technik erhöht die Erntemenge erheblich. Außerdem empfehlen sie, Sträucher in der Nähe des Bienenstockes zu pflanzen.

Um die Johannisbeerkrone nicht zu zerbrechen, muss ein spezieller Ständer verwendet werden. Es kann leicht aus Verstärkung und Stäben hergestellt werden. Eine weitere Option: In der Nähe des Busches in einer Tiefe von 50 Zentimetern einen Holzstift einschlagen und mit einer speziellen Johannisbeerkrone an einem speziellen Gewinde befestigen.

Deshalb ist im Frühjahr die Pflege der Johannisbeeren besonders wichtig. Davon, wie richtig sich der Gärtner im Frühjahr um eine Johannisbeere kümmert, hängt seine Produktivität unmittelbar ab.

So pflegen Sie Johannisbeeren im Frühling - bereiten Sie sich auf eine große Ernte vor!

В фазу плодоношения кусты черной и красной смородины вступают уже на второй-третий год после посадки, еще через годик-второй они дают полноценный урожай, украшая ландшафтный дизайн россыпью ягод. В это время почва под кустами еще не успела отдать все питательные вещества ягодам и побегам, а ветки все, как на подбор – молодые и растущие. Уход за ними нужен действительно минимальный, разве что в случае с черной смородиной не помешает прищипывание кончиков веток, чтобы стимулировать рост небольших побегов. Es bezieht sich nicht auf Rot - wenn Sie die Spitzen der Triebe abschneiden, schneiden Sie auch die nächste Ernte ab.

Die Zeit vergeht schnell, und schon seit 5-6 Jahren überraschen die Büsche mit schwarzen Beeren die Sommerbewohner, diesmal jedoch nicht mit einer Ernte, sondern mit ihrer Abwesenheit. Bei roten Sorten wird die Reifezeit verlängert - Zweige ab 8 Jahren gelten als alt. Wenn Sie diese Zweige nicht im Frühjahr entfernen, bringen sie selbst keine Ernte und nehmen die für junge Triebe bestimmten Säfte. Die Triebe verdichten sich, die Zweige bedrücken sich gegenseitig und kämpfen um Nahrung und Wasser. Wenn Sie sich vorher noch nicht an Johannisbeer-Pflege erinnert haben, dann ist es Zeit dafür!

Schwarze Johannisbeere - Frühjahrspflege allgemein

Unabhängig davon, ob die Johannisbeere rot oder schwarz ist, ist die Pflege im Frühjahr für alle Sorten gleich. Die Unterschiede beziehen sich möglicherweise auf das Trimmen von Büschen. Bei der Pflege dieser Beerenkulturen gibt es nichts Schwieriges - regelmäßige Bodenlockerung, Unkrautbeseitigung, Bewässerung, ggf. komplexer Dünger, Schutz vor Krankheiten und Schädlingen. Im lockeren Zustand muss der Boden unter den Büschen den ganzen Sommer über gepflegt werden. Vergessen Sie bei der Bodenbearbeitung nicht die Nähe der Wurzeln - direkt neben den Sträuchern sollte der Boden in einer Tiefe von ca. 5 cm bearbeitet werden, wobei die Tiefe mit zunehmendem Abstand von den Sträuchern zunimmt.

Das Mulchen kann die Arbeit manchmal vereinfachen, manche Gärtner bedecken sogar den Boden um die Pflanzen mit einer Schicht Dachmaterial - Unkräuter brechen nicht durch und die Feuchtigkeit verdunstet nicht so stark.

Übrigens über Feuchtigkeit - im heißen Sommer und im Herbst vergessen Sie nicht, die Büsche zu gießen. In der Regel ist dies alle 10 Tage erforderlich, es müssen jedoch mindestens fünf Eimer Wasser ausgeschüttet werden. Um das Auftreten von Pilzkrankheiten zu vermeiden, versuchen Sie, den Strauch selbst nicht zu gießen und Wasser auf den Boden zu gießen. Verwenden Sie zur Bewässerung kein kaltes Brunnenwasser - Sie müssen es zumindest in der Sonne erwärmen. Es ist nicht überflüssig, vor der Blüte und zum Zeitpunkt der Beerenreife auf ausreichende Feuchtigkeit zu achten.

Top Johannisbeeren im Frühling und Frostschutz

Denken Sie bei der Frage, wie die Johannisbeeren im Frühjahr gefüttert werden sollen, daran, welche organischen und mineralischen Düngemittel Sie auf die Pflanzgrube aufgetragen haben. Wenn es genug davon gibt, brauchen die Sträucher in den ersten zwei Jahren nichts, außer natürlich den Boden zu lockern und die Pflanzen zu gießen. Bereits im dritten Jahr muss der Busch gefüttert werden, um Superphosphat und Kaliumchlorid unter die Erde zu bringen. Stickstoffhaltige Düngemittel werden im zeitigen Frühjahr ausgebracht. Es wird empfohlen, nach der Blüte das erste Dressing aus dem Aufguss von Vogelkot oder Königskerze zu machenauf einen Eimer mit Aufguss auf jeden Busch.

Wir empfehlen zu lesen

Alle fünf Jahre muss der pH-Wert des Bodens überprüft und gegebenenfalls gekalkt oder die Asche in den Boden eingebettet werden. Wenn Sie in der mittleren Gasse wohnen, in der Rückfrost keine Seltenheit ist, schützen Rauch und das Besprühen mit Wasser die blühenden Triebe, sobald die Temperatur auf +1 ° C fällt.

Büsche der Schwarzen Johannisbeere säubern

Die Hauptreinigung der schwarzen Johannisbeeren von alten Zweigen, abgefallenen Blättern und Unkräutern erfolgt im Herbst. Während der Herbst-Winter-Periode fällt jedoch Müll an, der entfernt werden muss. Kratzen Sie den schwarzen Johannisbeerstrauch und zwischen den Zweigen in den alten winterlichen Blättern des Busches vorsichtig ab und verbrennen Sie ihn. Zweifellos überwintern einige der Schädlinge, die zu spät in den Ruhestand gehen.

Hygienische Beschneidung der Schwarzen Johannisbeere

Den schwarzen Johannisbeerbusch sorgfältig untersuchen. Schneiden Sie alle zerbrochenen, im Inneren wachsenden, kranken und trockenen Äste aus.

Untersuche die unteren Äste und schneide sie ab, auf dem Boden liegend. Sie wurden vom Schnee zerquetscht. Ernte an der letzten oder neben der letzten lebenden Niere und schaue auf. Wir legen Äste auf einen Haufen.

Wir untersuchen die alten Zweige der Schwarzen Johannisbeere, deren effektive Frucht vorbei ist. Das sind 6-7 Sommerzweige. Sie sind mit alter Rinde bedeckt, haben praktisch keine jungen Seitentriebe und Knospen. Solche Zweige bilden keine Ernte, aber ein Teil der Nährstoffe der Jungen wird entnommen. Wir beschneiden sie in Bodennähe und schicken sie auf den Haufen.

Wir wenden uns den lebenden fruchtbaren schwarzen Johannisbeersprossen zu. Untersuchen Sie jeden von unten bis zur Spitze des Zweigs. Wenn es gefrorene Teile gibt, schneiden Sie sie auf eine lebende Niere.

Wenn der schwarze Johannisbeerstrauch erschöpft aussieht, sind die jungen, fruchtbaren Triebe dünn. Wir beschneiden alle jungen Triebe um 8-10 cm. Diese Technik schont die Kraft des Busches, um eine Ernte zu bilden.

Kontrollieren Sie noch einmal die fruchtbaren Triebe. An einigen Zweigen sind die Knospen rund geschwollen. Dort befindet sich auf der Winterzecke. Wenn die gesamte Branche betroffen ist, schneiden wir sie ohne Reue ab. Ansonsten können wir ohne Ernte bleiben. Betroffene Zweige der Schwarzen Johannisbeere müssen verbrannt werden.

Wenn der Spross der Brombeere 1-2 geschwollene Knospen enthält, kneifen wir sie ab und stecken sie in eine Tasche oder einen Beutel. Sie brennen dann wie alle beschnittenen Zweige.

Schwarze Johannisbeere, die das Beschneiden normalisiert

Nachdem der gesamte vorbereitende Schnitt durchgeführt wurde, beginnen sie mit dem jährlichen Schnitt der schwarzen Johannisbeeren mit dem Ziel, die Büsche zu beladen.

Die Beladung mit schwarzen Johannisbeeren erfolgt parallel zum Sanitärschnitt. In jungen 2-3 Sommerbüschen bleiben 3-4 gut entwickelte junge Fluchten übrig, der Rest wird am Ring in Bodennähe ausgeschnitten. Die Stängel werden so geschnitten, dass ein improvisierter Kreis oder ein Quad mit ungefähr gleichen Abständen voneinander entsteht. Innerhalb dieses Kreises / Quadrats ist es nicht notwendig, ein junges Wachstum zu hinterlassen. Je breiter die Basis, desto heller der schwarze Johannisbeerstrauch und desto mehr Beeren.

Jedes Jahr wird der Busch der Schwarzen Johannisbeere mit 3-4 jährlichen Basalsprossen aufgefüllt. Im Alter von fünf Jahren hat der Busch 8–12 starke fruchtbare Triebe. Sie können größer sein, wenn der Boden der Buchse einen großen Durchmesser hat. Der Abstand zwischen den Trieben der schwarzen Johannisbeere beträgt 8-12-15 cm. Triebe zweiter Ordnung berühren sich praktisch nicht. Sie können gekürzt werden, wenn die Zunahme im Vorjahr 40-45 cm oder mehr beträgt.

Denken Sie daran! Die Breite der Basis der schwarzen Johannisbeere hängt von der richtigen Passform ab. Schössling schräg, nicht senkrecht gepflanzt. Bei einer geneigten Bepflanzung entwickelt der Strauch zusätzliche Wurzeln und bildet eine größere Anzahl von Trieben aus schlafenden Knospen.

Die aktivste Periode der Bildung der Ernte der Schwarzen Johannisbeere ist 5-7 Jahre, dann wird die Fruchtbarkeit des Alterns und der alten Zweige verringert. Diese Zweige bei März Laden eines Busches, vor allem abgeschnitten. Die alten 8-9 Jahre alten Büsche entwurzeln und ersetzen sie durch junge, wobei die Beeren nach und nach an einen neuen Ort gebracht werden. Sie können die schwarze Johannisbeere entwurzeln, um die Verjüngung zu ersetzen. Dies ist praktischer, wenn Sie sie im Frühjahr halten, bevor Sie die Nieren aufwecken (März). Bei der Verjüngung werden alle Triebe an einem Ring herausgeschnitten und aus jungen Trieben ein Strauch geformt.

Tipps für die frühzeitige Verarbeitung von schwarzen Johannisbeeren

Unmittelbar nach dem Beschneiden werden die schwarzen Johannisbeeren von Schädlingen und Krankheiten behandelt.

Erfahrene Gärtner verbringen auf den Schlafbüschen verschiedene Arten von Behandlungen:

  • Feuerbehandlung
  • Behandlung mit kochendem Wasser
  • Behandlung mit giftigen Chemikalien,
  • Verarbeitung von biologischen Produkten.

Busch der schwarzen Johannisbeere vor Knospenbruch

Behandlung der Schwarzen Johannisbeere mit Feuer

Eine große Anzahl erfahrener Gärtner begann, die Behandlung von schwarzen Johannisbeeren (Anfang März, während die Büsche schlafen) mit dem Feuer einer Lötlampe oder eines Gasbrenners zu beginnen, um Zecken und Blattläuse zu bekämpfen.

Schwarzer Johannisbeerstrauch ist nach dem Schneiden ziemlich spärlich. Wir zünden den Brenner in einem Abstand von 8-10 cm zu den Zweigen des Busches und führen die Zweige 2-3 mal von oben nach unten. Als ob wir Feuer streicheln. Halten Sie das Feuer nicht in der Nähe und halten Sie die Zweige nicht fest, sie müssen nicht geröstet werden. Nur oberflächlich verbrennen. Gleichzeitig sterben Eier von Blattläusen und eine große Anzahl von Zecken, die in den mit ihrer Anzahl geschwollenen Nieren überwintern.

Denken Sie daran! Nur Schwarz, Rot, Weiß und Erdbeeren / Erdbeeren können mit Feuer verarbeitet werden. Die übrigen Beerenarten (Himbeeren, Stachelbeeren und andere) können nicht.

Wenn noch Schnee liegt, können Sie otgresti von den Wurzeln der schwarzen Johannisbeere und nach ein paar Tagen an den Ort zurückkehren.

Gehen Sie aus Angst vor der Verarbeitung durch Feuer zu einem der folgenden Typen, Ihrer Meinung nach weniger gefährlich.

Behandlung der Schwarzen Johannisbeere mit kochendem Wasser

Sie wird wie die Brandbehandlung im zeitigen Frühjahr durchgeführt, während der schwarze Johannisbeerbusch ruht.

Etwa 1-1,2 Eimer heißes Wasser werden für einen großen Busch schwarzer Johannisbeeren ausgegeben. Das kochende Wasser wird mit einem Sprühnebel gefüllt und aus einer Höhe von 15-20 cm über dem Busch mit kochendem Wasser gewaschen. Solange das Wasser den Strauch erreicht, sinkt die Temperatur auf + 60 ... + 70 ° C und beschädigt die Pflanze nicht. Das Baden verringert die Zahl der Schädlinge und Pilzkrankheiten, zerstört sie jedoch nicht vollständig. Daher werden wir in der Phase der Nierenschwellung wieder auf die Behandlung von Pflanzen gegen Schädlinge und Krankheiten zurückkommen.

Behandlung der Schwarzen Johannisbeere mit Pestiziden

Ende März - in der ersten Aprilhälfte werden schwarze Johannisbeeren mit 1-2% iger Kupfersulfatlösung oder 3% iger Bordeauxlösung behandelt. Kupferoxychloridlösung kann wie empfohlen verwendet werden. Die Behandlung mit diesen Medikamenten tötet teilweise Milben im Winterschlaf, Blattläuse sowie eine Pilzinfektion ab.

Zu Beginn der Bildung von Knospen der Schwarzen Johannisbeere empfehlen Experten, die Büsche mit verteiltem Schwefel oder einer Suspension von kolloidalem Schwefel zu behandeln. Während dieser Zeit ist es weiterhin möglich, Sulfaride, Kinmiks und andere zur Verwendung zugelassene Präparate zu sprühen. Die Verwendung von Drogen Aktara, INTA-Vir und anderen ist möglich.

In einem privaten Garten ist der Einsatz von Chemikalien jedoch unerwünscht und in Familien mit kleinen Kindern verboten. Umweltfreundliche Produkte können unter Verwendung von biologischen Präparaten, Infusionen und Abkochungen von insektiziden Pflanzen erhalten werden.

Rostpilze auf einem Korinthenblatt.

Verarbeitung von Biopräparaten aus Schwarzen Johannisbeeren

Biologische Präparate, die während der gesamten warmen Jahreszeit bis zur Ernte für Johannisbeerbehandlungen verwendet werden können, helfen, die Johannisbeeren von Zecken, Blattläusen, Pyrexie, Pilzinfektionen verschiedener Pathologien und anderen Schädlingen und Krankheiten zu befreien.

Die maximale Wirkung von Biopräparaten zeigt sich bei positiven Temperaturen von +15 .. + 18 ° C.

Bitte beachten Sie! Die Verdünnung und Verwendung von biologischen Produkten muss streng gemäß den Empfehlungen erfolgen, damit ihre Wirksamkeit maximal ist.

Biologische Produkte sind für Menschen, Tiere und Vögel ungefährlich. Beginnen Sie in wenigen Stunden mit dem Betrieb. Ihre Wirkung dauert mindestens 2-3 Wochen. Wiederholte Verarbeitung vor dem Ende der Wirkung des Arzneimittels wird nur nach Regen durchgeführt.

Um Pflanzen vor Schädlingen zu schützen, verwenden Sie Nemakabakt, Lepidotsid, Bitoksibatsillin, Fitoverm und andere.

Zum Schutz vor Krankheiten, Pentofag, Trichodermin, Phytosporin-B, Alirin-B, Gamair und anderen.

Biologische Produkte lassen sich gut in Tankmischungen mischen, was die Anzahl der Behandlungen und die Belastung der Büsche während der Behandlungen verringert.

Brühen und Infusionen von insektiziden Pflanzen

Derzeit gibt es Tipps und Empfehlungen von Gärtnern und Gärtnern zum Einsatz von insektiziden Pflanzen zum Schutz von Obstkulturen vor Schädlingen:

  • Infusion von Knoblauch,
  • Aufguss von Schöllkraut, Ringelblumen (Tagetes), Löwenzahn, Schafgarbe,
  • frische kartoffeloberteile,
  • Auskochen von Tabak, Schafgarbe usw.

Neben harmlosen insektiziden Pflanzen gibt es zahlreiche Empfehlungen für die Verwendung hochgiftiger Pflanzen, die nicht nur den erbärmlichen Teil der Schädlinge zerstören, sondern auch als Gift bei der Verwendung ungewaschener Beeren in Lebensmitteln dienen. Seien Sie aufmerksam!

Johannisbeerbusch mit blühenden Blättern.

Die erste Frühlingsfütterung der Schwarzen Johannisbeere

Füttern Sie schwarze Johannisbeeren ab dem dritten Lebensjahr (die erste Frucht).

Wird im Herbst unter der Schwarzen Johannisbeere kein Dünger ausgebracht, so erfolgt die erste Frühjahrsfütterung:

  • Lösung von organischem Dünger (Mist, Vogelkot),
  • Vollmineraldünger
  • eine Mischung aus organischen und mineralischen Düngemitteln.

Verwenden Sie für die Fütterung der schwarzen Johannisbeere mit Gülle eine Lösung in einer Konzentration von 1 Teil Königskerze pro 10 Teile Wasser und geben Sie 20-25 g Harnstoff oder Ammoniumnitrat hinzu.

Wenn anstelle von Mist Vogelkot verwendet wird, wird 1 Teil des Mülls in 12-15 Liter Wasser unter Zusatz von Harnstoff gelöst.

In Abwesenheit von organischen Stoffen können Sie einen Nitroammofosk mit einer Geschwindigkeit von 30-40 g / Strauch herstellen, gefolgt von Bewässerung und Mulchen.

Wenn die schwarzen Johannisbeersträucher groß und sehr fruchtig sind, ist es besser, im Frühjahr eine organisch-mineralische Mischung aus Gülle oder Vogelkot und Phosphor-Kalium-Dünger zuzugeben. Für 10 Liter Wasser 1 Teil der Gülle verdünnen, 20-25 g Superphosphat und 10-15 g Kaliumsulfat zugeben. Die Mischung wird gründlich gerührt und in die Rillen am Rand des Büschels mit schwarzen Johannisbeeren gegeben. Nachdem Sie den Dünger hergestellt und geschlossen haben, können Sie die Büsche mit einer durchschnittlichen Wassermenge gießen (den Dünger nicht verwischen).

War der Boden unter der Schwarzen Johannisbeere im Herbst mit Phosphor-Kalium-Düngemitteln gefüllt, so wurden im Frühjahr nur Stickstoffdüngemittel in Form von Harnstoff oder Ammoniumnitrat in einer Dosis von 50-60 g / m² verwendet. m Quadrat. Sträucher, die älter als 4 Jahre sind, erhalten die Hälfte der angegebenen Rate.

Ausbringung von Mineraldüngern unter Johannisbeersträuchern.

Die zweite Frühlingsfütterung der Schwarzen Johannisbeere

Die zweite Frühjahrsfütterung von schwarzen Johannisbeeren über einen Zeitraum von 14 Tagen oder in der Phase der Masseneinstellung von Beeren. Johannisbeeren benötigen in dieser Zeit neben Basisdüngern Spurenelemente. Holen Sie sich ihre Pflanze kann in Form von Fütterung:

Die zweite Blattfütterung von schwarzen Johannisbeeren erfolgt im Frühsommer mit dem Wachstum von Beeren. Dosierung und Fütterungsmethode sind gleich.

Schwarze Johannisbeere gießen

Im zeitigen Frühjahr werden Johannisbeeren normalerweise nicht separat bewässert. Beim Düngen wird gegossen.

Die erste unabhängige Bewässerung von schwarzen Johannisbeeren erfolgt bei lang anhaltendem Trockenwetter in der Phase der Massenblüte.

Bei ausreichender Zufuhr von Winterfeuchtigkeit erfolgt die erste Bewässerung der schwarzen Johannisbeere in der Phase der Eierstockbildung (ca. Ende Mai).

Die zweite Bewässerung von schwarzen Johannisbeeren ist bereits Sommer. Es wird in der Wachstumsphase (Füllung) von Beeren durchgeführt.

Johannisbeeren lieben Beregnungsanlagen. Sie werden am besten vor oder nach der Blüte durchgeführt. Während der Blüte oder in Abwesenheit von Streugeräten kann mit einem Schlauch bewässert werden:

  • entlang der Furchen zwischen den Reihen,
  • unter dem Busch, wo eine Walze gemacht wird, um Wasser zurückzuhalten,
  • in den Graben, um den Umfang des Busches und auf andere Weise gemacht.

Es ist wichtig, dass der Boden beim Gießen der schwarzen Johannisbeere in einer Schicht von 40-60 cm gut eingeweicht wurde.

Um die Feuchtigkeit nach dem Aufsaugen des Wassers länger zu halten, wird der Boden unter dem schwarzen Johannisbeerstrauch gelockert und gemulcht. Als Mulch kann unter den Büschen verwendet werden:

  • reifer Kompost
  • Humus,
  • neutraler torf,
  • verfaultes Sägemehl oder Späne, gemähtes Gras oder gemähtes Siderat.
Die Einführung von Pferdemist unter Johannisbeersträuchern, gefolgt von Mulchen.

Die Verwendung von Mulch speichert nicht nur die Feuchtigkeit, sondern dient auch als zusätzlicher organischer Dünger und verbessert auch die physikalischen Eigenschaften des Bodens.

Die Beeren müssen sauber gehalten werden. Durch die rechtzeitige Zerstörung von Unkräutern und die Lockerung des Bodens wird der Zugang der Luft zu den Wurzeln der Pflanzen verbessert und das Mikroklima in der Wurzelzone verbessert. Die Durchführung von Frühlingsarbeiten wird als Grundlage für die Bildung eines hohen Ertrags an schwarzen Johannisbeeren mit qualitativ hochwertigen Beeren dienen.

Sehr geehrte Leser! Die in diesem Artikel angegebenen Normen und Kombinationen von Düngemitteln für Wurzeln der Schwarzen Johannisbeere und Wurzel-Extra-Dressings sowie chemische und biologische Präparate zur Behandlung von Schädlingen und Krankheiten sind kein Dogma. Ohne Zweifel wenden viele Gärtner und Gärtner ihre im Laufe der Jahre entwickelten Methoden des Beerenmanagements an. Teilen Sie uns Ihre Kommentare in den Kommentaren mit.

Pin
Send
Share
Send
Send